Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
SVL-Newsletter Nummer 11 vom 09.05.2016
|
 

Liebe Mitglieder,

 

Die Aktiven bestritten ihr letztes Heimspiel.

Die SG war auf der Bitburger Südwestmeisterschaft.

Die B-Mädels waren trotz stimmkräftiger Unterstützung nicht siegreich

Die B-Junioren hatten englische Woche

Die C-Junioren hatten einen starken Gegner zu Gast.

Viel Spaß beim Lesen.

Der Vorstand

 
     
 
 
     
 

Besucht uns im Internet

 
WIR-SIND-SVL
 
     
 
 
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDCHEN
 
     
 
 
WIR-SIND DIE-SVL-OLDIES
 
     
 
 
     
 

SVL würzt Aufstiegsrennen

SVL : TuS Monsheim 3 : 1 (2 : 1)

Leiselheim, hinter der Spitzengruppe liegend, schenkt nichts ab. Trotz Spielen, bei denen es für den SVL nur noch um die goldene Ananas geht, will das Weiler-Team beste Leistungen bieten. Am Samstag wurde in beeindruckender Weise der Titelmitfavorit TuS Monsheim geschlagen – bei Personalsorgen. Die Spannung im Titelrennen nimmt zu. Zunächst gingen die Gäste durch Timo Kerth mit 1:0 in Führung (28.). Waren bis dahin die Kräfteverhältnisse noch verteilt, konnte der SVL in der Folge zulegen. Mit Doppelschlag (41./42.) drehte der SVL die Partie. Connor Gerbig und Patrick Strzedula waren die Torschützen. Nach dem Wechsel ein offener Schlagabtausch. Beide Torhüter konnten hiernach bis zur 67. Minute ihr Tor sauber halten. Ehe SVL-Stürmer Philipp Schlösser gekonnt auf 3:1 erhöhte. In der Schlussphase hatten beide Teams noch je eine Gelegenheit. Monsheim beklagte durch Schiedsrichter Karsten Smith keinen Elfmeter bekommen zu haben und Philipp Schlösser scheiterte nach einem schönen Angriff am Gästetorwart Carsten Wegerle. Der SVL bejubelte nach dem letzten Heimspiel am Ende einen verdienten Sieg. Entsprechend die Stimmung der „Abschlussveranstaltung“ am Abend. 
Der SVL. Sven Junkert, Frank Merz, Kevin Betz, Timo Kaiser, Sascha Schimmer, Dennis Fütterer, Daniel Mauer, Philipp Schlösser, Connor Gerbig, , Alexander Walter, Patrick Strzedula, Jan Hendrik Speer, Thomas Löwer, Claudio Rizza

 
     
 

SVL Frauen setzen Siegesserie fort.

SVL : TuS Wörrstadt 3 : 1 (3 : 1)

Nach den Siegen gegen Schott Mainz...Wormatia Worms...Sportfreunden Dienheim und dem SC Lerchenberg konnten die Leiselheimer Frauen auch ihr Heimspiel gegen den Verfolger aus Wörrstadt gewinnen. Bei sehr warmen 25 Grad war es für beide Mannschaften schwierig dauerhaft hohes Tempo zu gehen. Dennoch war der erste Durchgang sehr rasant. Zunächst die Leiselheimer Führung durch Edona Leposhtaku. Postwendend dann aber der Ausgleich nach einem direkt verwandelten Freistoss. Ein sehr schönes Tor der Gäste wenn gleiche der zuvor gepfiffene Freistoss fragwürdig war. Es war das erste Gegentor für die Leiselheimer Frauen seit dem 19.März. Doch nur 3 Minuten später war es wiederrum Edonia Leposhtaku welche den Leiselheimer Vorsprung wieder herstellte. Und wiederrum nur 4 Minuten darauf war es ebenfalls die Leiselheimer Nummer 8 welche mit ihrem 22.Saisontor die komfortable Halbzeitführung herausschoss. Im zweiten Abschnitt wurde es dann körperlich härter und die Zweikämpfe wurden grenzwertig geführt. Am schlimmsten traf es Lena Klemmer welche rüde von den Beinen geholt und verletzungsbedingt raus musste. Ebenfalls Nina Würzburger welche mit einer Leistenzerrung passen musste. Das Spiel selbst hatte im zweiten Abschnitt kaum noch spielerische Höhepunkte. So gewannen die SVL Frauen verdient mit 3:1 und können den vierten Tabellenplatz vorerst behaupten.

 
     
 

Frauen Landesliga Spiel gegen Wormatia vom 17.04.2016

SVL : Wormatia 5 : 0

Bericht aus Fupa.net vom 17.04.2016.
Spielabbruch im Wormser Derby. 
Fragwürdige Schiedsrichter-AnsetzungWORMS (eip). 
In der Frauenfußball-Landesliga Rheinhessen dauerte das Wormser Derby zwischen Wormatia Worms II und dem SV Leiselheim gerade einmal 65 Minuten. Dann verließ die Wormatia geschlossen das Spielfeld. Zu diesem Zeitpunkt stand es 5:0 für Leiselheim.

Bei dem Schiedsgerichtsverfahren wurde zu Gunsten des SVL entschieden. Das Spiel wurde mit drei Punkten für den SVL gewertet und die Wormatia wurde mit einer Strafe belegt.

Gute Leistung, Fairness und Sportlichkeit siegen immer!!!

 
     
 

Bitburger Südwestmeisterschaft

In der Vorrunde ohne Gegentreffer. Im Halbfinale nach Elfmeterschießen ausgeschieden

"Ein bitteres Aus für die SG Worms" so die Wormser Zeitung und weiter:

Nicht verloren, noch nicht mal ein Gegentor kassiert -und doch ausgeschieden. Einen bitteren Verlauf nahm die Südwestmeisterschaft für die Ü-50-Fußballer der SG Worms . Bei dem in Mehlingen ausgetragenen Turnier gewannen die Wormser in der Vorrunde nacheinander jedes Spiel-

SG Sausenheim/Neuleinigen ; SG Worms......0 : 2
SG Worms : SG Sauerbachtal.............................4 : 0
SG Worms : TSG Idar Oberstein.........................2 : 0
SG Worms : SVMackenbach................................1 : 0

Das Halbfinale gegen den FSV Offenbach lief gut. Die SG vergaß jedoch ein Tor zu schießen. Im anschließenden Elfmeterschießen beim 5 : 6 hatten sie auch noch das größere Pech.

Sieger des Turniers war der TuS Göllheim mit 2 : 0 im Endspiel gegen den FSV Offenbach.

 
     
 

Die SVL B-Junioren legen Protest gegen die Spielwertung ein

JSG Wöllstein/Laumersheim : SVL 7 : 4

Der gastgebende Verein JSG Wöllstein/ Frei Laubersheim 2 hat Spieler der B 1 von JSG Wöllstein/Frei Laubersheim 1 eingesetzt obwohl diese nicht Spielberechtigt waren. 

Wir warten auf das Urteil des Schiedsgerichts. 

 
     
 

Kreisliga Worms Süd B Junioren

SVL : TuS Wiesoppenheim 1 : 2 (0 : 2)

Heute hatten die jungen Leiselheimer den Tabellen zweiten TuS Wiesoppenheim zu Gast

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein sehr gutes Fußballspiel. Der Gast ging schon nach einer Minute durch einen Freistoß Hammer in Führung. Wer nun gedacht hatte es gibt wieder so eine Klatsche wie im Hinspiel wo man mit 1: 7 unterging der sah sich getäuscht denn die Leiselheimer Jungs übernahmen das Spielgeschehen, sie erspielten sich zahlreiche Chancen die aber alle von dem sehr guten Torwart der Gäste entschärft wurden. In der 20 min. ging der Gast nach sehenswerter Kombination mit 2 : 0 in Führung aber auch von diesem Schock ließen sich die jungen Leiselheimer nicht nervös machen 
und spielten weiter ihren Angriff-Fußball. Man hatte Chance um Chance aber das Tor war wie vernagelt entweder der Pfosten half den Wiesoppenheimern oder der Torwart angelte alles weg was auf seinen Kasten kam. 
Kurz vor der Pause kreuzte dann Wiesoppenheim vor dem Tor der
Leiselheimer auf. Nach einer Ecke für die Gäste kam ein Gästespieler am 16 Meterraum zum Schuss aber der sehr gut reagierende Torwart von Leiselheim entschärfte dieses Geschoss. Danach war Pause.

Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit durch den sehr gut leitenden Schiedsrichter das gleiche Bild. Es spielte nur eine Mannschaft und das war
Leiselheim . Wiesoppenheim verlegte sich auf ihr schnelles Konterspiel!!! Nur heute hatten sich die Leiselheimer darauf eingestellt und spielten nicht blind nach vorne sondern bauten ihre Angriffe behutsam auf, so daß der
Gast nicht dazu kam sein Konterspiel aufzuziehen, mitte der Zweiten Halbzeit ging dem Gast dann die Puste aus und Leiselheim merkte das und legte noch einen Zahn zu. Wiesoppenheim kam nicht mehr aus der eigenen Hälfte raus und in der 70 min gelang dann der längst fällige Anschlusstreffer durch Kenan Arslan. Nun reagierten die Trainer der Leiselheimer und nahmen 2 defensive Spieler vom Feld und brachten noch 2 Angreifer. Die jungen Leiselheimer hatten in der 73 min. und in der 76 min die riesen Chance zum Ausgleich aber wie gesagt Wiesoppenheim hat eben diesen sehr guten Torwart der diese Chancen alle zu nichte machte. So blieb es beim schmeichelhaften Sieg der Wiesoppenheimer.

Fazit : Ich kann und möchte heute keinen Spieler hervorheben !! Denn das war eine sehr gute geschlossene Mannschaftsleistung. Vom Torwart 
über die Abwehr, das Mittelfeld bis in die Sturmreihen haben alle eine
sehr gute Leistung abgerufen gegen eine Mannschaft aus Wiesoppenheim die alle Jahrgangs Älter waren !!! Weiter so Jungs.

Für den SV Leiselheim spielten

C. Conrad, Y. Hering, J. Erhardt, L. Mross, K. Wiese, T. Kaplan, K. Arslan, K. Gach, N. Tzeminoglou, I. Cil, J. Selbert, J. Eichinger, T. Koch, D. Schneider, M. Ilicanli

 
     
 

Knappe Niederlage für die B-Juniorinnen im Spitzenspiel

SG SVL/Westhofen : Ober-Olm 1 : 2 (0 : 0)

Einen harten aber fairen Kampf lieferten sich die SG Leiselheim/ Westhofen und der SV Ober Olm. Für beide Teams ging es um viel. Leiselheim kam die ersten 10 Minuten besser in die Partie und schnürte Ober-Olm in der eigenen Hälfte fest. Danach kam Ober-Olm über die kämpferische Schiene besser in die Partie. Jedoch stand die Leiselheimer Defensive gut und ließ wenig Chancen zu. Auf beiden Seiten waren größere Chancen Mangelware, da beide Mannschaften im Mittelfeld viele Aktionen starteten doch der jeweilige Gegner die Gefahr vorm Tor zu unterbinden wusste. Daher ging es ohne große Höhepunkte in die Halbzeitpause. Doch es war zu keiner Zeit ein schlechtes Spiel. Es war mehr ein physisch erschöpfendes Spiel da beide Mannschaften enorm viel laufen mussten. Doch im zweiten Durchgang überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst war wieder Leiselheim besser aus der Kabine gekommen, doch Ober-Olm schaffte mit einem Konter das 0:1. Keinesfalls eine unverdiente Führung da Ober-Olm zu jederzeit der Partie aufopferungsvoll kämpfte und alles in die Waagschale warf. Nun mussten die SGLW-Mädels nochmal offensiver mehr investieren. Hier muss man jeder einzelnen Spielerin nochmal ein Sonderlob aussprechen, da sie nun nochmals alles aus sich rausholten und bis zum Umfallen rannten. Der verdiente Lohn dann 10 Minuten nach der Ober-Olmer Führung. Jana Ruffini konnte einen Absprachefehler in der Ober-Olmer Abwehr nutzen, brachte den Ball in die Mitte und Sina Stumpf welche von hinten angestürmt kam wuchtete den Ball in die Maschen. Aufgrund des großen Aufwands in den zurückliegenden Minuten war dies ein verdienter Ausgleich. In der letzten Viertelstunde dann ein wilder Schlagabtausch. Es ging minütlich nur noch rauf und runter. Beide Mannschaften holten die letzten Körner aus ihrem Körper. Jana Ruffini hatte nochmals die Chance zur Leiselheimer Führung, doch dann entschied das Tor von Leonie Thomas der herausragenden Spielerin von Ober-Olm das Spiel. Leiselheim hatte nun in den letzten 5 Minuten keine Kraft mehr sich nochmals von diesem Rückstand zu erholen. Alles in allem geht der Sieg für Ober-Olm in Ordnung. Auch die Leiselheimer hätten einen Sieg verdient gehabt, doch am Ende entschied die Einzelleistung von L. Thomas das Spiel.
Bedanken möchten wir uns wieder bei den vielen Zuschauern. Darunter waren die Leiselheimer Frauenmannschaft, die Aktiven des SVL, Ü40-Senioren des SVL und viele Eltern sowie Vorstandsmitglieder. All denen ein herzliches Dankeschön für die Anfeuerung.

 
     
 

Lokal Derby in Leiselheim

SG Leiselheim/Westhofen : Wormatia Worms

Am Dienstag 10.05. findet um 18:30 Uhr das Spiel der B-Juniorinnen gegen die Wormatia Worms statt.

Wir würden uns freuen wenn ihr auch dieses Mal wieder dabei seid und die Mädels unterstützt.

Die Mädels können durch einen Sieg näher an den Tabellenersten heranrücken und haben mit einem Sieg am 14.5. gegen Mainz die Möglichkeit nach der Meisterschaft zu greifen.

 
     
 

C-Junioren beenden nach starker Halbzeit die Hochheimer Siegesserie

SVL : TuS Hochheim 6 : 4 (1 : 3)

Bei sonnigem Fussballwetter empfingen die C-Junioren des SVL den ungeschlagenen Tabellenführer aus Hochheim.
Der SVL nur mit einem kleinen Kader an diesem Spieltag und musste das Team auch noch auf den gesperrten Leon Franz verzichten.
Geleitet wurde die Partie von Herrn Gritzner. 
Die Partie von Beginn an sehr eindrucksvoll.
Leiselheim spielte sehr gut auf. Verdient ging das Team durch eine gute Einzelleistung von Denis Donovskij mit 1:0 in Führung. Der SVL weiter in der Vorwärtsbewegung und ließ Hochheim keine Luft zu atmen. Hendrik Dierkes wurde im 16er gefoult, jedoch ging der Elfmeter durch Yannik Schwanke an die Unterlatte.
Hochheim nun wachgeschüttelt und konnte im direkten Gegenzug zum 1:1 ausgleichen.
Beide Teams nun mit guten Spielzügen und die größeren Chancen waren auf Leiselheimer Seite, jedoch blieben die Chancen ungenutzt. Das sollte sich auswirken, denn Besser machten es die Gäste. Im eins gegen eins machte Marcel Schmidt alles richtig, jedoch suchte sich der geblockte Ball ausgerechnet den Weg ins Leiselheimer Tor und Hochheim ging mit 1:2 in Führung. Hochheim nun mit Oberwasser und nutzte nach einem Stellungsfehler der Abwehr die Gunst der Stunde und ging noch vor der Pause mit 1:3 in Führung.
Das Trainerteam Ralf Erdmann und Jonni Franz fanden die richtigen Worte in der Pause für das junge Team, um weiter an einen möglichen Sieg zu glauben. Bereits in der Vorrunde wackelten die Hochheimer gegen SVL, sind aber am Ende standhaft geblieben.
In Halbzeit zwei sahen die Zuschauer ein unfassbar, mit Dramatik und Emotionen geladenes Spiel des SVL. In der 40. Minute erkämpfte sich Refik Tzemil Oglou im Mittelfeld den Ball und verkürzte auf 2:3. Leiselheim in dieser Phase mit seiner stärksten Saisonleistung. Ein Ruck ging durch das Team. In Minute 42 ein Zuckerpass von Lisa Erdmann in den Lauf von Refik, der zum verdienten Ausgleich zum 3:3 treffen konnte. Hochheim weiter in der Offensive gefährlich. Marcel mit guter Parade gegen den Hochheimer Stürmer und konnte somit das Unentschieden festhalten. Das SVL Team packte nochmal einen Drauf. Refik passte am 16er auf den freistehenden Kevin Keitel, der zur 4:3 Führung einschießen konnte. Leiselheim nach einem zwei Tore Rückstand gegen den Tabellenführer wieder vorne. Hochheim beeindruckt. Ein langer Ball aus der Leiselheimer Abwehr findet Refik, der mit dem 5:3 die Führung weiter ausbauen konnte. Hochheim angesäuert, aber kam mit dem 5:4 nochmal heran und es wurde wieder spannend. Doch Kevin Keitel machte mit einem 20m Hammer den Sack zum 6:4 zu. Leiselheim im Freudentaumel, Heimsieg über den TUS, der die gute Leistung des SVL anerkannte. Dennoch ist dem TUS die Meisterschaft voraussichtlich nicht mehr zu nehmen und der SVL wünscht für die restlichen Spiele alles Gute!
Eine durchweg sensationelle Mannschaftsleistung zeigten Marcel Schmidt, Tim Stockert, Yannik Schwanke, Luca Wolf, Denis Donovskij, Emircan Kaplan, Marie Josten, Lisa Erdmann, Refik Tzemil Oglou, Philipp Liebisch, Hendrik Dierkes und Benjamin Hugo.

 
     
 
 
     
 

Die Geschichte unseres Trainers Björn Bassing

 

Björn ist vom 4-köpfigen Trainerteams trotz des Alters von erst 22 Jahren derjenige mit der größten Erfahrung im Mädchenfussball und der einzige mit der C-Lizenz. 
Seit dem Jahre 2006 trainiert er nun ausschließlich Mädchen, und das mit großem Erfolg. In 2 1/2 Jahren Trainerjob schaffte er es mit den Mädchen der TG Westhofen sowohl D-Juniorinnenmeister sowie B-Juniorinnenmeister zu werden. Nach 3 Jahren erhielt er das Angebot nach Leiselheim zu gehen. Er war zwar anfangs etwas skeptisch, hing er doch sehr an der Westhofener Mannschaft und hatte dort über Jahre hinweg etwas großes aufgebaut. Doch je mehr er sich mit dem Gedanken anfreundete wieder etwas neues zu machen spürte er die Lust, Mädchen wieder von neuem den Spaß am Fussball vermitteln zu können und gab Ihnen seine Zusage. Heute ist er froh ein Teil dieser Mannschaft zu sein. Er sieht so viel Potenzial in diesem Team und hofft das es noch lange zusammenbleibt. 
In jedem Mädchen steckt ein unglaublich großes Kämpferherz....was er sehr an ihnen schätzt. 
Was ihn in Leiselheim auch fasziniert ist dass die Eltern wirklich geschlossen zueinander stehen und wie sein Vater beim Rundenabschluss ansprach...der Mädchenfussball in Leiselheim zu einer richtigen Familie zusammengewachsen ist.

Björn selbst spielte in seiner Jugendzeit anfangs beim VfL Gundersheim ehe er in der D-Jugend dann nach Westhofen wechselte. Dort spielte er 2 Jahre bevor ein Angebot des 1. FC Kaiserslautern bekam. Er versuchte sein Glück dort und war auch sehr gut angesehen auf dem Betze doch machte ihm die Doppelarbeit Fussball/Schule mehr und mehr Probleme. So entschloss er sich gegen seinen Traum Fussballprofi zu werden und kehrte zur TGW zurück. Im Jahre 2003 hatte er dann die nächste Chance als er zum Probetraining beim SC Freiburg eingeladen wurde.
Doch auch hier kam das Pech hinzu....2 Wochen vor dem Probetraining brach er sich beim Schulsport das Schien-und Wadenbein und musste auch im zweiten Anlauf seinen großen Traum platzen lassen. So spielte er bis 2008 bei der TG Westhofen ehe er kurz vor Ende der Saison 2009/2010 zum SV Leiselheim wechselte und dort im letzten Spiel der Saison mit seinem Team den Abstieg in letzter Sekunde vermeiden konnte.

Björns Ziele mit den Mädchen:

Die Mädels sollen Spaß am Fussball haben, aber auch Disziplin und Respekt haben. Er hat das Ziel die Mädchen von Woche zu Woche neu zu fördern und zu fordern. Sie damit mit der Zeit immer besser zu machen. Wenn ihm das gelingt sieht er seine Aufgaben beim SVL als einen großen Erfolg an.....und er verspricht....daß er dieser Mannschaft nicht so schnell den Rücken kehren wird.

Dazu hat er jede einzelne Spielerin zu sehr ins Herz geschlossen!!!

 
     

SV 1920 Leiselheim e.V. 
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: info@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.