Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
SVL-Newsletter Nummer 26 vom 02.11.2016
|
 

Liebe Mitglieder,

 

die Highlights der Woche:

Aktive geben Führung aus der Hand. Aber auch heute weiter ungeschlagen.

B-Junioren weiter erfolgreich.

E-Junioren wieder in Bestform.

Halloween-Kürbisschnitzen für unsere Jüngsten.


Viel Spaß beim Lesen.

Der Vorstand

 
     
 
 
     
 
 
WIR-SIND-SVL
 
     
 
 
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDCHEN
 
     
 
 
WIR-SIND DIE-SVL-OLDIES
 
     
 
 
     
 

Tabellenführung für eine Nacht, trotz bitterer Punkteteilung!

 

Herren B-Klasse: SVL : Abenheim 2 : 2 (0:0)

Am heutigen Nachmittag, stieg das Spiel gegen den FSV Abenheim um 16 Uhr an der Werner-Goll-Sportanlage.
Vor knapp 70 Zuschauern, begann das Spiel zugunsten der Herren des SVL.
Trotz der ausgebliebenen hundertprozentigen Torchancen auf beiden Seiten, dominierte der SVL deutlich in Punkto Ballbesitz und bestimmte das Spielgeschehen.
Mit einem 0:0 ging das Spiel in die Pause.
Fortan wurde das Spiel ausgeglichener, nicht weil der SVL schwächer agierte, sondern weil der FSV mehr ins Spiel fand.
Die wirklichen "Topchancen" blieben aber weiterhin aus.
Durch Offensivaktionen von Abenheim, kamen die Leislemer' nun auch zu Kontergelegenheiten. So kam es zum 1:0 für den SVL.
Weninger nahm Tempo nach einem Steilpass von Gerbig auf und behielt die Übersicht als er für Schlösser vorlegte, welcher im Nachschuss endlich den Führungstreffer markieren konnte (68.).
3 Minuten später war es wieder Schlösser, der nach einer tollen Einzelaktion gleich mehrere Abenheimer aussteigen lies und gekonnt zum 2:0 erhöhte.
Der FSV Abenheim bewies Moral und akzeptierte nicht die bevorstehende Niederlage.
So kam es zu einigen Offensivaktionen der Gäste.
In der 81. Minute ging der Abenheimer Schied im Strafraum zu Boden.
Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Die Entscheidung des Unparteiischen erwies sich als sehr umstritten. 
Abenheim blieb cool und verkürzte auf 2:1.
In der Schlussphase wurde der SVL immer unsicherer in seinen Aktionen und somit kam es wie es kommen musste, als Abenheim einen Konter über die linke Seite führte und nach einer Flanke Schied zum 2:2 Ausglich (86'). 
Noch hektischer wurde es in den nächsten 6 Minuten.
Für den SVL ging Weninger nach einem Solo, ebenfalls zu Boden. Diesesmal zeigte der Schiedsrichter nicht auf den Punkt. Diese Entscheidung zeigte sich als ebenso umstritten.
Quasi im Gegenzug stand nach einem Konter vom FSV Schied wieder richtig, zugunsten des SVL schoss dieser knapp über den Kasten.
Im Endeffekt ein Resultat mit gemischten Gefühlen für die 11 vom SVL Leiselheim.
Auf der einen Seite führt man für den Moment die Tabelle in der B-Klasse Worms an, auf der anderen Seite kann die Konkurrenz morgen von den 2 ausgebliebenen Punkten profitieren und den SVL wieder knapp überholen.
Nichts desto trotz, geht es am nächsten Sonntag weiter. Wenn man Auswärts auf Wiesoppenheim trifft.
Der SVL bedankt sich bei seinen Zuschauern und baut auf seinen Auswärtssupport!

Für den SVL spielten:
Junkert Sven, Betz Kevin, Kaiser Timo, Bart Andrey, Holweg Marc, Fütterer Dennis, Schwahn Peter, Schlösser Philipp, Weninger Sebastian, Gerbig Connor, Schimmer Sascha, Kleinert Stefan, Braun Bernd, Battschinger Patrick, Strzedula Michael

 
     
 

SGLW-Frauen treten weiter auf der Stelle

Frauen LL: SG LW : Wörrstadt 0 : 0 (0:0)

Auch beim letzten Ligaheimspiel 2016 wollte den Frauen der SG Leiselheim/Westhofen kein Sieg gelingen. Trotz Bemühungen speziell im zweiten Spielabschnitt blieb das Tor der Gäste vernagelt und somit gelang nach dem starken Auswärtsspiel in Bretzenheim nicht der erhoffte Befreiungsschlag. Das Spiel begann verheissungsvoll. Nach 7 Minuten war es Nina Würzburger die zum Schuss kam doch ihr Abschluss wurde auf der Linie geklärt. Im Anschluss an diese Chance hatten die SGLW-Frauen zwar weiter mehr vom Spiel, doch es sollten keine größeren Chancen mehr herausspringen. Einzig Lena Klemmer kämpfte sich über rechts nochmal gefährlich durch und verfehlte das Tor knapp als sie den Ball versuchte über die Torhüterin zu lupfen. Wörrstadt hatte auf der Gegenseite wenig Torabschlüsse. Die Abwehr der SGLW stand weitestgehend sicher. Dennoch waren im Spiel unserer Mannschaft wieder viele Leichtsinnsfehler. Ungenaue Pässe und fehlende Absprachen prägten die Halbzeit. Nach der Pause sollte es erst ab der 65.Minute besser werden. Doch in dieser Phase hatte man Glück als Wörrstadt nach einem Eckball den Pfosten traf. In den letzen 20 Minuten spielten die SGLW-Frauen dann endlich mit der Intensität welche man sich die 70 Minuten zuvor schon wünschte. Und schon kam man zu vielen guten Chancen. Lea Müller scheiterte mit einem starken Kopfball nur knapp. Lena Klemmer wurde nochmals über rechts schön freigespielt,ihr Schuss streifte aber nur die Latte. In dieser Phase wurde das Spiel zudem sehr hitzig. Zunächst hatte Lea Müller Glück nach einem harten Einsteigen "nur" gelb gesehn zu haben. Danach gab es zwar Gelb-Rot für eine Wörrstädter Spielerin, doch diese Tätlichkeit hätte mit Rot bestraft werden müssen. Beim Vorbeilaufen trat sie einer auf dem Boden liegenenden Spielerin der SG Leiselheim/Westhofen mit Absicht in den Bauch. Eine unschöne Szene,was nicht auf den Fussballplatz gehört. In den Folgeminuten versuchten die Frauen nochmals alles doch es sollte nicht mehr zum Sieg reichen. Auf der einen Seite freut man sich das erste Mal in dieser Saison zu Null gespielt zu haben, umgekehrt war ein Sieg möglich. Doch die schwachen ersten 60 Minuten waren zu viel um hier verdient 3 Punkte mitzunehmen.

Für die SG LW spielten:
Jaqueline Musch, Miriam Hall, Selina Merola, Edonia Leposhtaku, Jasmin Bresler, Sabrina Kirch, Nina Würzburger, Whitney Weygand, Lena Klemmer, Lisa Bastian, Tina Ruppert, Viviane Lachmann, Lea Müller

 
     
 

OP-Termin für Bianca Bassing steht fest

 

Am 14.11.2016 steht nun der OP-Termin für Bianca Bassing fest. Diese hatte sich Ende September im Spiel gegen Marnheim verletzt. Vor 10 Tagen wurde die Diagnose dann bestätigt : Vorderes Kreuzband gerissen. Sie wird den Rest der Saison damit ausfallen. Wir wünschen ihr für die Operation und auch den darauffolgenden Heilungsverlauf alles Gute.

 
     
 

Frauen Bezirksliga Spielfrei

 
 
     
 

Winfried Meier schießt die SG zum Sieg

SG50 3: Gimbsheim : SG 1 : 9 (1 : 5)

Die SG mußte auf dem Kunstrasen des SV Gimbsheim antreten. Meier stellte schon in der 4. Minute die Zeichen auf Sieg. Doch Gimbsheim schüttelte sich und glich in der 8. Minute durch Thomas Schynawa aus. Dies war allerdings nur ein kurzes Aufbäumen denn schon in der 25. und 27. Minute hatte Meier den Hattrick geschafft. Das war aber noch nicht das Ende vor der Halbzeit. In der 32. Minute legte er das 4:1 nach und in der 34. Minute erzielte Jose Manuel Garcia das 5:1 .
Die zweite Hälfte lies die SG ruhiger angehen, denn erst in der 50. Minute erzielte Meier das 6:1. Gernot Stumpf legte dann in der 57. Minute das runde zum 7:1 ins Eckige. Schon 3 Minuten später abermals Meier zum 8:1 und nur eine Minute später erzielte Garcia den Endstand von 9:1.
Heute ein sehr torreicher Tag für die SG.

Für die SG spielten:
Uwe Henn, Manfred Reinhardt, Stefan Steinmetz, Jose Manuel Garcia, Jürgen Klotz, Berthold, Weiler, Winfried Meier, Emil Hagenburger, Gernoth Stumpf, Carlo Schütz

 
     
 

Hoher Sieg trotz geringer Chancenverwertung

Ü40: SVL : TuS Hochheim 5 : 2 (4:0)

Die Ü40-Truppe traf in Ihrem letzten Heimspiel der Kleinfeld-Hinrunde auf den TuS Hochheim. Eine Mannschaft, welche in der vergangenen Saison sehr stark aufspielte, in der laufenden Runde - trotz nahezu identischen Personals - noch nicht richtig in Tritt gekommen ist und nur den vorletzten Tabellenplatz einnimmt.

Die Leiselheimer starteten sehr konzentriert und kontrollierten die Partie von Beginn an. Dennoch dauerte es einige Zeit bis die Überlegenheit in Tore umgemünzt werden konnte: Durch einen Doppelschlag (19. und 21. Minute) brachte der erneut sehr agile Darcy Böttner seine Farben mit 2:0 in Führung. Nur kurze Zeit später erhöhten Kemal Cinar (22. Min.) sowie Kay Strippel (24. Min.) mit ihren Toren auf 4:0. Bis zur Pause wurden sogar noch weitere hochkarätige Torchancen ausgelassen. Dies war aber auch der einzige Makel einer ansonsten überzeugenden ersten Hälfte. 

Leider setzte sich die mangelnde Chancenverwertung auch in der zweiten Halbzeit fort. Teilweise wurden hundertprozentige Torgelegenheiten äußerst leichtfertig vergeben, so dass lediglich nur noch ein weiterer Treffer durch einen fulminanten Schuss von Kalli Schüttler erzielt werden konnte (45. Min.). Hochheim konnte sogar durch zwei Tore in der Schlussphase auf 2:5 verkürzen. Auch der in diesem Spiel wenig geforderte SVL-Torhüter Peter Massoth konnte sich noch durch einen gehaltenen Neunmeter auszeichnen.

Letztendlich ein schmeichelhaftes Ergebnis für die Gäste, die froh sein durften, nicht mit einer zweistelligen Niederlage die Heimreise antreten zu müssen.

In der laufenden Woche sind die SVL-Oldies spielfrei, bevor es am Montag, 07. November 2016 zum letzten Kleinfeldspiel in diesem Jahr nach Sausenheim geht.

Für den SVL spielten:
Peter Massoth, Marcus Schofer, Darcy Böttner, Kay Strippel, Marc Gethöfer, Alexandros Bächle, Kemal Cinar, Markus Schwanke, Dominik Jansohn, Kalli Schüttler

 
     
 

Ü32 spielfrei

 
 
     
 

Sieg über gefrustete „Sportfreunde“

B-Junioren: SVL : Sportfreunde Dienheim 5 : 2 (2:0)

Heute hatten die Leiselheimer Jungs die Sportfreunde Dienheim zu Gast. Von Anfang an machte der Gast aus Dienheim den Leiselheimern das Spiel sehr schwer, so das Leiselheim in den ersten 20 min. kaum zu Entfaltung kam. Dienheim verteidigte teilweise mit acht Mann auf einer Linie so das Leiselheim sich immer wieder an der massiven Abwehr der Gäste die Zähne ausbiss. Aber ab der 20 min. bekam Leiselheim immer mehr Oberwasser. Man spielte konzentriert über die Aussen und dann war der Bann gebrochen. In der 25 min. erzielte Nadir Tzeminouglou das 1:0 für den SVl. Nun lief das Spiel für Leiselheim. Man kombinierte schön über das ganze Spielfeld. In der 30 min. konnten die Dienheimer einen Schuss von Lars Krier nur zur Ecke abwehren. Diese brachte Tim Koch geschickt auf den 11 Meter Punkt und unser rechter Aussen-Verteidiger Isak Cil war zur Stelle und köpfte zum 2:0 für den SV-Leiselheim ein. Das war auch der Pausenstand

In Hälfte 2 wurde es dann interessant. In der 42 min. lief Lars Krier nach einem Konter alleine auf den Torhüter der Gäste zu. Diesen auch ausspielte aber leider knapp am Tor vorbei schoss. Im Gegenzug bekam Dienheim einem Foulelfmeter zugesprochen, der auch berechtigt war. So konnte Dienheim auf 2:1 verkürzen. So geschehen in der 45 min. Ab dieser Zeit bekam Dienheim immer mehr das Spielgeschehen in den Griff. Nun spielte Leiselheim auf Konter. In der 55 min. schickte Tugay Kaplan mit einem langen Pass Lars Krier auf die Reise und dieser markierte das 3:1 für die Leiselheimer Jungs. Ab dieser Zeit bekam Leiselheim das Spiel wieder in den Griff. Der Gast aus Dienheim konnte nun nicht mehr mithalten. In der 65 min. sorgten dann unsere schnellen Stürmer Jonas Selbert und Lars Krier nach super Kombination für das vorentscheidende 4:1 für den SV-Leiselheim das Jonas Selbert besorgte. Nun brannten bei dem Gast aus Dienheim alle Sicherungen durch. Sie fingen an nach allem zu treten was sich bewegen konnte. Erst wurde Jonas Selbert von hinten abgegrätscht danach Lars Krier. Der Höhepunkt war als unser Aussenverteidiger Marco Basin den Ball nach vorne spielen wollte. Ein Gegenspieler trat ihm mit dem Fuß voraus ins Kreuz so dass er nicht mehr weiter spielen konnte. Durch diese Szene kam Dienheim an den Ball und verkürzte in der 70. Min. auf 4:2. Wobei man sagen muss dass alle 3 Szenen unverständlicher weise vom Schiedsrichter nicht geahndet wurden. Die Leiselheimer Jungs blieben ruhig und besonnen. So konnte Konstantin Gach in der 75 min auf 5:2 für Leiselheim erhöhen. Das war auch der Endstand.

Fazit: Das war ein hart erkämpfter Arbeitssieg!! Aber wie sagte ein Spieler aus der Bundesliga, auch dreckige Siege bringen 3 Punkte, weiter so Jungs

Für Leiselheim spielten

P. Barbie, M. Basin, K. Wiese, T. Kaplan, I. Cill, K. Arslan, K. Gach, T. Koch, N. Tzeminouglou, J. Selbert, L. Krier, M. Demir, G. Dursun, A. Airich, Tsakir Moustafa

 
     
 

Verdienter Punktgewinn gegen den Tabellenführer

 

B-Juniorinnen: SG LW : TuS Münchweiler 1 : 1 (1:1)

Mit der besten Saisonleistung haben die B-Juniorinnen der SG Leiselheim/Westhofen dem Tabellenführer TuS Münchweiler/Alsenz die ersten Punktverluste beigebracht. Bis dato hatten diese alle 4 Saisonspiele für sich entschieden. Von Beginn an war die SGLW wach und bot einen konzentrierten Auftritt. In den ersten 20 Minuten war vom Tabellenführer nichts zu sehen. Die SGLW Mädels pressten früh und erzwangen so viele Abspielfehler beim Gegner. Jana Ruffini und Luisa Müller verpassten knapp. Dann die erste Aktion vor dem Tor der Leiselheim/Westhofenerinnen. Ein Freistoss aus 20 Metern senkte sich unhaltbar ins Tor. Doch die SGLW liess sich trotz dieses Nackenschlages nicht von ihrem Weg abbringen. Die Mannschaft lebte anderst als noch beim Auftritt gegen Marnheim/Bolanden. Gegenseitig stachelten sie sich an und kämpften um jeden Ball. Jana Ruffini scheiterte nochmals als sie allein aufs Tor zulief jedoch ihr Schuss von der Torhüterin gehalten werden konnte. Kurze Zeit später machte sie es besser. Ihr 18 Meter Schuss war diesmal nicht zu halten und bracht den 1:1 Ausgleich. Hochverdient...!!! Man muss aber auch anmerken das auch Münchweiler/Alsenz ein tolles Spiel ablieferte und beide Mannschaften sich einen Kampf auf hohem Niveau lieferten. Nur diesmal waren die Mädels der SGLW auch spielerisch wieder in guter Form und liessen das zuletzt etwas schwächere Spiel gegen Marnheim/Bolanden vergessen. In Halbzeit 2 gleiches Bild. Luisa Müller und Jana Ruffini sowie Kapitänin Sarah Hess scheiterten an der starken Keeperin der Gäste. Anne Schembs Schuss streifte knapp über die Latte. Man hätte das Spiel gewinnen können,die Chancen waren da. Doch man wurde für den hohen Aufwand nicht belohnt. In den letzten 5 Minuten hatte man dann bei einer Eckenserie (5 Eckbälle in Folge) der Gäste nochmals Glück. 3 Mal klärte Lisa Schmitt und 2 mal entschärfte die starke Anika Müller. Am Ende sah man glückliche Gesichter bei den Verantwortlichen der SGLW Aufgrund der starken Leistung und eher traurige Gesichter bei den Gästen die sich auch heute sicherlich 3 Punkte erhofft hatten.
Jeder Spielerin gebührt grossen Respekt für die gezeigte Leistung!!!

Für die SGLW spielten:
Schwarz Sophie, Kleinhans Kim, Schmitt Lisa, Bauer Hannah, Müller Annika, Müller Luisa, Ruffini Jana, Schembs Anne, Heß Sarah, Läpple Hanna, Erdmann Lisa, Pietsch Jule

 
     
 

B-Juniorinnen wachen zu spät auf

B-Juniorinnen: Ingelheim : SG LW 3 : 1 (2:1)

Angepasst zur Uhrzeit (11.00Uhr) befanden sich die B-Juniorinnen bis zum Kirchenglockenschlag um 12Uhr noch im Tiefschlaf. Enttäuschend was die Mannschaft nach dem starken Auftreten gegen Münchweiler am Freitag bot. Zudem tat man sich wie schon gegen Bolanden mit der 9er Spielweise schwer. Es fehlte am Laufbereitschaft...alles wurde mit 50% Einsatz gespielt und so kann man in dieser stark besetzten Liga diese Saison keinen Blumentopf gewinnen. Nach einem unnötigen 0:2 Rückstand kam man durch Jana Ruffini kurz vor der Halbzeit auf 1:2 heran. In Halbzeit 2 dann eine Druckphase zwischen der 60.und 75. Minute als man durch Jana Ruffini und Kim Kleinhans sowie einem starken Distanzschuss von Luisa Müller die Chance hatte das Spiel zu drehen. Doch stattdessen schaffte es Ingelheim wie schon in der Vorsaison kurz vor Ende das 3:1 zu erzielen.
Dieser Ausrutscher sollte der Mannschaft zeigen das es in keinem Spiel dieser Saison mit halbem Einsatz funktioniert sondern nur wenn man von allen wichtigen Dingen im Fussball Einsatz, Wille und Teamgeist 100% aufbringt.

Für die SG LW spielten:
Hanna Läpple, Lisa Schmitt, Hannah Bauer, Annika Müller, Luisa Müller, Jana Ruffini, Sarah Heß, Lisa Erdmann, Anne Schembs, Sophie Schwarz, Kim Kleinhans, Jule Pietsch

 
     
 

C-Junioren nach Startschwierigkeiten im Pokal weiter

 

C-Junioren: JSG Wonnegau – SVL 1:5 (1:1)

Im Pokalspiel gegen die JSG Wonnegau hat der SV Leiselheim nach Startschwierigkeiten die 1.Runde überstanden.
In einer fairen Partie und einem gut leitenden Schiedsrichter Dennis Günther erspielte sich der SVL von Beginn an Großchancen, die aber durch die Offensive nicht genutzt wurden. Dadurch machte sich der SVL selbst unnötig nervös und Wonnegau kam immer besser ins Spiel.
Erst durch die Einwechslung von Deyman Keim konnte der SVL mit 0:1 in Führung gehen. Doch sollte die Führung nicht lange andauern. Wonnegau biss sich weiter ins Spiel hinein und der SVL schaffte es nicht, einen konzentrierten Spielaufbau zu bestimmen und legte sich das Tor so gut wie selbst rein. Nach Zuspiel auf Marcel Schmidt wollte dieser den Ball schnell wegschlagen, schoss aber den Wonnegauer Stürmer an und der Ball landete zu diesem Zeitpunkt zum nicht unverdienten 1:1 im Leiselheimer Tor. 
Eine komplett andere zweite Halbzeit zeigte dann der SVL.
Der SVL wollte absolut die zweite Runde des Pokals erreichen und tat dementsprechend auch mehr in Hälfte zwei. Gekonntes und konzentriertes Spiel seitens des Leiselheim führten wieder zu guten Chancen. Hendrik Dierkes wurde durch Schubsen im 16er am Schuß gehindert, welches Schiedsrichter Günther nicht entgehen konnte, da dieser zur Aktion sehr gut stand. Den fälligen Elfmeter verwandelte Leon Franz sicher zur erneuten Leiselheimer 1:2 Führung.
Jetzt ging es ganz schnell.
Deyman Keim erhöhte durch einen super Lupfer am 16er auf 1:3. Das 1:4 wurde durch Henrik Dierkes erzielt und in der Schlussminute das 1:5 durch einen satten Schuss von Tim Stockert. An beiden Aktionen war Kevin Keitel der Spieler, der seine Mannschaftkameraden gut in Aktion setzte. Wonnegau in Hälfte zwei fast nur noch auf lange aus, jedoch wurden diese durch eine sehr gute Abwehrpartie von Moritz Bredahl und Canince Hermantin unterbunden.
Angeführt durch Capitänin Lisa Erdmann war der Sieg für den SVL verdient. Kompliment an Wonnegau, die sich zu keiner Zeit des Spiels aufgegeben hatten und dem SVL Paroli baten.
Am Samstag geht es in der Meisterschaftsrunde direkt weiter beim TUS Hochheim.

Es spielten für den SVL: Marcel Schmidt, Tim Stockert, Moritz Bredahl, Canince Hermantin, Leon Franz, Hendrik Dierkes, Benjamin Hugo, Kevin Keitel, Lisa Erdmann, Luca Wolf, Philipp Liebisch, Erik Hauzeneder, Deyman Keim, Anne Schembs und Ahmad Kouka.

 
     
 

C-Junioren fahren Sieg nach Hause

C-Junioren: TuS Hochheim : SVL 0 : 2 (0:1)

Zu Gast in Hochheim musste der SVL am vergangenen Wochenende gegen die TUS antreten.
In einem jederzeit fairen Spiel übernahm vorerst der SVL das Geschehen und konnte frühzeitig durch einen platzierten Schuss am 16er von Moritz Bredahl in Führung gehen. Leiselheim übergab nun den Hausherren das Kommando. Immer wieder überließ der SVL dem Tus Hochheim zu viel Platz im Mittelfeld und reagierte aber gut. Die Abwehr um Hendrik Dierkes, Tim Stockert, Canice Hermantin und einem gutem Torwart Marcel Schmidt machten es den Angreifern nicht einfach an diesem Spieltag. Der SVL brachte das 0:1 gut über die erste Halbzeit.
In Halbzeit zwei waren die Spieler und Spielerinnen um Jonni Franz und Ralf Erdmann wieder aktiver und näher dran am 0:2. Jedoch blieben die Chancen ungenutzt und Hochheim immer gefährlich im Konterspiel. So war es eine Standardsituation, die der SVL nutze, um den Deckel drauf zu machen.
Moritz Bredahl brachte den Ball gefährlich auf das gegnerische Tor und der zuvor eingewechselte Ahmad Kouka erhöhte auf 0:2 für den SVL, was zugleich auch der Schlusstreffer war. 

Es spielten für den SVL: Marcel Schmidt, Tim Stockert, Moritz Bredahl, Canice Hermantin, Leon Franz, Hendrik Dierkes, Lisa Erdmann, Luca Wolf, Philipp Liebisch, Erik Hauzeneder, Deyman Keim, Jule Pietsch und Ahmad Kouka.

 
     
 

U11 siegt souverän in Westhofen

E-Junioren: TG Westhofen : SVL 9 : 0 (3:0)

In einem einseitigen Spiel, dominierten die Jungs vom SVL jederzeit das Spielgeschehen. Der Trainer konnte auf allen Positionen rotieren, ohne den Spielverlauf zu verändern. Die jungen Kicker zeigten Spielfreude und sensationellen Kombinationsfussball. Das Spiel wurde über die Verteidigung gekonnt aufgebaut und immer wieder über Seitenwechsel gefährlich nach vorne getragen. Im Mittelfeld wurde mit wenigen Ballkontakten gefährliche Steilpässe vorbereitet, die dann auch noch sehenswert vollendet wurden. Die Mannschaft spielte wie aus einem Guss und man spürte den Spass sowie die tolle Entwicklung. Endstand 9:0 für die U11 vom SV Leiselheim.

Für den SVL spielten:
Lasch Tyron, Ziegler Maurice, Rausch Noel, Magdin Adrian, Ocharov Nikolay, Krier Lars, Lohmann Diego, Ziegler Leon, Hornung Oskar, Löwer Fabian, Lambert Jadon, Williams Noah, Kuhlmann Louis

 
     
 

Halloween beim SVL

 

Kürbisschnitzen für unsere G-, F- und E-Jugend

Am Sonntag vor Halloween fand bei schönstem Wetter auf dem Gelände des SVL ein Kürbisschnitzen für die G-, F- und E-Jugend statt. Die Kids und ihre Geschwisterkinder erhielten einen Kürbis vom SVL, den sie zusammen mit ihren Eltern gestalten konnten. 
 

 
     
 
 

Die Kürbisse wurden am Samstag von unseren Aktiven Stefan Kleinert, Michael Strzedula und Sascha Schimmer in Lampertheim abgeholt und aufgebaut. 
Am Sonntagmorgen trafen sich dann Yvonne, Tamara und Jannick Schwanke, die C-Jugendlichen Lisa Erdmann, Leon Franz, Erik Hauzeneder und ihre Trainer Jonni Franz und Ralf Erdmann zum Aufbau des Zeltes und der Werktische. Nicole Erdmann und Sabine Franz sorgten für schön gruselige Dekoration und ausreichend "ekelige" Mahlzeiten. Von "abgeschnittenen Fingern", "Gedärmspaghetti" und einer "Augapfelbowle" bis hin zum Stockbrotteig. Einige Mütter brachten selbstgebackene Kuchen, Sahnestücke oder Muffins mit. Das lies die Halloweenherzen für alle höher schlagen. Dafür an dieser Stelle recht herzlichen Dank für die Unterstützung.
Der Verein reichte kostenlosen Kaffee, Glühwein, heißen Orangensaft oder Kaltgetränke.

Leider fanden zu unserer Veranstaltung nur wenig Kostümierte den Weg zu uns. Aber die den Weg zu uns fanden waren wirklich "schrecklich" anzusehen. Hexen, Monster, durchschnittene Kehlen oder Zombies mit offenen Wunden. Eine echte Bereicherung für unser Fest. Wir wünschen uns für das nächste Mal mehr Monster.

Bei Einsetzen der Dunkelheit wurden die Kürbisgeister beleuchtet und eine Feuerschale für das Stockbrotbacken aufgestellt. Die Mädels und Jungs erhielten jeder einen Stock mit Brotteig und konnten es über offener Flamme backen. Dazu wurde den Eltern Glühwein und den Kindern heißer Orangensaft gereicht.

Um die Zeit bis zur Prämierung des schönsten Kürbisses zu verkürzen erzählte der Vorsitzende Peter Braun den Kids eine Gruselgeschichte, die sich vor Jahrhunderten in Leiselheim "tatsächlich" so ereignet haben soll.

Zum Schluß wurde der schönste Kürbis prämiert. Der Gewinner erhielt eine SVL-Tasse mit allerlei Halloween-Schrecklichkeiten (Augäpfel und Eingeweidespaghetti).

Wieder ging ein schöner Tag beim SVL zu Ende.

mehr Bilder auf unserer Homepage
 
     
     
 
 
   
   
 
   
   
 
 
 
         
     
 
 
   
   
 
   
   
 
 
 
         
     
 
 
   
   
 
   
   
 
 
 
         
 

Betreuer gesucht

Unterstützer für die Jüngsten

Für unsere E-, F- und G-Junioren suchen wir dringend Unterstützung für unsere Trainer. Wir könnten uns vorstellen, dass ein Mitglied unserer Aktiven, unserer Damenmannschaft oder aus unserem Jugendbereich (B-Junioren/-innen) unterstützend tätig wird. Auch eine Mama oder ein Papa aber auch eine fitte Oma oder Opa wären durchaus denkbar. 
Wenn ihr helfen wollt geht auf den Jugendleiter Jonni Franz zu. Er freut sich über jede Unterstützung (julei@sv-leiselheim.de oder 0170/2079234).

 
     
 

Jahresabschluss beim SVL

 

Jahresrückblick und Ehrungen

Am 17.12.2016 um 18:15 Uhr findet unsere diesjährige Abschlussfeier statt. Dazu sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner recht herzlich eingeladen.

Der Abend beginnt wieder mit dem traditionellen Vorglühen bei Glühwein im Biergarten. Danach begrüßt der Vorsitzende alle Gäste, läßt das vergangene Jahr Revue passieren und ehrt im Anschluss langjährige Mitglieder. 
Vor der Eröffnung des Büffets werden die Lose für die Tombola verkauft. Wer Preise stiften will kann diese gerne im Vereinsheim abgeben. Wir freuen uns über jeden Preis. Unsere Wirtin Karin wird wieder für ein köstliches und reichhaltiges Büffet sorgen. Damit es ausreichend ist bitte rechtzeitig anmelden. 
Nachdem sich dann alle gestärkt haben beginnt die Ausgabe der Tombolapreise und wir gehen zum inoffiziellen gemütlichen Teil über.

 
     
 

SVL erhält Urkunde für die Teilnahme an der Aktion "Kinder stark machen"

 
 
 
   
   
   
   

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bedankt sich beim SVL für die Teilnahme und das Engagement bei der Aktion zur frühen Suchtvorbeugung bei Jugendlichen. 
Unser Motto lautet "Fußball spielen - Freunde treffen" und in diesem Rahmen wollen wir auch unsere "Kinder stark machen". Unsere Kinder geben voll Power auch ohne Alkohol.
Fast 8 Millionen Kinder und Jugendliche machen in Deutschland Sport in einem Verein. Die BZgA hat im Frühjahr zusammen mit fünf großen Sportverbänden die Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ gestartet. Denn richtig fit ist man nur ohne Alkohol.

 
 
Hier mehr zu der Aktion
 
         

SV 1920 Leiselheim e.V. 
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: kontakt@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://
Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.