Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
SVL-Newsletter Nummer 13 vom 25.05.2016
|
 

Liebe Mitglieder,

 

Die Aktiven absolvierten ihr letztes Spiel der Saison.

Unsere Oldies sind Sieger der Kleinfeldrunde.

Unsere Mädels erreichen Pokalfinale.


Viel Spaß beim Lesen.

Der Vorstand

 
     
 
 
     
 

Besucht uns im Internet

 
WIR-SIND-SVL
 
     
 
 
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDCHEN
 
     
 
 
WIR-SIND DIE-SVL-OLDIES
 
     
 
 
     
 

Die Aktiven müssen sich dem Kreispokalsieger geschlagen geben

Suryoye : SVL 3 : 1 (1 : 1)

Der Kreispokalsieger verabschiedete sich mit einer beherzten Leistung vom Spielort Bobenheim. Johannes Kurt (30.) brachte die Cimen-Elf in Führung, Ferhat Kayha (40., 43. Foulelfmeter) legte nach dem Ausgleichstor von Connor Gerbig (37.) zwei Tore nach - 3:1. Schon in der Hinrunde und im Pokal war Suryoye stets der Sieger geblieben, und Christian Dik sah in beiden Partien die Rote Karte. Auch diese Serie wurde fortgeführt: nach einer Rangelei in der 70. Minute verabschiedete sich Dik erneut vorzeitig vom Geschehen.

 
     
 

Frauen unterliegen dem Tabellenführer

SVL : TSG Drais 1 : 7 (1 : 2)

Alle Augen waren am letzten Spieltag nach Leiselheim und nach Bretzenheim gerichtet. An diesen beiden Orten konnte sich die Meisterschaft entscheiden. Jeweils Drais (in Leiselheim) und Bretzenheim (gegen Dienheim) waren punktgleich und mussten am letzten Spieltag auf den Ausrutscher des anderen hoffen. Und auch für die Gegner Dienheim und Leiselheim ging es noch um Platz 3, war Dienheim vor dem letzten Spieltag nur einen Punkt vor dem SVL in der Tabelle angesiedelt. Die Leiselheimer arbeiteten sich in den letzten 7 Wochen von Platz 8 bis auf Platz 4 vor und konnten auch nach der Niederlage von Wormatia Worms am Freitag in Wörrstadt nicht mehr vom vierten Tabellenplatz verdrängt werden.
Und auch im Spiel gegen den großen Favoriten Drais hört sich das Ergebnis von 1:7 am Ende klar und deutlich an. Dies war aber in den ersten 65 Minuten in keinstem Falle so. Dies bestätigten auch die Draiser Spieler nachdem Schlusspfiff. Besonders ärgerlich vor dem Spiel der Ausfall von Edonia Leposhtaku auf Seiten des SVL. Die Stürmerin welche für den SVL bereits 24 Tore in dieser Saison markierte wurde kurzfristig auf Arbeit einberufen und konnte nicht mitwirken. Was wäre gewesen wenn Sie an Bord gewesen wäre und wir unsere klaren Torchancen genutzt hätten....? Doch zum Spielverlauf. Drais begann druckvoll und ging auch schon nach 3 Minuten in Führung. Eine klasse Einzelaktion von Julia Herr mit einem Zuckerpass durch die Schnittstelle der SVL-Abwehr auf Chantal Jost,welche ihre Schnelligkeit ausnutzte und zum 1:0 traf. Danach jedoch war von Drais nicht mehr viel zusehen. Bei hitzigen 28 Grad waren es die Leiselheimer,welche Drais zunehmends unter Druck setzten und nach 10 Minuten zum verdienten Ausgleich kamen. Whitney Weygand schickte mit einem schönen Flugball Nina Würzburger auf die Reise welche ihre Schnelligkeit ausnutzte und der Draiser Keeperin keine Chance ließ und das 1:1 erzielte. Man merkte dem Favoriten aus Drais nun an ,das diese von der Qualität des SVL-Teams überrascht waren. Wenig klare Aktionen auf Seiten der Mainzer,diese sich auch untereinander immer mehr in die Wolle bekamen,was sogar eine Auswechslung der Mannschaftskapitänin zur Folge hatte. In dieser Phase war der SVL der Führung sogar sehr nahe. Die größte Chance hatte hierbei Lisa Bastian. Diese setzte sich nach Pass von Nina Würzburger zunächst mit klasse Ballbehandlung gegen ihre Gegenspielerin durch und lief allein aufs Draiser Tor zu. Nina welche den Ball zuvor gepasst hatte lief mit und wäre vor der Draiser Torhüterin anspielbereit gewesen doch der Querpass scheiterte und die Draiser Keeperin konnte klären. So kam es wie es kommen musste...die Gäste gingen 1 Minute vor Ende der ersten Halbzeit wieder in Führung. Zunächst eine Flanke in den Leiselheimer Strafraum bis SVL-Spielerin Tina Ruppert an den Ball kam. Diese wollte den Ball klären wurde aber von hinten attackiert und der Ball landete vor den Füßen von S.Weritz welche zur Führung einschob. Ob bei dieser Aktion von Hinten alles mit rechten Dingen zu ging....aber am Ende entschied der Schiedsrichter so und das muss man akzeptieren. Schlimmer jedoch die Entstehung zum 3:1 für Drais. Bianca Bassing ging nach einem Zweikampf in der 57.Minute zu Boden (nach gestriger Untersuchung muss sie 6-8 Wochen wegen eines Muskelbündelrisses in der Wade pausieren). Drais welche in der Folge am Ball waren, sahen sich 2 Minuten trotz Zurufes von Außen nicht in der Lage den Ball auszuspielen. Stattdessen griffen sie weiter an und erzielten das 3:1. Schade das am Ende der unbedingte Siegeswillen vor Fairplay geht.
Doch zuvor hatte der SVL selbst die Chance auf das 2:2. Zunächst setzte sich Nina Würzburger über Außen durch. Statt selbst den Torabschluss zu suchen sah sie die nachgelaufene Lena Klemmer,welche sich schön im Strafraum der Draiser freigelaufen hatte. Lena kam bei ihrem Abschluss leicht in Rücklage und der Ball ging Millimeter über die Querlatte.
Doch nachdem 3:1 war dann beim SVL die Luft raus. Daher war es im Anschluss schade das man das Ergebnis nicht so knapp halten konnte sondern am Ende sich Drais noch um weitere Tore absetzen konnte. 
Am Ende gewann Drais verdient,dennoch hört sich das Ergebnis klarer an als das Spiel über 90 Minuten ablief.
Dennoch kann der SVL stolz sein auf den 4. Platz zum Abschluss der Tabelle. Mit 30 Punkten davon 18 in der Rückrunde stellt man zudem das drittbeste Rückrunden-Team.

 
     
 
 
 
 
     
 
 
 
 
     
 

Ü40 Kleinfeldrunde

SV Leiselheim : SV Horchheim 6 : 1 (1 : 0)

Die Mannschaft war gewarnt, schließlich hatte man das Hinspiel in Horchheim aufgrund der schlechtesten Saisonleistung verloren.

Der Spielbeginn gestaltete sich zäh. Horchheim stand - wie erwartet - sehr gut in der Defensive und versuchte immer wieder, mit langen Bällen ihren schnellen Stürmer einzusetzen. Den SVL-Oldies gelang es zu diesem Zeitpunkt nicht, das Spiel wie gewohnt zu kontrollieren und die Defensive der Gäste zu knacken. Ganz im Gegenteil, die Leiselheimer hatten Glück, dass die Gäste in der 20. Minute einen umstrittenen Handelfmeter neben das Tor setzten. Im Anschluss erspielte sich der SVL einige Chancen. Eine davon konnte Heiko Hackenschmidt mit einem trockenen Schuss zur wichtigen 1:0 Pausenführung nutzen.

In die zweite Hälfte startete der SVL konzentrierter und konnte sich ein klares Übergewicht erspielen. Umso überraschender fiel - nach einem Stürmerfaul der Gäste, welches vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde - der 1:1 Ausgleich (40. Min.). Die SVL-Oldies ließen sich dadurch aber nicht beirren, sondern zogen jetzt die Zügel richtig an. Folgerichtig fielen 3 schnelle Tore durch Michael Uhl (41. Min.), Kay Strippel (46. Min.) und Eddie Spross (48. Min.). Der SVL kontrollierte nun deutlich die Partie und konnte die Führung durch Heiko Hackenschmidt (53. Min.) und Michael Uhl (69. Min.) zum 6:1 Endstand ausbauen.

Im letzten Kleinfeldmatch der laufenden Saison kommt es nun im nächsten Spiel zum Aufeinandertreffen mit dem sehr starken FV Hofheim.

 
     
 

Die Ü40 des SVL ist Sieger der Kleinfeldrunde!

SV Leiselheim - FVHofheim 3 : 1 (0 : 0)

Die SVL-Oldies waren gewarnt. Mit dem FV Hofheim war einspiel- und kampfstarker Gegner zu Gast. Im Hinspiel musste man – trotz einer ordentlichen Leistung und deutlich mehr Spielanteilen – eine Niederlage hinnehmen. Um das gesteckte Ziel „Sieger der Kleinfeldrunde“ zu realisieren, waren dieses Mal allerdings 3 Punkte zwingend erforderlich.
Die Anfangsphase der Begegnung war vom Abtasten der beiden Kontrahenten geprägt. Der SVL bekam – im Gegensatz zu den letzten Spielen –keinen richtigen Zugriff auf die Partie. Die SVL-Spieler kannten natürlich die Gefährlichkeit der Hofheimer bei schnellen Umschaltaktionen und gingen kein zu hohes Risiko ein. Dennoch fehlte bei den Offensivaktionen das Tempo, welches das Team gerade in den letzten Wochen auszeichnete. Der FV Hofheim kams einerseits zu einigen gefährlichen Offensivaktionen, die der erneut sehr aufmerksame und starke SVL-Torwart Peter Massoth allerdings alle samt entschärfen konnte. Somit ging es mit einem 0:0 Unentschieden in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Hälfte fehlten den SVL-Akteuren weiterhin die Zielstrebigkeit im Offensivspiel sowie die Aggressivität in den Zweikämpfen. Folgerichtig geriet man nach einem unnötigen Ballverlust in der Offensive nach einem schnellen Tempogegenstoß der Gäste mit 1:0 in Rückstand(40. Min.), was man unbedingt vermeiden wollte. Dies war allerdings ein Weckruf für das Team. Von nun an waren die Aktionen der SVL-Oldies deutlich zielstrebiger und schneller und auch die Zweikämpfe wurden besser angenommen. Nach einem schönen Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr von Wissam Abdul-Ghani konnte Spielertrainer Kay Strippel den 1:1 Ausgleich markieren. Der SVL war nun am Drücker. Den Führungstreffer zum 2:1 erzielte Wissam Abdul-Ghani nach einem Abpraller (55.Min.) und Michael Uhl baute diese noch auf 3:1 aus (60. Min). Trotz weiterer Offensivbemühungen der Gäste konnte dieser Vorsprung gehalten werden und der SVL ging – trotz einiger Schwierigkeiten – als verdienter Sieger vom Platz.
Die Ü40 des SV Leiselheim konnte somit das „Double“ erreichen. Neben der Kreismeisterschaft auf dem Großfeld, ist man nun auch Sieger der Kleinfeldrunde. Ab sofort gilt es, sich auf die Südwestmeisterschaft am 04.Juni 2016 in Baumholder vorzubereiten. Getrübt wurde die Freude allerdings durch die schwere Verletzung von Wissam Abdul-Ghani, der sich das Knie verdrehte und sich in den nächsten Tagen einer Kernspintomografie unterziehen muss. Das Team wünscht ihm gute und baldige Genesung! 

 
     
 

B Junioren Kreisliga Süd

SV Leiselheim vs. JSG Wonnegau 2:0 (1:0)

Heute stellte sich der Tabellen 3. der Liga in der Werner Goll Anlage vor. Von Beginn an machten die jungen Leiselheimer dem Gast das Leben schwer und lies ihn kaum zur Entfaltung kommen. Nach und nach übernahm dann Leiselheim das Spielgeschehen. Über Kampfkraft und Spielwitz fand man schnell heraus wie der Gast heute zu besiegen ist. Leiselheim bot bei sommerlichen Temperaturen ein hervorragendes Fußballspiel. Man kombinierte, stellte immer wieder die schnellen Stürmer der Gäste zu, so dass sie nicht in Erscheinung traten. Die jungen Leiselheimer machten Dampf und hatten zahlreiche Torchancen, die aber nicht genutzt wurden. In der 28. min war es dann Lars Krier der einen schnellen Konter zum 1 :0 abschloss. Diese Führung war absolut verdient, denn man hatte vor diesem Tor schon sehr gute Chancen. Leiselheim spielte weiter druckvoll nach vorne, ohne dabei aber seine Abwehr zu vernachlässigen. Kurz vor der Pause wäre beinahe noch das 2 : 0 gefallen als Jonas Selbert frei zum Schuss kam, dieser aber von dem sehr guten Torhüter der Gäste entschärft wurde. So blieb es zur Pause beim 1:0 für Leiselheim.
Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild. Es spielte nur eine Mannschaft und das war Leiselheim. Ab und zu kam auch mal etwas von den Wonnegauern auf das Leiselheimer Tor, was aber nichts zwingendes war. In der 65. min
besorgte dann Mustafa Ilicanli nach schöner Vorarbeit von Lars Krier das 2:0 für Leiselheim. Wer nun gedacht hatte, Wonnegau hätte noch etwas entgegen zu setzten der sah sich getäuscht. Denn es kam schlicht weg nichts zwingendes mehr vor das Tor der Leiselheimer.
Jungs die geschickt die Räume eng machten und so den Gast nicht zur Entfaltung kommen liesen. Leiselheim spielte weiter sehr guten Fußball
und hatte auch noch etliche Chancen aber es blieb am Ende beim hochverdienten 2:0 für die jungen Leiselheimer .

Fazit : Eine Sehr gute geschlossene Mannschaftsleistung im kämpferischen wie im spielerischen Bereich. 
Klasse Leistung.

Für den SV-Leiselheim spielten :

P. Barbie, K. Wiese, J. Erhardt, M. Ruh-Klausen, L. Mross, K. Arslan, T. Kaplan, M. Ilicanli, T. Koch, K. Gach, J. Selbert, L. Krier, C. Conrad, Y. Hering

 
     
 
 
 
 
     
 

B-Juniorinnen erreichen Pokalfinale

 

Unterstützung der Fan´s wird gewünscht

Bereits vor 2 Wochen standen sich beide Mannschaften in der Liga gegenüber. Damals legte Ober-Olm mit dem 2:1 Sieg den Grundstein für die Meisterschaft. Diesmal waren es die Spielerinnen der SG Leiselheim/Westhofen welche am Ende mit einem 2:1 Sieg vom Platz gingen. Es war wie bereits die letzten beiden Spiele gegeneinander wieder ein harter Fight. Die SGLW-Spielerinnen mussten diesmal wie bereits in Mainz auf Mittelfeld-Motor Luisa Müller verzichten die mit einer Schädelprellung aus dem Wormatia Spiel weiterhin pausieren muss. Taktisch verändert spielten die Leiselheim/Westhofenerinnen eine klasse erste Halbzeit. Mehr Offensivaktionen als noch im Meisterschaftsspiel zwangen die Ober-Olmerinnen mehr und mehr in die Defensive. Endlich war auch wieder das schöne Kombinationsspiel aus der Hinrunde bei den Mädels zu sehen. In den ersten 40 Minuten machte es Spaß dieser Mannschaft zuzuschauen. Lohn für die harte Arbeit dann nach 25 Minuten als Jana Ruffini einen langen Ball aus dem Mittelfeld noch erlaufen konnte und zum 1:0 einschob. Nur 3 Minuten später sorgte Selina Löb mit dem Doppelschlag zur 2:0 Führung. Doch in der zweiten Halbzeit wirkte zum einen Ober-Olm griffiger aber auch die Leiselheimerinnen verfielen in Konzentrationsfehler und mussten auch konditionell kräftig pumpen. So kam Ober-Olm nicht unverdient zum 1:2 Anschlusstreffer und hatte 10 Minuten vor Ende nach einer Ecke sogar die Chance auf den Ausgleich. Doch diesmal sollte das bessere Ende den Leiselheimern gehören welche nun am kommenden Donnerstag in Alzey-Weinheim auf die Juniorinnen des 1. FFC Rheinhessen Ingelheim treffen werden. Hier wird man krasser Außenseiter sein,wird Ingelheim diesmal ihre Südwestauswahlspielerinnen aufs Feld schicken, doch bekanntlich hat der Pokal seine eigenen Gesetze und wieso sollten unsere Mädels nicht die große Überraschung schaffen.
Das Spiel beginnt am Donnerstag um 13.45Uhr.

 
     
 

C-Junioren kommen unter die Räder

SG Altrhein : SVL 8 : 3 (5 : 1)

Nach einer starken Leistung gegen den Tabellenführer TUS Hochheim zeigten die C-Junioren ihre wohl schwächste Saisonleistung am Wochenende und sind mit einer 8:3 Niederlage bei den Sportfreunden der SG Altrhein unter die Räder gekommen.
Dabei startete der SVL noch richtig gut. 
Nach einer guten Spielaktion durch Denis Donovskij konnte Moritz Bredahl den SVL mit 0:1 in Führung bringen. Danach waren die Köpfe wie abgeschaltet und der SVL überließ der SG Altrhein das komplette Spiel.
Lediglich Marcel Schmidt war noch beim Fussball spielen und bewahrte seine Mannschaft mit guten Paraden vor einer noch höheren Niederlage. Die Einstellung mancher Spieler des SVL ließ sehr zu wünschen übrig und somit ist der Sieg der SG Altrhein absolut – und auch in der Höhe verdient gewesen.

Phillipp Liebisch und Emircan Kaplan trafen nochmals für den SV Leiselheim. 

Für den SVL spielten: Marcel Schmidt, Hendrik Dierkes, Yannik Schwanke, Luca Wolf, Benjamin Hugo, Denis Donoskij, Emircan Kaplan, Lisa Erdmann, Anne Schembs, Marie Josten, Leon Franz, Philipp Liebisch, Kevin Keitel, Tim Stockert und Moritz Bredahl.

 
     
 
 
     
 

Neugründung

Neuaufstellung einer Bambini-Mannschaft

Der SVL schickt in der nächsten Saison eine E-Junioren Mannschaft ins Rennen. 
Wir wollen unseren Jugendbereich weiter ausbauen und suchen deshalb noch G-Junioren ("Bambinis"). Zwei Betreuer haben sich bereit erklärt die Mannschaft zu trainieren.

 
     

SV 1920 Leiselheim e.V. 
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: info@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.