Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
SVL-Newsletter Nummer 19 vom 14.09.2016
Webversion | Abmelden
 

Liebe Mitglieder,

 

die B-Junioren schießen sich in den Torrausch.

Die Aktiven und die B-Mädchen schafften ein unentschieden.

Die Frauen waren erfolgreich gegen Lerchenberg.

Unsere Oldies treffen starke Gegner.

Viel Spaß beim Lesen.

Der Vorstand

 
     
 
 
     
 

Besucht uns im Internet

 
WIR-SIND-SVL
 
     
 
 
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDCHEN
 
     
 
 
WIR-SIND DIE-SVL-OLDIES
 
     
 
 
     
 

Leistungsgerechtes unentschieden

Herren: Germania Eich : SVL 1 : 1 (1 : 1)

Ein ruhiges und ausgeglichenes Spiel sah Germania-Sprecher Christoph Eggers. „Beide Mannschaften hatten Chancen zum Sieg. Das Ergebnis war leistungsgerecht.“ Jens Dillge legte für Eich vor (12.). Valeri Werner glich aber schnell wieder aus (17.). Den Siegtreffer vergab wiederum Dillge, der per Foulelfmeter an Leiselheims Torwart Sven Junkert scheiterte (47.). 
Quelle: FUPA.net

Für den SVL spielten:
Sven Junkert, Betz Kevin, Kaiser Timo, Battschinger Patrick, Holweg Marc, Fütterer Dennis, Schwahn Peter, Valeri Walter, Weninger Sebastian, Schimmer Sascha, Holz Christian, Merz Frank, Strzedula Patrick, Schlösser Philipp, Kleinert Stefan, Strzedula Michael

 
     
 

Souveräner Auswärtssieg nach frühem Schock

Frauen: Lerchenberg : SG Leiselheim/Westhofen 1 : 5 (1 : 2)

Bei hochsommerlichen Temperaturen in Mainz-Lerchenberg mussten die Frauen der SG Leiselheim/Westhofen einen frühen Schock hinnehmen. Nach 3 Minuten fing man sich einen Konter, welchen Alisa Kolbe zum 1:0 für die Gastgeber abschloss. Zu diesem Zeitpunkt sah man zwar bereits, dass die SGLW mehr Spielanteile hatte, jedoch stand man in dieser Situation falsch und musste einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Doch die Spielerinnen konnten den frühen Rückstand schnell wegstecken und liefen unermüdlich auf das Lerchenberger Tor an. Leider fehlte im Abschluss die letzte Konzentration und so dauerte es bis zur 19.Minute, ehe Lea Müller in ihrem ersten Pflichtspiel für die SGLW zum ersten Mal ihre Torjägerqualitäten unter Beweis stellen konnte und den hochverdienten Ausgleich beisteuerte. Bis dato ließen die SGLW-Frauen schon mehrere hochkarätige Chancen liegen. Defensiv ließ man kaum mehr etwas zu. Leider schaffte man es nur phasenweise das Spiel richtig in die Breite zu ziehen und eine häufige Spielverlagerung mit ins eigene Spiel mit einzubringen. Kurz vor der Pause spielte Miriam Hall einen hervorragenden Ball auf Nina Würzburger, welche nicht mehr aufzuhalten war und die verdiente 2:1 Halbzeitführung für die SGLW erzielte. In Halbzeit 2 spielten die Frauen dann ruhiger und ließen den Ball besser laufen. Resultat dessen war, das man sich noch mehr Chancen erspielen konnte und Lerchenberg aus dem Verteidigen kaum mehr raus kam. Daher war es nur eine Frage der Zeit, ehe es zum zweiten Mal „müllerte“ und Lea auf 3:1 erhöhte. Im Anschluss zeigte Samira Erlenwein ihr Können, als sie nach einem weiteren Konter super den Winkel verkürzte und das drohende 2:3 verhinderte. Die endgültige Entscheidung brachte Nina Würzburger zum 4:1. Den Schlusspunkt in einer starken 2.Halbzeit der SGLW-Frauen setzte dann Miriam Hall mit einem klasse Distanzschuss zum 5:1 Endstand. 
Am kommenden Wochenende kommt es dann zum Derby gegen den VfR Wormatia Worms. Positiv zu bewerten ist die Tatsache, das die SG Leiselheim/Westhofen seit Beginn der Kooperation sich einen Namen gemacht hat. Den wie ist es anderst zu bewerten, dass eine Mannschaft wie Wormatia Worms extra eine Spielerin 40km nach Mainz schickt um unser Spiel zu beobachten und sogar das Ligaspiel der ersten Mannschaft verlegt, um gegen unsere Mannschaft mit einem verstärkten Kader aus der ersten Mannschaft anzutreten. Diesen Respekt haben wir uns im zurückliegenden halben Jahr geschaffen und darauf sollten wir stolz sein!!! 

Fazit: 

Natürlich tat der frühe Rückstand weh, doch vielleicht war dieses Gegentor auch notwendig, um schon früh im Spiel die Konzentration zu steigern um hier Punkte mitnehmen zu können. Daher bin ich mit dem weiteren Verlauf des Spiels zufrieden. Klar müssen wir noch Dinge wie das Einhalten der Positionen bzw. der Räume verbessern. Aber unser Tempo im Angriff gefiel mir schon ganz gut und in Halbzeit 2 auch unser variables Spiel. An unserer Chancenverwertung müssen wir noch arbeiten den nicht in jedem Spiel in dieser Saison werden wir so eine hohe Anzahl an Torchancen erhalten. Schön zu sehen das mit der vor kurzen an den Weisheitszähnen operierten Spielerin Sabrina Kirch und der noch angeschlagenen Lisa Bastian zwei weitere Spielerinnen dennoch mitgefahren sind und die Mannschaft unterstützt haben!

Für die SG spielten:
Erlenwein Samira, Hall Miriam. Baßing Bianca, Leposhtaku Edonia, Bresler Jasmin, Lachmann Viviane, Würzburger Nina, Klemmer Lena, Müller Lea, Müller Annika, Rippert Tina, Weygand Whitney, Merola Selina, Müller Luise

 
     
 
 
 
 
     
 
 
 
 
     
 

Oldies treffen auf starke Gegner

Ü40 2. Kreisklasse: SVL : Hofheim/Ried 0 : 4 (0 : 3)

Im zweiten Spiel der diesjährigen Kleinfeldrunde (das erste Match hatte man in Neuhausen 7:3 gewonnen) traf das Team auf die starke Mannschaft des FV Hofheim. Ein Gegner, gegen den sich die SVL-Oldies in der Vergangenheit oft schwer taten. Obwohl einige Spieler nicht zur Verfügung standen, konnte Spielertrainer Kay Strippel eine gute Truppe auf den Platz schicken. Zudem hatte man in den vergangenen Wochen gut und intensiv trainiert, so dass der SVL optimistisch in die Partie gehen konnte. 

Der SVL kam aber nicht richtig ins Spiel. Ganz im Gegenteil, in der 13. Spielminute geriet man durch ein schwaches Abwehrverhalten mit 0:1 in Rückstand. In der Folge erspielte sich das Team - trotz der meist behäbigen Spielweise - zwar durchaus einige Chancen, welche aber nicht konsequent genutzt wurden. Es kam sogar noch schlimmer: Der FV Hofheim konnte aufgrund dilettantischer Fehler in der Defensive durch einen Doppelschlag (26. und 27. Minute) auf 0:3 erhöhen. Mit diesem Ergebnis ging es in die zweite Hälfte.
Obwohl man sich in der Halbzeitpause viel vorgenommen hatte, musste das Team in der 42. Spielminute sogar das 0:4 hinnehmen. Damit war das Spiel natürlich entschieden. Dennoch boten sich im Anschluss noch gute Einschussmöglichkeiten für die SV-Oldies, aber entweder stand das Aluminium oder der sehr gute gegnerische Torwart im Weg. Somit musste der SVL eine sehr bittere 0.4 Niederlage quittieren. 
Fazit: Will das Team in der laufenden Runde eine ähnlich gute Rolle wie in den vergangenen Spielzeiten einnehmen, müssen schnellstmöglich die Abwehrfehler eingestellt sowie die Chancenverwertung deutlich verbessert werden.

Für den SVL spielten:
Peter Massoth, Darcy Böttner, Heiko Hackenschmidt, Kay Strippel, Marc Gethöfer, Alexandros Bächle, Karl-Rainer Schüttler, Marcus Schofer, Dominik Jansohn, Gerhard Kaupa

 
     
 

Mit vielen Ausfällen gegen den Primus

Ü32 Kreispokal: SVL : Wormatia 0 : 5 (0 : 1)

Die SV-Oldies mussten in diesem sehr schweren Spiel aus unterschiedlichsten Gründen viele Ausfälle kompensieren. Im Gegensatz zum Gegner trat der SVL mit einer reinen Ü40-Mannschaft – ohne Verstärkung von jüngeren Akteuren – an. Insofern waren die Voraussetzungen für die Partie gegen den Primus im Ü32-Bereich des Kreises Worms alles andere als gut. Der Kader des VfR Wormatia Worms ist gespickt mit vielen Spielern, welche im Aktivenbereich höherklassig gespielt haben.

Die Marschroute war daher klar definiert: Die Defensive sollte kompakt stehen und mit gezielten "Nadelstichen" in der Offensive wollte man die Wormaten ärgern. Diese Vorgaben wurden von der Mannschaft bis eine Minute vor der Halbzeit auch hervorragend umgesetzt. Dann geriet man durch eine Unaufmerksamkeit in der Defensive sowie einer vermeindlichen Abseitsstellung des gegnerischen Stürmers mit 0:1 in Rückstand (34. Min.). Der Zeitpunkt des Gegentores war natürlich denkbar ungünstig.

Die Geschichte der zweiten Hälfte ist schnell erzählt: Die Wormaten spielten immer mehr ihre spielerische Klasse aus und ließen unsere Mannschaft viel laufen. Dabei wirkten sich auch der um ca. 10 Jahre höhere Altersdurchschnitt unseres Teams sowie die an diesem Tag tropischen Temperaturen negativ aus. In der Folge konnte Wormatia Worms sogar auf insgesamt 5:0 erhöhen. Leider blieb es den SVL-Oldies an diesem Tag verwehrt, zumindest den Ehrentreffer zu erzielen, obwohl sich Ibrahim Kurt (2x) und Kalli Schüttler hierzu beste Gelegenheiten boten. Mindestens ein Tor hätte sich das Team aufgrund der kämpferischen Leistung sowie des hohen läuferischen Aufwands verdient.
Letztendlich blickt die Mannschaft auf eine ernüchternde Woche mit 2 Niederlagen und insgesamt 0:9 Toren zurück. Ein Umstand, den das erfolgsverwöhnte Team nicht gewohnt ist. Dennoch gilt es jetzt, nicht den Kopf in den Sand zu stecken und die weiteren Aufgaben mit Fleiß, Konzentration und weiterhin Spaß am Fußball anzugehen.

Für den SVL spielten:
Peter Massoth, Edmund Spross, Thomas Löwer, Darcy Böttner, Alexandros Bächle, Kay Strippel, Marc Gethöfer, Heiko Hackenschmidt, Ibrahim Kurt, Michael Uhl, Karl-Rainer Schüttler, Marcus Schofer, Stefan Steinmetz, Fank Löb

 
     
 

B-Junioren im Torrausch

B-Junioren: SVL : TUS Dorndürkheim 26 : 0 (11 : 0)

Heute hatten die Leiselheimer Jungs den TuS Dorn-Dürkheim zu Gast. Bei sommerlichen 32 Grad begannen die Leiselheimer recht flott und liesen der neu formierten jungen Dorn-Dürkheimer Mannschaft nicht den Hauch einer Chance. Zur Pause stand es bereits 11:0 für Leiselheim. In Hälfte zwei ging das muntere Tore schießen weiter, so dass es zum Endstand von sage und schreibe 26 : 0 für Leiselheim kam. 
Die aufopfernd kämpfende Dorn-Dürkheimer Mannschaft konnte einem schon leidtun. Sie gaben ihr Bestes und blieben immer sportlich fair ohne böses Foul zu machen, aber es reichte nicht einmal für einen Ehrentreffer.

Der SV-Leiselheim wünscht der jungen Dorn-Dürkheimer Mannschaft für die nächsten Spiele viel Erfolg. Es kommen auch Gegner, die sie bezwingen werden.

Die Tore für den SV-Leiselheim erzielten:
L. Krier 7 / J. Selbert 4 / K. Arslan 4 / M. Demir 2 / T. Koch 2 / I. Cil 1 / G. Dursun 1 / M. Basin 1 / K. Gach 4 

Für den SV-Leiselheim spielten:
P. Barbie, M. Basin, K. Wiese, I. Cil, , K.Arslan, ,N. Tzeminouglou, K. Gach, G. Dursun, J. Selbert, M. Demir, L. Krier, T. Kaplan, T, Koch,, 

 
     
 

B-Juniorinnen erkämpfen sich einen Punkt bei der Wormatia

B-Juniorinnen: Wormatia : SG Leiselheim/Westhofen 2 : 2

Gleich zu Beginn ein echtes Highlight für die B-Juniorinnen der SG Leiselheim/Westhofen. Am ersten Spieltag musste man zwar nicht weit reisen, dennoch war die Auswärtsaufgabe beim VfR Wormatia Worms alles andere als einfach. Auf Seiten der SGLW veränderte sich einiges zur Vorsaison. Mit Miriam Hall, Selina Löb, Michelle Marquardt, Samira Erlenwein und Sina Stumpf mussten gleich 5 Spielerinnen aus Altersgründen aus der B-Jugend heraus. Doch es gab auch Zugänge. Vereinsintern stieß Anne Schembs das erste Mal zu den Mädels hinzu und auch Alena Mauer kehrte nach 2-jähriger Fußballpause wieder auf den Platz zurück. Ab November stößt mit Janine Gbur dann noch eine ehemalige Auswahlspielerin zu unserer B-Jugend hinzu und dürfte bereits im Rückspiel gegen die Wormatia spielberechtigt sein. Sarah Heß übernahm zudem das Kapitänsamt von Miriam Hall. 

Die SGLW ging sehr konzentriert in die Partie und bekann geordneter als die Wormatia. Daher kam es nicht überraschend das bereits in der 6.Spielminute die 1:0 Führung erzielt werden konnte. Luisa Müller fasste sich ein Herz aus gut 20 Metern und erzielte den Führungstreffer für ihre Mannschaft. Trotz extrem hoher Temperaturen (12.30Uhr) war zudem auch noch die Mittagsonne , gingen beide Mannschaften sehr hohes Tempo. Daher ist es den Spielerinnen auch zu verzeihen dass sich einige Leichtigkeitsfehler bei Ballannahme und Passspiel mit einschlichen. Lieder musste man die Führung in der 20.Minute wieder aus der Hand geben. Caprice Burkhardt konnte nach einer Unaufmerksamkeit in der Defensive per Weitschuss zum 1:1 ausgleiche. Danach verloren unsere Mädels etwas den Faden im Spiel und die Wormatia kam besser in die Partie. Ein fulminanter Weitschuss von Pinmanat Chitdon brachte die Heimmannschaft dann sogar in Führung. Aber die SGLW zeigte speziell nachdem Seitenwechsel Moral und kämpfte sich zurück in die Partie. 2 Mal scheiterte Jana Ruffini knapp bzw. wurde abgeblockt. Des weiteren verfehlte Jule Pietsch nur knapp den Ausgleich. Auf der anderen Seite rettete uns Torhüterin Marie-Sonique Josten in der 60.Minute mit einer klasse Parade vor dem 1:3. Zehn Minuten vor Spielende dann der verdiente Ausgleich durch Jana Ruffini. Mehr passierte nicht mehr. Am Ende können die Mädels der SGLW etwas mehr mit dem Remis leben. Das spiegelte sich auch in den Gesichtern beider Teams nachdem Spiel wieder. Während die Wormatia-Spielerinnen eher traurig und enttäuscht über den späten Ausgleich den Platz verließen, zeigte sich in den Gesichtern unserer Mädels Erleichterung und Freude über den späten Punktgewinn, welcher aber aufgrund des hohen Aufwands und der viele Arbeit welche man in diese Partie steckte auch verdient war. 

Fazit: 
Klar kann noch nicht alles klappen aber ich habe viele positive Ansätze gesehen. Aber auch an den negativen Dingen muss man arbeiten und darf sie nicht unter den Teppich kehren. Wir sind eine fussballerisch starke Mannschaft welche auch technisch eine hohe Qualität hat. Daher war es zeitweise in der Partie schade, das wir zu oft ungenaue Bälle gespielt haben und einige unnötige Wege gehen mussten. Wenn wir uns hier in Passspiel aber auch in der Ballan-und Mitnahme noch verbessern können wir unser Spiel auch noch viel besser gestalten. Aber dieses Spiel zeigt uns auch das wir hinzugelernt haben. Letzte Saison bekamen wir kurz vor Ende der Partie zumeist noch unnötige Gegentore , welche uns einen Sieg oder einen Punktgewinn verhinderten. Nun auch mit Hilfe des härteren Konditionstrainings schaffen wir es auch kurz vor Ende nochmal eine Stufe hochzuschalten und dem Gegner gegen Ende eines Spiel nochmal gefährlich zu werden. 

Für die SG spielten:
Marie-Sonique Josten, Kleinhans Kim, Schmitt Lisa, Bauer Hannah, Müller Anika, Müller Luisa, Ruffini Jana, Schembs Anne, Heß Sarah, Läpple Hanna, Erdmann Lisa, Mauer Alena, Pietsch Jule, Paulo Fernanda

 
     
 
 
 
 
     
 

E-Jugend zum Saisonauftakt mit Sieg

E-Junioren: Wormatia : SVL 2 : 6 (0 : 3)

Gestärkt durch den Erfolg beim Turnier, gingen die Jungs vom SVL konzentriert und hochmotiviert ins Spiel. Mit der neuen taktischen Formation 3-2-1, konnten aus einer stabilen Abwehr heraus sehenswerte Torchancen erspielt werden. Leider fehlte wie so oft die nötige Fortune und es konnte erst zum Ende der 1. HZ eine 3:0 Pausenführung rausgeschossen werden. Einzig die Chancenauswertung war wieder zu bemängeln, das Spiel hätte zu diesem Zeitpunkt schon entschieden sein können. In der 2. HZ störte die Wormatia früher und konnte auf zwischenzeitlich 2:3 verkürzen. Angestachelt durch die Atmosphäre legten die Jungs vom SVL nochmal eine Schippe drauf und konnte sich wieder Zugriff zum Spiel verschafften. Mit aggressivem Pressing konnte der Ball im Mittelfeld erobert werden und so konnte am Ende dann doch eine souveräner Auftaktsieg gefeiert werden.

Für den SVL spielten: 
Lasch Tyron, Ziegler Maurice, Rausch Noel, Magdin Adrian, Ovcharov Nikolay, Krier Nils, Lohmann Diego, Hornung Oskar, Löwer Fabian, Lambert Jadon, Kuhlmann Louis

 
     

SV 1920 Leiselheim e.V. 
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: kontakt@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://
 

 
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.