Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.

Spielberichte

Sonntag, 03.05.2015

TuS Monsheim - SV Leiselheim 2:3 (0:1)

Nach einer Klasseleistung holte der SVL einen verdienten Auswärtsdreier.  Vor der Pause zwei Aufreger. Der SVL gewinnt durch energischen Einsatz von Daniel Mauer Ballbesitz, Claudio Rizza springt die Kugel vor die Füsse und nach 18 m-Knaller stand es 1:0 für den SVL (29.). Minuten später kanonierte Monsheims Sturmführer Metzmann den Ball aus 10m Richtung SVL-Tor. In großer Manier fischte SVL-Keeper Konstantinos Koutsodontis den Ball aus dem Winkel. Der SVL ging, dabei etwas Glück im Gepäck, mit einer Führung in die Pause. Im Teil 2 des Spiels dominierte der SVL. Rizza setzte nach, eroberte den Ball und spielte Eric Pilgram an. Pilgram umkurvte seinen Gegenspieler und erzielte mit 20m-Schuss ins lange Eck das 0:2 (62.). Bis dahin versiebte der SVL schon mehrere Chancen. Zwei Minuten später kamen die Gastgeber wieder heran. Nach Rechtsflanke köpfte Knoblauch am langen Pfosten das 1:2 (64.). Der SVL war jedoch mittlerweile Herr im Hause und suchte die Entscheidung. In der 87. Minute war es so weit. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff (Gerbig-Schlösser) über die linke Seite drückte Sascha Schimmer den Ball aus 5 Metern zum 1:3 ins Netz. Mit dem Abpfiff das 2:3. Mit seinem zweiten Tor setzte der Monsheimer Knoblauch per 16m-Schuss den  Schlusspunkt.  

Der SVL: K. Koutsodontis, , A. Bart, T. Löwer, T.Kaiser, M. Strzedula, P. Schlösser, C. Gerbig, D. Fütterer, D. Mauer, C. Rizza, S. Kleinert, S. Junkert, E. Pilgram, S. Schimmer , A. Walter, F. Merz  

Sonntag, 26.04.2015

SV Leiselheim – Rhen. Rheindürkheim 3:3 (1:0)

Nach einem rassigen Spiel ein gerechtes Remis. Da war alles drin. Zwei gut aufgelegte Teams boten den Zuschauern beste Unterhaltung. Höhepunkt waren die Schlussminuten mit 3 Treffern. Nach 25 Minuten ging der SVL 1:0 in Führung. Connor Gerbig´s Eckball wuchtete Michael Strzedula per Kopfball ins Netz. War das Spiel bis zur Pause schon flott, ging es nach Wiederanpfiff so richtig los. Mit Doppelschlag (47./52.) kamen die Gäste zur 2:1 Führung. A. Scobici traf unter die Latte und K. Schäfer mit Freistoß aus 22 m in den Winkel. Der SVL kurz beeindruckt drückte nun mächtig auf das Rhenaniator. Die Endphase. Erst verpasste Sascha Schimmer aus 3 m den Ausgleich (78.), ehe Dennis Fütterer im vierten (!) Nachschuss den Ball aus 18 m zum 2:2 eindonnerte (82.). Zwei Minuten später ein Sahnestück zum 3:2. Andrey Bart lupfte den Ball im Fünfer über Gästekeeper Ruppert zur erneuten Führung  ins Netz. In der Schlussminute dribbelte sich Gästespieler D. Kasse durch 5 SVL-Spieler und traf aus spitzem Winkel zum 3:3. Die Gäste freuten sich noch über den Ausgleich spielte D. Fütterer den Ball auf C. Gerbig. Freistehend verzog Gerbig aus 8 m und verpasset den noch möglichen Siegtreffer für den SVL. Schiedsrichter Udo Ritter pfiff ab und beide Teams hatten sich den Punkt redlich verdient.  

Der SVL: F. Graf, F. Merz , A. Bart, T. Löwer, M. Strzedula, P. Schlösser, C. Gerbig, D. Fütterer, D. Mauer, C. Rizza, S. Kleinert, A. Berzati, S. Schimmer , A. Walter, J.-H. Speer, K. Koutsodontis

Sonntag, 19.04.2015

SV Guntersblum II - SV Leiselheim 0:2 (0:0)

Die jungen SVL-Angreifer machten den Unterschied aus. Bis zur Pause war das Spiel ausgeglichen. Gleich nach Wiederbeginn konnte Connor Gerbig den herausstürmenden Guntersblumer Torwart Schmitt überlisten und es stand 1:0 für den SVL (47.). Die Hausherren brauchten eine Zeit lang sich zu erholen und brachten den SVL danach in Bedrängnis. SVL-Keeper Konstantinos Koutsodontis hielt dabei zweimal großartig und verhinderte den möglichen Ausgleich. Dazwischen versagte der Schiedsrichter Rüdiger Gruber dem SVL einen Foulelfmeter. Kurz vor dem Ende schickte Andrey Bart den eingewechselten Sascha Schimmer steil. Schimmer schoss überlegt den Ball zur 2:0 Entscheidung in die Maschen (87.). Zwei Tore im günstigen Zeitpunkt – ein verdienter Leiselheimer Sieg.

Der SVL: K. Koutsodontis, A. Bart, T. Kaiser, T. Löwer, M. Strzedula, P. Schlösser, C. Gerbig, D. Fütterer, D. Mauer, C. Rizza, S. Kleinert, A. Berzati, F. Merz, S. Schimmer , J.-H. Speer, S. Junkert

Sonntag, 12.04.2015

SV Leiselheim – SV 1914 Pfeddersheim 3:0 (1:0)

Das warme Frühlingswetter lähmte wohl alle Glieder und beide Teams boten anfangs recht wenig. Dem SVL gelang es dann doch einige ansehliche Angriffe zu starten. Philipp Schlösser und Sascha Schimmer trafen nach 25 Minuten den Pfosten. Danach spielte Eric Pilgram einen schönen Pass auf Sascha Schimmer, der den Ball am Torwart vorbei zum 1:0 einnetzte (29.). Das wars bis zur Pause. Im zweiten Abschnitt war der SVL durchgehend am Drücker und die Gäste waren nur noch bemüht ihr eigenes Tor sauber zu halten.  Nach Pilgram-Zuspiel vollstreckte Philipp Schlösser aus 11m zum 2:0 (55.). Den 3:0 Endstand markierte Andrey Bart. Mit schönem 18m-Schuss ließ er Gästetorwart Kachel keine Chance (78.). Alles in allem ein ungefährdeter Sieg für den SVL.

Der SVL: S. Junkert, A. Bart, T. Kaiser, E. Pilgram, M. Strzedula, P. Schlösser, S. Schimmer, D. Mauer, C. Rizza, M. Holweg, S. Kleinert, A. Berzati, C. Gerbig, D. Fütterer, K. Koutsodontis

Sonntag, 29.03.2015

FSV Abenheim - SV Leiselheim 4:1 (2:0)

Am Klausenberg lief für den SVL nicht viel zusammen. Nötig gewordene Umstellungen im Team und dazu ein zur Pause verletzt ausgewechselter Andrey Bart haben dem SVL-Spiel nicht gut getan. Selten zeigte der SVL gelungene Aktionen. Die Gastgeber standen in der Defensive stark, haben den SVL-Stürmern keinen Raum gelassen und haben zügiger nach vorne gespielt. Außer bei Standards konnte der SVL nicht gefährlich werden. Nach Eckball scheiterte Michael Strzedula mit Kopfball zum möglichen 1:1 (38.) und Timo Kaisers Freistoß strich am Pfosten vorbei (81.). Da hätte der SVL auf 2:3 herankommen können. Hier zweimal mehr Fortune, wer weiß ob es dann nicht doch noch zu einem Punkt gereicht hätte. Nach 23 Minuten das 1:0. Ein langer Ball in den SVL-Sechzehner, Keeper Sven Junkert und Timo Kaiser   waren nicht einig. Jakob Weiler köpfte den Ball per Bogenlampe ins Netz. Kurz vor der Pause startete Eric Schied einen Sololauf über rechts, wurde nicht richtig gestört und schoss überlegt das 2:0 (43.). In der 54. Minute die Vorentscheidung. SVL-Verteidiger Ardit Berzati haut neben den Ball, Jakob Weiler bedankte sich für das Spielgerät und schob zum 3:0 ein. Abenheim bedankte sich für die Nachlässigkeiten und nutzte sie konsequent. Das 4:1 fiel nach einem Klassekonter. Erik Schied brauchte den quergelegten Ball aus 2 m nur noch ins Netz schieben (88.). 

Der SVL: S. Junkert, A. Bart, T. Kaiser, T. Löwer, M. Strzedula, P. Schlösser, S. Schimmer, D. Mauer, F. Merz, C. Rizza, M. Holweg, S. Kleinert, K. Briest, A. Berzati, B. Braun

Samstag, 21.03.2015

SV Leiselheim – TSG Bechtheim 2:1 (0:1)

SVL macht 2:1 Hinspielniederlage wett. Die Gäste spielten stark und gingen verdient mit einer Führung in die Pause. Nach Freistoß drückte Hakan Orhan am langen Pfosten den Ball ins Netz (7.). Da sah die komplette SVL-Defensive schlecht aus. Die „langen Kerls“ in der Abwehr ließen den langgezogenen Ball über die Köpfe streichen und der  klein gewachsene Gästestürmer bedankte sich dafür. Im zweiten Abschnitt legte der SVL zu. Je länger die Partie dauerte umso mehr Chancen ergaben sich für den SVL. Nach Pilgram-Zuspiel erzielte Connor Gerbig den 1:1 Ausgleich (68.). Sieben Minuten später das 2:1. Andrey Bart zielte aus 20m punktgenau. Sein gefühlvoller Schuss flog für Gästetorwart Busch unhaltbar neben dem langen Pfosten ein.  Danach sah man von Gästen nichts mehr. Eher ließ der SVL noch weitere Gelegenheiten liegen. Vor dem Anpfiff bedankte sich der SVL-Vorstand bei Spieler Eric Pilgram. Ihn zieht es aus beruflichen Gründen von Worms weg und er wird nicht mehr für den SVL spielen können.

Der SVL: S. Junkert, A. Walter, A. Bart, E. Pilgram, T. Löwer, M. Strzedula, P. Schlösser, S. Kleinert,  T. Kaiser, S. Schimmer, D. Mauer, F. Merz, D. Fütterer, C. Gerbig, C. Rizza, M. Holweg, C. Franz

Sonntag, 15.03.2015

TSV Flörsh.-Dalsheim - SV Leiselheim 1:4

Nach zähem Ringen holt SVL Auswärtsdreier. Unnötig schwer hatte es sich der SVL gemacht. Nach dem frühen 0:1, per 18m-Schuss, durch Michael Strzedula (7.) vergab der SVL bis zum Wechsel 4  glasklare Chancen das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Von den Gastgebern war bis dahin nichts zu sehen. Zwei Minuten nach Wiederbeginn ein ewiges Ballgeschiebe in der SVL-Defensive. Jochen Kraft schaltete clever und glich zum 1:1 aus. Chancen zur eigenen Führung vergab TSV-Spielführer Gutermuth. Mit Pech flog sein Freistoß an den Pfosten (54.). Eine Minute später wieder der TSV. Zeka brauchte den Ball nur noch über die Linie drücken. Mit Glück nicht in Rückstand geraten zu sein berappelte sich der SVL und übernahm wieder das Spiel in die Hand. Das 1:2 und 1:3 nach gleichem Muster. Eric Pilgram setzte Philipp Schlösser doppelt in Szene. Zweimal abgezockt traf Schlösser zur Vorentscheidung (71./82.). Nach Alleingang toppte Pilgram seine Leistung und traf zum 1:4 Endstand (85.). 

Der SVL: S. Junkert, E. Pilgram, D. Fütterer, T. Löwer, C. Gerbig, M. Strzedula, P. Schlösser, S. Kleinert,  T. Kaiser, C. Rizza, M. Holweg, S. Schimmer, D. Mauer, F. Merz, B. Braun , K. Koutsodontis

Sonntag, 07.03.2015

SV Leiselheim – TuS Hochheim 0:0

SVL erringt gegen Topfavoriten ein Remis und bleibt in der Rückrunde ohne Niederlage. Überraschend konnte der SVL bis in die zweite Hälfte hinein das Spiel mit leichten Feldvorteilen offen halten. Torchancen blieben jedoch aus. Nach gelb/rot für den Gästespieler Pascal Schäfer (67. Min.) agierte Hochheim trotz Unterzahl gefährlicher. Was die SVL-Abwehr dann doch zuließ hielt SVL-Keeper Sven Junkert bravourös. Am Ende ein typisches 0:0-Spiel.

Der SVL: S. Junkert, A. Walter, E. Pilgram, D. Fütterer, T. Löwer, C. Gerbig, M. Strzedula, P. Schlösser, S. Kleinert,  T. Kaiser, P. Battschinger, F. Merz, C. Rizza, M. Holweg, K. Koutsodontis

Sonntag, 01.03.2015

TuS Weinsheim - SV Leiselheim  1:1 (0:0)

SVL holt verdienten Zähler. Dabei war noch etwas Sand im SVL-Getriebe. Durch einige Umstellungen im SVL-Team kam zunächst kein rechter Spielfluss auf. Die Gastgeber spielten bis zum Wechsel strukturierter konnten die Leiselheimer Defensive aber nicht in Bedrängnis bringen. Nach der Pause hatte der SVL bessere Szenen. Die größte Chance zur Führung verpasste SVL-Stürmer Connor Gerbig. Nach einer schönen Linksflanke von Alexander Walter verpasste Gerbig am langen Pfosten knapp (68.). Ansonsten hatten beide Abwehrreihen kaum  Gelegenheiten zugelassen. Dem besten SVLer, Timo Kaiser, unterlief dann doch ein Fehlpass, der zum überraschenden 1:0 für Weinsheim durch Christopher Rausch (85.) führte. In der Nachspielzeit spielte SVL-Spielmacher Eric Pilgram aus Bedrängnis einen Zuckerpass auf den durchgestarteten Thomas Löwer. Kurz entschlossen drosch Löwer den Ball unhaltbar ins Netz. Am Ende ein etwas glücklicher aber verdienter Punkt für den SVL.     

Der SVL: K. Koutsodontis, A. Walter, E. Pilgram, D. Fütterer, T. Löwer, C. Gerbig, M. Strzedula, P. Schlösser, S. Kleinert, S. Schimmer, T. Kaiser, P. Battschinger, M. Holweg, S. Junkert

Samstag, 13.12.2014

TuS Wiesoppenheim - SV Leiselheim 1:2 (0:0)

Revanche für 4:3 Hinspielniederlage geglückt. Gleich nach dem Anpfiff ließ Philipp Schlösser zwei Gelegenheiten für den SVL liegen. Bis zur Pause dann ein ausgeglichenes Spiel. Was sich nach Wiederanpfiff änderte. Der SVL dominierte fortan das Mittelfeld und spielte gute Angriffe. In der 58. Minute erster Lohn. Nach Steilpass von Eric Pilgram enteilte Schlösser seinem Gegenspieler und schob den Ball an Torwart Dirk Sippel vorbei zum 0:1 ins Netz. Ließ der SVL weitere Chancen aus, so musste etwas Glück nachhelfen. Sascha Schimmers Eckball schlug der TuS-Torwart ins eigene Netz (64.). Nach dem 0:2 hatte der SVL mehrfach versäumt nachzulegen. So kamen die Hausherren überraschend per Foulelfmeter (Schütze Toni Kraemer) zum 1:2 Anschlusstreffer (68). Nach gelb/rot für den SVLer Claudio Rizza (75.) machte der SVL in Unterzahl hinten dicht. Langgeschlagene Bälle in den SVL 16er wurden souverän geklärt, sodass der SVL einen hochverdienten Dreier mit nach Hause nahm.

Der SVL: C. Franz, T. Löwer, A. Walter, T. Kaiser, E. Pilgram, A. Bart, K. Betz, C. Rizza, D. Fütterer, P. Schlösser, S. Schimmer, M. Strzedula, C. Gerbig, F. Merz

Sonntag, 07.12.2014

SV Leiselheim – SV Suryoye Worms  2:2 (1:0)

Gästetorwart Marius Kurt gelang mit dem Schlusspfiff das 2:2. Damit sicherte er seinen Farben ein hochverdientes Remis. Über 90 Minuten sahen die Zuschauer ein Kampfspiel, bei dem kaum geordnete Spielzüge zustande kamen. Nach einer halben Stunde vergab Suryoye-Regisseur Christian Dik einen Foulelfmeter zur Führung. SVL-Torwart Konstantinos Koutsodontis hielt bravourös. Ab dann bis zur Pause die besten SVL-Szenen. Andrey Bart schickte Connor Gerbig auf die Reise und nach dessen Flanke war Philipp Schlösser zur Stelle und drücke den Ball aus 3 m über die Linie zum 1:0 (42.). Nach der Pause ein ausgeglichenes Spiel wobei die Gäste mehr Torgefahr entwickelten. Das Unentschieden gelang C. Dik mit einem 25m-Schuss (60.). Der SVL dann wieder in Führung. Claudio Rizza spielte auf Sascha Schimmer. Nach dessen Kopfball stand es 2:1 (73.). Die Schlussviertelstunde gehörte den Suryoyespielern, die mächtig Druck machten. Höhepunkt die Schlussszene. Nach Freistoß sprang der Ball M. Kurt an das Schienbein und kullerte von dort zum Remis ins Netz.    

Der SVL: K. Koutsodontis, T. Löwer, A. Walter, E. Pilgram, A. Bart, K. Betz, C. Rizza, D. Fütterer, C. Gerbig, P. Schlösser, P. Battschinger, S. Schimmer, M. Strzedula, C. Franz

Sonntag, 30.11.2014

SV Leiselheim – TSV Gundheim II 3:0 (1:0)

Philipp Schlösser traf 3 mal zum SVL-Sieg. Nach der von beiden Teams mit viel Einsatz geführten Partie ging der SVL am Ende als froher Sieger vom Platz. Die Mehrzahl an Chancen verbuchten die SVLer. Nach 34 Minuten legte, nach starkem Dribbling, Connor Gerbig den Ball für Schlösser auf. Vom 16er aus fackelte er nicht lange und traf abgefälscht zum 1:0. Beide Teams hätten vorher schon in Führung gehen können. Einmal klärte Claudio Rizza für den SVL in letzter Sekunde und Thomas Löwer verzog vor dem Gundheimer Tor einen Ball in aussichtreicher Position. Ansonsten ließen beide Teams nicht viel zu. Nach dem Wechsel nichts Neues. Beide Teams bekämpften sich im Mittelfeld ohne dabei groß zu Gelegenheiten zu kommen. In der Schlussphase setzten die Gäste mehr auf Offensive und öffneten die eigenen Reihen. Nach Kontern kam der SVL zu Gelegenheiten. Erst scheiterte Gerbig noch alleine vor dem Torwart, ehe nach einem Sololauf Schlösser zum erlösenden 2:0 einnetzte (84.). Mit dem Schlusspfiff drosch Schlösser den Ball nach einer Flanke von Andrey Bart volley zum 3:0 Endstand ins Netz. Ein zu hoher aber verdienter SVL-Sieg nach einem sehr fairen Fussballspiel.     

 Der SVL: K. Koutsodontis, T. Löwer, A. Walter, E. Pilgram, A. Bart, K. Betz, C. Rizza, D. Fütterer, T. Kaiser, C. Gerbig, P. Schlösser, S. Schimmer, M. Holweg, F. Merz

Sonntag, 09.11.2014

SV Leiselheim – TuS Neuhausen II 2:2 (2:1)

Zum Abschluss der Vorrunde liegt der SVL auf Platz 7 der B-Klasse. Dabei wurden mit guten Leistungen tolle Siege gefeiert. Gelingt es der Weiler-Crew noch mehr Stabilität in die Spiele zu bringen wird der SVL vordere Plätze anvisieren können. Der TuS Hochheim wird nach Lage der Dinge Meister – dahinter ist alles möglich – und der SVL ist dabei. Am Sonntag. Wertet man die Bodenverhältnisse haben im Derby SVL gegen Neuhausen beide Teams eine gute Leistung gezeigt. Der SVL versäumte mehrfach das entscheidende dritte Tor zu schießen, was sich kurz vor Spielende rächte. Schiedsrichter Norbert Lude entschied in der 87. Minute auf Foulelfmeter für die Gäste. Eine krasse Fehlentscheidung. Dennis Kavran war dies schnuppe und erzielte das 2:2 unentschieden. SVL-Torwart Konstantinos Koutsodontis wehrte den Schuss an den Pfosten ab, zurückgeprallt flog die Kugel an seinen Hinterkopf und dann ins Netz. Minuten vorher versagte der Schiedsrichter dem SVL einen glasklaren Elfmeter! Doch, den unglücklichen Spielausgang hätte sich der SVL sparen können. Zuvor wurden reihenweise Chancen zum 3:1 ausgelassen. Nach 21 Minuten erzielte Sascha Schimmer nach Connor Gerbig-Vorlage mit einem satten Linksschuss das 1:0. Zehn Minuten später das 2:0. Alexander Walter schlug eine langgezogene Flanke und Eric Pilgram köpfte per Lupfer über den Torwart klasse ein. Kurz vor dem Wechsel kamen die Gäste zum 1:2 Anschluss. Bei Marcel Neske`s eigentlich harmlosen Schuss aus gut 20 Metern patzte hierbei der ansonsten gut haltende SVL-Keeper. Nach Wiederbeginn vergab Dennis Kavran eine gute Kopfballchance für den TuS zum Ausgleich (50.). Danach gab der SVL wieder den Ton an – leider mit unglücklichem Ausgang.    

Der SVL: K. Koutsodontis, E. Pilgram, M. Holweg, T. Kaiser, A. Walter, K. Betz, S. Schimmer, P. Battschinger, D. Fütterer, T. Löwer, C. Gerbig, M. Strzedula, Ch. Franz, P. Schlösser, C. Rizza, S. Kleinert

Sonntag, 02.11.2014

Kickers Worms - SV Leiselheim 0:3 (0:3)

Überlegen siegte der SVL bei Kickers Worms. Nach Doppelpass mit Andrey Bart gelang Eric Pilgram nach 11 Minuten das 1:0 für den SVL. Patrick Battschinger setzte sich geschickt durch und konnte 5 Minuten später auf 2:0 erhöhen. Das Spiel war da schon entschieden. Kickers Worms stand von Beginn an mit allen Mann hinten drin. Das Ziel der Gastgeber, das Ergebnis in erträglichem Rahmen zu halten ging dann auch auf. Nach Flanke von Connor Gerbig köpfte Battschinger kurz vor der Pause noch das 3:0. Nach dem Seitenwechsel hatten dann alle Akteure mehr auf den Schlusspfiff gewartet, als Fussballspielen zu wollen.

Der SVL: K. Koutsodontis, E. Pilgram, M. Holweg, A. Bart, S. Kleinert, K. Betz, S. Schimmer, P. Battschinger, D. Fütterer, T. Löwer, C. Gerbig, M. Strzedula, Ch. Franz, A. Walter, P. Schlösser

Sonntag, 26.10.2014

SV Leiselheim – TuS Offstein 1:4 (1:1)

Herbe Niederlage für den SVL. Nach 3 Minuten ging der SVL nach Eric Pilgram-Flanke durch Patrick Battschinger durch Kopfball mit 1:0 in Führung. Eine Minute später drosch Marcel Heppert einen Handelfmeter für Offstein über die SVL-Latte. Der SVL war danach wieder am Drücker und vergaß in der Folge seine Chancen zu einer höheren Führung auszubauen. Gästespielführer Rudi Hartmann spielte sich kurz vor der Pause über das Mittelfeld nach vorne, der Ball kam zum TuS-Torjäger Heppert. Der schob dieses mal überlegt den Ball zum 1:1 Ausgleich neben den Pfosten ins Tor. Nach dem Wechsel klappte beim SVL nichts mehr Es glich eher einem Festival der Nachlässigkeiten. Da stand Lukas Gaedt frei am 16er, bekommt den Ball und erzielte überlegt das 1:2 (53.Min.).  Zweimal (60./75.) nutzte Heppert seine Freiheiten und erhöhte abgezockt auf 1:4. Da war die Überraschung perfekt.

Der SVL: Ch. Franz, , E. Pilgram, M. Holweg, A. Bart, S. Kleinert, K. Betz, S. Schimmer, P. Battschinger, D. Fütterer, T. Kaiser, C. Gerbig, M. Strzedula, , K. Koutsodontis, A. Berzati, F. Merz

Nibelungen Kurier 22.10.2014

Sonntag, 19.10.2014

SV Leiselheim – TuS Monsheim 3:1 (2:1)

SVL zwang Aufstiegskandidaten in die Knie. In der 9. Minute das 1:0. Eric Pilgram spielte Connor Gerbig in den Lauf und Gerbig donnerte den Ball aus gut 25 m über den von der Sonne geblendeten Torwart ins Netz. Weiter am Drücker gelang Sascha Schimmer nach Pilgram-Zuspiel aus kurzer Distanz das 2:0 (22.). Mit dem ersten Angriff verkürzten die Gäste durch Albin Lencses auf 2:1 (26.). Der SVL weiter im Vorwärtsgang. Pilgram zielte knapp am Winkel vorbei, Schimmer hob die Kugel über Torwart Carsten Wegerle und die Latte in Toraus und Patrick Battschinger scheiterte mit Kopfball knapp. Hier vergab der SVL die Vorentscheidung. Kurz vor dem Wechsel kam Gästestürmer Danny Hochstetter frei vor dem Tor an den Ball, zielte aber knapp neben den Pfosten. Nach der Pause starke 20 Gästeminuten. Deren Großchance zum 2:2 verhinderte SVL Keeper Konstantinos Koutsodontis. Tobias Metzmann tauchte frei vor dem SVL-Tor auf. Dessen Gewaltschuss hielt Koutsodontis in großer Manier. Der SVL bekam im weiteren Verlauf die Partie wieder in den Griff. Nach Gerbig-Zuspiel erzielte Battschinger abgezockt das 3:1 (80.). Die Gäste gaben auf und in den Schlussminuten vergab der SVL dann noch 3 Hochkaräter. Es blieb beim den Chancen nach gerechten 3:1 Sieg für den SVL.   

Der SVL: K. Koutsodontis, , E. Pilgram, M. Holweg, A. Bart, S. Kleinert, K. Betz, S. Schimmer, P. Battschinger, D. Fütterer, T. Kaiser, C. Gerbig, M. Strzedula, Ch. Franz, A. Walter, A. Berzati

Samstag, 11.10.2014

Rhen. Rheindürkheim - SV Leiselheim  0:1 (0:1)

Der SVL überzeugte. Mit fröhlichen Gesichtern verließen die SVL-Recken den Rhenanenrasen (im Übrigen in Topzustand!). Clever hatten sie gerade eine turbulente Schlussviertelstunde überstanden. Da drängten die Gastgebern vehement auf das 1:1. Dabei in der Wahl der Mittel nicht zimperlich und weil der Schiedsrichter in dieser Phase alles zuließ – da waren auf Gastseite starke Nerven geboten. Mit der gelb/roten Karte für SVL-Abwehrchef Timo Kaiser (85.) erhitzte Schiedsrichter Matthias Weber zusätzlich die Leiselheimer Gemüter. Da hatte der über eine Stunde lang umsichtig leitende Schiri überzogen. Bis dahin. Die Elf von Berthold Weiler kontrollierte überlegen das Geschehen und konnte nach 39 Minuten das 1:0 vorlegen. Nach Gerbig-Ecke drückte Stefan Kleinert den Ball mit dem Rücken über die Linie. Da war Glück dabei. Die Führung war jedoch hochverdient. Zuvor zielte Dennis Fütterer aus 12 m neben den Pfosten (18.), Rhenanentorwart Sascha Ruppert hielt bravourös einen Kevin Betz Freistoß (22.) und kratzte einen Patrick Battschinger Kopfball aus dem Winkel (24.) und Connor Gerbig scheiterte am Pfosten (26.). Rhenania brachte offensiv nichts zustande. Nach der Pause kämpften sich die Gastgeber besser ins Spiel, hatten aber am Samstag kaum Mittel den SVL in Verlegenheit zu bringen. Nach Solo zielte Gerbig am langen Pfosten vorbei (61.).  Das mögliche 2:0 wurde ausgelassen, sodass der SVL noch eine schwierige Schlussphase überstehen musste. Dies mit Bravour – am Ende fuhr der SVL zufrieden nach Hause.      

Der SVL: Ch. Franz, E. Pilgram, M. Holweg, A. Bart, S. Kleinert, K. Betz, S. Schimmer, P. Battschinger, D. Fütterer, T. Kaiser, C. Gerbig, M. Strzedula, P. Schlösser, C. Rizza

Sonntag, 05.10.2014

SV Leiselheim – SV Guntersblum II 4:1 (1:0)

SVL ringt starke Gäste nieder. Die Zuschauer sahen ein gutes B-Klassenspiel mit einer Top-Offensivleistung des SVL. Die SVL-Flügelzange mit Sascha Schimmer und Connor Gerbig wirbelte die Gästeabwehr mehrfach durcheinander. Nach gelungenem Spielzug passte Schimmer zielgenau auf Gerbig und es stand nach 12 Minuten 1:0. Der SVL agierte von Beginn an druckvoll, die Gäste kamen erst kurz vor dem Wechsel in die Nähe des SVL-Tores. Dabei hatten sie mit einem Pfostentreffer Pech. Nach der Pause ließ der SVL innerhalb von 5 Minuten drei SVL-Großchancen (Battschinger, Gerbig) aus. Danach zweites Gästepech mit einem Lattentreffer (61.). Mit einem Doppelschlag (65./68.) entschied dann Gerbig die Partie zugunsten des SVL. Zuerst nach Schimmer-Flanke und gleich darauf nach Alleingang ließ Gerbig dem guten Gästetorwart Alexander Schmitt keine Chance. Zwei Minuten später. Nach einer schönen Passfolge über Gerbig tauchte Kevin Betz frei vor dem Tor auf und machte überlegt das 4:0 und den Deckel auf die Partie. Gästespieler Matthias Kunze erzielte per Freistoß ins kurze Eck den Ehrentreffer zum 4:1.   

Der SVL: K. Koutsodontis, E. Pilgram, M. Holweg, A. Bart, S. Kleinert, K. Betz, S. Schimmer, P. Battschinger, D. Fütterer, T. Löwer, C. Gerbig, M. Strzedula, P. Schlösser, C. Rizza, A. Walter

Sonntag, 28.09.2014

SV 1914 Pfeddersheim – SV Leiselheim  2:2 (2:1)

Die Zuschauer sahen bei tollem Wetter ein hochklassiges Lokalderby mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. 

In der ersten halben Stunde waren eindeutig die 14’er am Drücker und gingen folgerichtig nach 12 Minuten durch Viktor Sali, der das kluge Zuspiel von Robert Kiss verwertete, mit 1:0 in Führung.

Weitere gute Gelegenheiten ließen die Hausherren zunächst noch liegen, u.a. hämmerte Johannes Materi in der 17 Minute einen Weitschuss an die Latte und Robert Kiss scheiterte zweimal ganz knapp (15./23.).

Dann war es doch soweit. Viktor Sali bediente Johannes Materi, der flach in die linke untere Ecke zum 2:0 traf (36.).

Nur wenig später nutzten die Gäste ihre erste gute Chance durch Connor Gerbig zum Anschlusstreffer (38.).

Dieses Tor gab den Leiselheimern sichtlich Auftrieb. Gegen auch konditionell nachlassende Hausherren bestimmten sie die zweite Hälfte.

Die 14’er vertrauten nun auf ihre Abwehr und gelegentliche Konter. Der überragende Torwart Christoph Eggers ließ sich zudem nur noch einmal bezwingen, als der gerade eingewechselte Torjäger Patrick Batschinger, zum insgesamt gerechten 2:2 (73.) einnetzte.  

Die 14’er spielten mit: Eggers; P.Schober, (67.A.Materi), H.Yetim, Bachmann, Eder, Jetich, Schmidt, Brodhäcker, Sali (72. A.Yetim), J. Materi; Kiss. E.: Krein

Leiselheim spielte mit: Koutsodontis; Kleinert, Walter, Loewer, Betz; Holweg, Rizza, Fütterer, Schlösser, Strzedula; Gerbig. E.: Franz, Merz, Schimmer, Batschinger, Mauer.

Der Spielbericht wurde von Dieter Meng vom SV 1914 Pfeddersheim verfasst und dem SVL freundlicherweise übermittelt – herzlichen Dank.

Spielszenen Aktiven B-Klasse Worms 28.09.2014

SV 1914 Pfeddersheim - SV Leiselheim 2:2

Sonntag, 21.09.2014

SV Leiselheim – FSV Abenheim 2:2 (0:1)

Die Gäste waren vor, der SVL nach dem Wechsel überlegen. So stand am Ende ein leistungsgerechtes Remis auf dem Zettel. Beide Teams zeigten sich nach dem sehr fairen Spiel mit dem Punkt zufrieden. Nach 25 Minuten brachte FSV-Trainer Michael Best Abenheim mit 1:0 in Führung. Eine Linksflanke schloss er gekonnt volley ab. Der SVL hatte sich wohl in der Pause einiges vorgenommen. Der FSV stand jetzt unter Druck und musste das 1:1 hinnehmen. SVL-Kapitän Dennis Fütterer, in seiner besten Szene, spielte Connor Gerbig glänzend an. Aus 5 m drückte Gerbig den Ball zum Ausgleich über die Linie (62.). Der SVL weiter im Vorwärtsgang und ließ einige Chancen ungenutzt und kam wieder in Rückstand. Die 2:1 Gästeführung erzielte Felix Hemer per Freistoß aus gut 25m. SVL-Torwart Konstantinos Koutsodontis hatte da bei dem Aufsetzer auf nassem Rasen keine Chance (72.).  Kurz vor Schluss wurden die SVL-Bemühungen noch belohnt. Andrey Bart schlug einen Freistoß an den langen Pfosten und der aufgerückte Timo Kaiser köpfte zum 2:2 unhaltbar ein.

Der SVL: K. Koutsodontis, T. Kaiser, K. Betz, S. Kleinert, A. Bart, E. Pilgram,  C. Rizza, D. Fütterer, T. Löwer, C. Gerbig, , P. Schlösser, S. Schimmer, A. Walter, K. Briest M. Strzedula

Donnerstag, 18.09.2014

SV Leiselheim – TSV Flörsheim-Dalsheim 2:0 (0:0)

Der SVL erzielt gegen Ende die entscheidenden Treffer. Beide Trainer hatten nicht die Bestformation zur Verfügung. Wobei der SVL es verstand über 90 Minuten dominant aufzutreten. Über einen gefälligen Spielaufbau kontrollierte der SVL den Gegner, spielte bis zum TSV 16er ordentlich, echte Torgefahr blieb aber aus. Berthold Weilers Team blieb geduldig und wurde gegen Ende dann doch noch fündig. Der eingewechselte Konstantin Briest zeigte die bis dahin vermisste Kaltschnäuzigkeit und kanonierte aus 8 m den SVL mit 1:0 in Führung (81.). Zwei Minuten vorher scheiterte er noch mit einem 20m Schuss knapp. Die Gäste spielten nun auch nach vorne und wurden eiskalt erwischt. In der 84. Minute überlief SVL-Stürmer Connor Gerbig seinen Gegenspieler, vollendete abgebrüht zum 2:0 und die Partie war entschieden. In der Schlussszene schoss Gästespieler Axel Seyb noch einen (unberechtigten) Foulelfmeter am SVL-Kasten vorbei ins Aus. Da hatte der SVL erstmals diese Runde hinten „zu Null“ gespielt. In dem fairen Spiel kam der gut leitende Schiedsrichter Markus Haas ohne gelbe/rote Karten aus. 

Der SVL: K Koutsodontis, A. Walter, S. Kleinert, A. Bart, E. Pilgram,  C. Rizza, D. Fütterer, T. Löwer, C. Gerbig, M. Strzedula, P. Schlösser, S. Schimmer, A. Walter, K. Briest

Sonntag, 14.09.2014

TSG Bechtheim - SV Leiselheim 2:1 (0:0)

SVL verschenkt mindestens einen Zähler. Nachdem beide Teams sich nahezu neutralisiert hatten, konnte der SVL ab dem Schlussdrittel der ersten Halbzeit das Heft in die Hand nehmen. Zunächst parierte TSG-Schlussmann Bernd Busch großartig einen Eric Pilgram Freistoß und SVL-Stürmer Philipp Schlösser scheiterte im TSG-Fünfer knapp. Nach dem Wechsel bestimmte der SVL weiter die Partie. Folgerichtig die Führung. Connor Gerbig schlug einen Freistoß auf den langen Pfosten und Philipp Schlösser köpfte das 1:0 für den SVL (56.Min.).  Nach 64 Minuten verpasste Michael Strzedula die Vorentscheidung zum 2:0. Da hatte er sich clever einen Abspielfehler erlaufen, stand frei vor dem Torwart, schob ihm den Ball durch die Beine – aber knapp am Pfosten vorbei. In dieser Phase verpasste es die junge SVL-Angriffsreihe noch zwei gut vorgetragene Angriffe konsequent abzuschließen. Stand die Leiselheimer Mittelfeldreihe gerade stabil, ließen sie dann doch Hakan Karadag durch 5 Spieler dribbeln. Das finale SVL-Foul führte zu einem Foulelfmeter den Hakan Orhan sicher zum 1:1 verwandelte (64.Min.). Zwei Minuten später die SVL-Mittelfeldreihe im Tiefschlaf. Saban Firat kreuzte mit Ball ungehindert quer vor dem SVL-Sechzehner. Mit einem schönen Flachschuss aus 18m brachte er die Gastgeber mit 2:1 nach vorne. Sichtlich beeindruckt fand der SVL erst wieder in den Schlussminuten den Mut eigene Akzente zu setzen. Die TSG-Abwehr brachte den Vorsprung mit großem Einsatz ins Ziel. Dazwischen. Ein mögliches 3:1 verhinderte  SVL-Torwart Konstantinos Koutsodontis. Mit einer tollen Reaktion fischte er einen Freistoß aus dem Winkel.  

Der SVL: K Koutsodontis, M. Holweg, T. Kaiser, E. Pilgram,  K. Betz, C. Rizza, D. Fütterer, T. Löwer, C. Gerbig, M. Strzedula, P. Schlösser, S. Kleinert, S. Schimmer, A. Walter

 

Samstag, 30.08.2014

TuS Hochheim - SV Leiselheim 3:0 (0:0)

SVL kassierte deutliche Niederlage. Der SVL bekam selten Bindung in seine Mannschaftsteile. Hochheim agierte dagegen flüssiger und mit Tordrang. Hochheims Torwart Sascha Ersch verbrachte ruhige 90 Minuten. Sein Gegenüber, SVL Keeper Christian Franz, hatte da schon mehr zu tun. Mit einer Glanzparade, nach Thomas Jatzek-Schuss, bewahrte er seine Elf vor einem Pausenrückstand (36.). Gleich nach dem Wechsel kamen die Gastgeber nach einem Ausrutscher von SVLer Kevin Betz mit einer glücklichen Aktion zum 1:0 (47.).  Jatzek tankte sich nach Ballgewinn durch 3 SVL-Akteure und erzielte die zu diesem Zeitpunkt gewiss schon verdiente TuS-Führung. Danach der SVL etwas offensiver, aber zu harmlos vor dem Hochheimer Tor. Die ansonsten sehr gut leitende Schiedsrichterin, Barbara Engbarth, übersah beim vorentscheidenden 2:0 ein klares Abseits des Hochheimers Florian Pelzl. Ungeniert drückte er die Jatzek-Flanke am SVL-Torwart vorbei ins Netz (59.). Später scheiterte er noch mit einem 25m-Schuss am gut parierenden SVL-Torwart (68.). Jatzek erhöhte kurz vor Ende noch auf 3:0 (85.). Am Ende ein, auch in dieser Höhe, verdienter Hochheimer Sieg.

Der SVL: C. Franz,  A. Bart, T. Kaiser, E. Pilgram,  K. Betz, C. Rizza, D. Fütterer, D. Möbius, T. Löwer, C. Gerbig, M. Strzedula, P. Schlösser, S. Kleinert, S. Schimmer, A. Berzati

 

Mittwoch,27.08.2014

TSV Gundheim II - SV Leiselheim 2:5 (1:2)

SVL bringt im Nachholspiel den Sieg in den Schlussminuten und Dach und Fach. Besonders gut aufgelegt war am Mittwoch Abend SVL-Mittelfeldmann Eric Pilgram. Seine beiden Zuspiele auf den eingewechselten Philipp Schlösser (80./83.Min) schloss dieser jeweils gekonnt ab. Nach 3:2 SVL-Führung erhöhte Schlösser auf 5:2 und das Spiel war entschieden. Die Hausherren waren spielerisch bis dahin ebenbürtig. Der SVL-Angriff war im Abschluss erfolgreicher, was den Unterschied machte. Hierbei setzte Pilgram noch zwei weitere Highlights. Nach 7. Minuten schob er blitzschnell einen Freistoß auf Connor Gerbig. Aus kurzer Distanz erzielte Gerbig die 1:0 SVL-Führung. Als Gundheim drauf und dran war den zwischenzeitlichen Ausgleich nach 1:2 Rückstand zu erzielen schnappte sich Pilgram den Ball hinter der Mittellinie, ließ im Solo drei Gegenspieler stehen, und erzielte das 3:1 für den SVL. Bis zum 1:2 Pausenstand hatte Claudio Rizza nach Löwer-Pass das 0:2 (29.MIn.) und Jan Weisenstein nach SVL-Abspielfehler das 1:2 erzielt. Schiedsrichter Dede Ulusoy leitete die sehr faire Parte souverän und fehlerfrei.   

Der SVL: C. Franz,  T. Kaiser, E. Pilgram,  K. Betz, C. Rizza, P. Battschinger, D. Fütterer, F. Merz, T. Löwer, C. Gerbig, K. Strippel, M. Strzedula, P. Schlösser, S. Kleinert, D. Möbius, K. Koutsodontis

 

Sonntag, 24.08.2014

SV Leiselheim – TuS Weinsheim 5:2 (2:1)

Offensiv aufgestellt und gleich mit zügigen Aktionen begann der SVL. Früh, nach 12 Minuten, gelang die 1:0 Führung. Nach einer gelungenen Einzelaktion schoss Claudio Rizza den Ball mit einem Heber über den Gästetorwart ins Netz. Zwei Großchancen (Patrick Battschinger und Dennis Fütterer) ließ der SVL noch ungenutzt und die Gäste kamen zum 1:1 Ausgleich. Danny Baumgärtner verwandelte den von Andrey Bart verursachten Foulelfmeter sicher (18. Min.).  Battschinger köpfte den SVL nach einer Klasseflanke von Eric Pilgram mit 2:1 in Front. Gleich nach dem Wechsel (48.) erzielte Jens Ihrig mit einem 18m-Knaller das 2:2 für den TuS. Nach 10 starken Gästeminuten nutzte Battschinger einen kapitalen Abwehrschnitzer der Gäste zum 3:2 (51. Min.). Danach übernahm der SVL wieder das Ruder und bestimmte die Partie deutlich. Connor Gerbig setzte sich energisch durch und erhöhte aus kurzer Distanz auf 4:2. Mit einem Freistoßtor zum 5:2 krönte Pilgram eine insgesamt gute Leistung seiner Elf. Verdient kam der SVL zum ersten Dreier in der neuen Runde.

Der SVL: C. Franz, V. Knorr, E. Pilgram, A. Bart, K. Betz, C. Rizza, P. Battschinger, D. Fütterer, F. Merz, T. Löwer, C. Gerbig, M. Strzedula, P. Schlösser, S. Kleinert, D. Möbius, K. Koutsodontis

 

Mittwoch, 20.08.2014

Kreispokal

SV Rheingold Hamm - SV Leiselheim  0:7 (0:3)

Der SVL erreicht die 2. Pokalrunde. Ohne große Gegenwehr konnte der SVL in regelmäßigen Abständen 7 Tore erzielen. Dennis Fütterer brachte nach Knorr-Zuspiel den SVL mit 1:0 in Führung (14.). Mit einem Flachschuss ins rechte Torwarteck konnte Connor Gerbig, mit seinem 1. Tor für den SVL,  auf 0:2 erhöhen (22.Min.). Zwei Minuten vor der Pause setzte Claudio Rizza nach einem Rheingold-Abspiel energisch nach und brachten den SVL mit 3:0 in die Pause. Nach dem Wechsel von beiden Teams zunächst viel Ballgeschiebe ohne zwingend zu werden. Es dauerte bis zur 68. Minute. Kevin Betz flankt auf Michael Strzedula. Mit einem schönen Kopfball erzielte auch er seinen Premierentreffer – es stand 4:0 aus SVL-Sicht. In der Schlussviertelstunde noch 3 SVL-Treffer. Dennis Fütterer, Volker Knorr (nach Schimmer-Ecke) und Connor Gerbig schraubten das Ergebnis auf 7:0.

Der SVL: C. Franz, D. Mauer, V. Knorr, K. Betz, D. Fütterer, T. Kaiser, T. Löwer, M. Strzedula, S. Kleinert, C. Rizza, C. Gerbig,  C. Franz, K. Koutsodontis, S. Schimmer

 

Freitag, 08.08.2014

SV Leiselheim – TuS Wiesoppenheim 3:4 (3:3)

Der SVL begann stark. In der 3. Minute gelang Patrick Battschinger nach Schimmer-Eck per Kopfball das 1:0. Auf. Der SVL weiter im Vorwärtsgang, patzte aber in der Abwehr.  Patrick Pfannmüller glich nach 10 Min. zum 1:1 aus und Toni Krämer gelang die 2:1 Gästeführung (24.). Nach gelungenem Spielzug schoss Patrick Battschinger zwei Minuten später das 2:2. Nach Andrey Bart´s Treffer zum 3:2 dachte jeder auf dem Platz, der SVL ist wieder in der Spur und wird das Spiel wohl gewinnen (38.). Dazu erspielten sich die SVL-Recken bis dahin noch eine Menge an Torchancen. Es kam aber anders. Zuerst verursachte SVL-Keeper Konstantinos Koutsodontis völlig unnötig einen Foulelfmeter. Toni Krämer verwandelte zwei Minuten vor der Pause sicher. Nach dem Wechsel köpfte Patrick Pfannmüller den Gast mit 4:3 wieder in Führung (51.). Danach spielte der SVL weiter überlegen konnte aber nur noch selten gefährlich werden. Die Gäste standen hinten massiv und verdienten sich mit ihrem großen Einsatz dann den Dreier.

Der SVL: K. Koutsodontis, V. Knorr, K. Strippel, E. Pilgram, A. Bart, K. Betz, P. Battschinger, D. Fütterer, F. Merz, S. Schimmer,T. Löwer, M. Strzedula, P. Schlösser, S. Kleinert, P. Tassotto, C. Franz

 

Sonntag, 03.08.2014

SV Suryoye Worms - SV Leiselheim 4:4 (2:1)

In Bobenheim/Roxheim finden diese Runde die Heimspiele des SV Suryoye statt. Mit entsprechendem Schwung starteten die Gastgeber. SVL-Torwart, Neuzugang Konstantinos Koutsodontis, hatte gleich zu tun. Bis zum Leiselheimer 1:0 Führungstreffer (21.) hatten beide Teams schon mehrfach Torgelegenheiten liegen lassen. Der SVL ließ hierbei zwei große „Dinger“ ungenutzt. Patrick Battschinger verpasste alleine vor dem Torwart (8.) und Eric Pilgram schoss aus 18m an den Pfosten (19.). Beim SVL 1:0 schlug Timo Kaiser einen langen Freistoß auf P. Battschinger.  Direkt genommen lag der Ball unhaltbar im Netz. Bis zur Pause ließen drei Fehlentscheidungen des Schiedsrichters Adem Usta die Leiselheimer Gemüter aufkochen. Suryoye Abwehrrecke Jonas Dik legte Patrick Battschinger im 16er um – die Strafstoßentscheidung blieb aus (24.). Im Gegenzug köpfte SVLer Timo Kaiser einen Ball in Bedrängnis ins Aus – unverständlich die Folge Freistoß am 16er. Der insgesamt überragende Johannes Kurt traf mit abgefälschtem Freistoß (25.) zum 1:1. In der 45. Min. wieder eine kuriose Freistoßentscheidung gegen den SVL am 16er – J. Kurt trat den Ball über den Innenpfosten zum 2:1 ins Netz.   Mit dem Wiederanstoß nach der Pause SVL-Tiefschlaf vom Feinsten. J. Kurt legte Greg Dagdagan den Ball lang in den 16er – es stand 3:1. Nachdem Neuzugang Stefan Kleinert seinen Stürmer Patrick Battschinger klug bediente tunnelte dieser den Torwart und stand es nach 58. Min. nur noch 3:2. Der SVL war wieder im Spiel. Einen weiteren Nackenschlag sollte der SVL dann noch wegstecken. Aus dem Abseits heraus erzielte Jean Eric Tchoumi das 5:2 für Suryoye (64.). Mit guter Moral ausgestattet versuchtet des SVL noch das Beste. Die Gastgeber ließen jetzt läuferisch nach. In seinem ersten Aktivenspiel für den SVL erzielte der eingewechselte Philipp Schlösser zwei Tore zum umjubelten 4:4 (80./85.). Dennis Fütterer schlug dann noch eine Flanke auf P. Battschinger – der Kopfball ging vorbei. Ein Sieg des SVL wäre ob des großen Einsatzes der Gastgeber dann doch unverdient gewesen.

Der SVL: K. Koutsodontis, T. Kaiser, V. Knorr, S. Kleinert, E. Pilgram, K. Betz, P. Battschinger, D. Fütterer, F. Merz, S. Schimmer,T. Löwer, D. Mauer, M. Strzedula, P. Schlösser,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Willst Du unseren Newsletter abonnieren oder abbestellen bitte Info an:

kontakt@sv-leiselheim.de

Wir bedanken uns bei

unseren Sponsoren für die großzügige Unterstützung:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.