Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
   
   
   
   
   
   
 
 
 
SVL-Newsletter Nummer 10 vom 04.05.2017
|
 

Liebe Mitglieder,

 

Aktive weiter auf Erfolgskurs

DFB-Abzeichen bei Sonnenschein,

KiGaCup im Regen, aber die Kid´s hatten viel Spaß


Viel Spaß beim Lesen.

Der Vorstand
 

 
     
 
 
     
 
 
WIR-SIND-SVL
 
     
 
 
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDCHEN
 
     
 
 
WIR-SIND DIE-SVL-OLDIES
 
     
 
 
     
 

Der SVL macht auswärts seine Hausaufgaben! 3 Platzverweise, katastrophale Schlussphase!

 
 
 
     
 
 
 

Herren B-Klasse: Rheindürkheim :SVL 2: 3 (1:0)

Am heutigen Nachmittag fuhr die SVL Aktive Herren an den Altrhein zur TSV Rhenania 08 Rheindürkheim. Unter sommerlichen Bedingungen, pfiff der Unterparteiische pünktlich um 15 Uhr die Partie an.
Eigenltich begann das Spiel planmäßig für den SVL. Früh erlangte man die Spielkontrolle übers Mittelfeld und näherte sich dem gegnerischen Tor an.
In der 10. Minute brach Leiselheimer Innenverteidiger Kaiser durch und verpasste mit einem Distanzschuss, nur knapp den linken Winkel. 5 Minuten später, Freistoß aus dem Halbfeld für den SVL.
P. Strzedula brachte den Ball mit Schnitt in den Sechzehner, ehe Bart hochstieg und den Ball per Kopf unglücklicherweise an den langen Pfosten lenkte, dieser sprang leider über den bereits wartenden Werner und konnte letztlich geklärt werden.
Die Gäste zeigten immer wieder Gefahr über schnelle Konter.
So kam es in Minute 27 bitter für den SVL. Als Rheindürkheims Geiberger sich über die rechte Seite durchtankte, die Übersicht behielt und im Sechzehner Pelzl fand, der nur noch den Fuß hin halten musste.
Sichtlich geschockt, bekam der SVL in der restlichen ersten Hälfte keine zwingende Gelegenheit mehr zustande.
Somit ging es mit 1-0 in die Pause.
SVL Coach Löb musste zur 2. Halbzeit verletzungbedingt auswechseln. Für Bart kam Battschinger in die Partie.
Fortan erhöhte der SVL den Druck, das Spiel lief ab Sofort nur noch in Richtung Rhenania-Tor. Leiselheims Rechtsverteidiger Schimmer, kombinierte sich in Minute 49 mit Werner über die Außen durch. Nach Hereingabe von Werner flog Schimmers Abschluss nur knapp über die Querlatte.
Knackpunkt in Minute 55.
Rhenane Stolz erwies seiner Mannschaft einen Bärendienst, als dieser aus heiterem Himmel ohne Ball den Leiselheimer Schlösser von den Beinen holte. Der unmittelbar in der Nähe stehende Schiedsrichter, zog sofort und zurecht glatt Rot.
So dauerte es nur noch bis zur 62. Minute, als der eingewechselte Cinar, Werner in den Straufraum schickte, dieser fackelte nicht lange und schoss unhaltbar ins linke untere Eck ab. Den Druck erhöhten die Gäste weiter und hielten sich permanent in der gegnerischen Hälfte auf. Eckball in der 70. Minute für den SVL.
Werner fand den am langen Pfosten wartenden Cinar, der zum 2. Mal assistierte und für Schlösser auflegte, welcher hart abschloss und verdient auf 1-2 stellte.
Von nun an setzte sich das Spiel relativ hässlich und unansehnlich fort.
Die Rhenania kämpfte sich nun mit allen Mitteln wieder ins Spielgeschehen. Einen Konter konnte die SVL Defensive nur per Foul dicht am Sechzehnerrand stoppen. Die Heimmanschaft löste das per kurz ausgeführte Freistoßvariante durch Bühler clever und stellte wieder auf 2-2 (80.).
Der SVL stockte nun nicht auf und reagierte prompt durch eine weitere Offensivaktion 4 Minuten später. SVL Stürmer Schlösser wurde im Sechzehner gelegt, der Referee zeigte auf den Punkt. Werner nahm all seinen Mut zusammen und wurde dafür auch belohnt. Clever schoss er in die Mitte und erzielte somit sein 20. Saisontor.
Wie wenn das Spiel nicht mehr an Kuriosität zu übetreffen war, kam der Schockmoment in Minute 85 für die Gäste. SVL Kapitän Fütterer sah nach einem Foul im Mittelfeld die Ampelkarte. Somit war das Spiel wieder offen.
Der erneute Ausgleich lag wieder in der Luft. Quasi im Minutentakt, gab es gefährliche Standartsituationen für Rheindürkheim.
Für die einzige offensive Entlastung sorgte Schlösser nach einem langen Ball, ehe dieser wieder von den Beinen geholt wurde. Rhenania Kapitän Kaase, sichtlich von der Situation gekitzelt, rempelte Schlösser noch anschließend um. Die Folge, ebenfalls Platzverweis. Weitere Standarts blieben von der Heimmanschaft ungenutzt.
Somit steht auch das 8. Spiel in Folge für den SVL auf Sieg. Man behauptet nun erneut den Relegationsplatz in der B-Klasse Worms.
Nächsten Sonntag geht es gegen die auf dem Nebenplatz des SVL spielende Ataspor Worms zum Heimspiel.
Der Verein bedankt sich bei der tollen Unterstützung und hofft auf die zahlreichen Heimfans nächsten Sonntag!
Für den SVL spielte:
Junkert, Schimmer, Kaiser (75. Holweg), Betz, M. Strzedula, Fütterer, Schwahn, Bart (45. Battschinger), P. Strzedula (50. Cinar), Schlösser, Werner;

 
     
 

SGLW-Frauen verzweifeln vorm gegnerischen Tor

 

Frauen LL: SGLW : Bretzenheim 5:2 (4:2)

20:6 Torschüsse...Endergebnis : 2:5....unglücklicher hätte diese Partie in Bretzenheim nicht zu Ende gehen können. Zudem verletzte sich Torhüterin Michelle Knierim schwer und musste mit Verdacht auf eine Kreuzbandverletzung ins Krankenhaus.
Nachdem Bretzenheim früh nach 15 Minuten mit 2:0 im Führung gehen konnte wachten die SGLW Frauen auf und glichen mit einer tollen Energieleistung binnen 6 Minuten zum 2:2 aus. Zunächst war es Lisa Bastian welche aus spitzem Winkel den Ball zum Anschlusstreffer im Tor unterbrachte. Nur kurz danach war Nina Würzburger mit ihrem 19.Saisontor zur Stelle und konnte mit einem Distanzschuss den Ball an den Innenpfosten zirkeln von wo er ins Tor ging. Doch nachdem Ausgleich fehlte den Frauen wieder die nötige Abgeklärtheit um dem taumelten Gegner weiter zuzusetzen. Nur kurz nachdem Ausgleich liess man durch Unaufmerksamkeiten den Gegner wieder zurück ins Spiel kommen und fing sich das 2:3. Danach Chancen über Chancen welche allesamt von der hervorragenden Bretzenheim Keeperin pariert wurden. Zunächst Leposhtaku nach toller Kombination..danach Würzburger im 1 vs.1 oder Lachmann mit einem Distanzschuss...es war kein Vorbeikommen an der Torfrau der Gastgeber. Umso ärgerlicher das man sich vor der Pause sogar noch das 2:4 fing. Aber ausser der Passivität in den Zweikämpfen konnte man dem Team wenig schlechtes an den Kopf werfen. Man lag zwar hinten aber war eigentlich die bessere Mannschaft. Nur Bretzenheim zeigte sich abgeklärter vorm Tor. Zudem musste beim 2:0 in der 15.Minute Michelle Knierim im Tor der SGLW Frauen früh vom Platz. Beim Herauslaufen verdrehte sie sich das Knie und musste vom Platz getragen werden. Erste Aussagen der Ärzte laufen auf einen Kreuzbandriss hinaus.
Whitney Weygand welche zuvor im Feld spielte ersetzte fortan Knierim im Tor der Gäste.
Aber auch in Halbzeit 2 hatten die Frauen der SG Leiselheim/Westhofen ihre Chancen.
Selina Merola scheiterte mit einem Freistoss an der Latte. Beim Nachschuss aus 2 Metern wurde Sabrina Kirch von hinten gestossen sodass ihr Nachschuss neben das Tor ging. Eine elfmeterwürdige Situation doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Weiter wurden Würzburger und Leposhtaku im letzten Moment beim Abschluss geblockt. Es waren soviele Einschussmöglichkeiten aber das Glück sollte heute nicht auf der Seite der SGLW Frauen sein.
So nutzte Bretzenheim ihre einzige Torchance in der zweiten Hälfte und erhöhte auf 5:2.
Eine Niederlage welche in der Hinsicht ärgerlich war,weil man in der Lage gewesen wäre hier mindestens 1 Punkt mitzunehmen wenn nicht sogar mehr.
Aber das Ergebnis ist zweitrangig,hoffen wir das sich Michelle Knierim in der Situation nicht so schlimm verletzte wie zunächst noch auszugehen ist.

Für die SGLW spielten:
Knierim Michelle, Merola Selina, Leposhtaku Edonia, Besler Jasmin, Lachmann Viviane, Kirch Sabrina, Würzburger Nina, Weygand Whitney, Klemmer Lena, Bastian Lisa, Ruppert Tina, Erlenwein Samira, Schwarz Sophie

 
     
 

Oldies glücklos im Pokal

 

Ü40: SVL : Wormatia 0:3 (0:2)

Nach dem hochklassigen 3:3 im Hinspiel war die Ausgangslage klar: Mit einem Sieg vor heimischer Kulisse konnten sich die SVL-Oldies erneut für die Südwestmeisterschaft qualifizieren. Allerdings begannen die Gäste sehr stark und konnten sich schon zu Beginn einige Chancen erspielen, ohne allerdings erfolgreich zu sein. Obwohl sich die Hausherren in der Folgezeit etwas vom Druck befreien konnten, fiel nach einem Fehler im Mittelfeld von Spielertrainer Kay Strippel das 0:1 (16. Min.). Im Anschluss gestaltete sich die Partie offen und der SVL hatte durchaus einige Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen (2x Kemal Cinar, Ibrahim Kurt), aber die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte. Unglücklicherweise erzielten die Gäste praktisch mit dem Pausenpfiff nach einem Eckball das 0:2, was die Aufgabe für die SV-Oldies für die zweite Hälfte noch erschwerte. Obwohl sich das Team in der Halbzeitpause fest vornahm – wie im Hinspiel – das Spiel noch zu drehen, waren alle Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt. Da die SG Wormatia/Hochheim defensiv nun deutlich kompakter stand, ergab sich für den Gastgeber in den zweiten 35 Minuten keine einzige zwingende Torchance mehr. Ganz im Gegenteil: Kurz vor Schluss erhöhten die Gäste sogar noch auf 0:3, nachdem sie sich zuvor sogar den Luxus erlauben konnten, einen Elfmeter zu verschießen.
Letztendlich ein verdienter Sieg der SG Wormatia/Hochheim. Die SVL-Oldies konnten in diesem Match nur ganz selten ihre vorhandene Qualität abrufen, da vor allem viele Leistungsträger nicht ihren besten Tag erwischten. Nachdem die erfolgsverwöhnte SVL-Truppe in den vergangenen 6 Jahren fünfmal den Kreispokal gewonnen und sich somit jeweils für die Südwestmeisterschaft qualifiziert hat, ist diese Niederlage eine herbe Enttäuschung und könnte eine Wachablösung im Wormser Ü40-Fussball bedeuten. In den nächsten Wochen und Monaten wird sich zeigen, wie das Team mit diesem ungewohnten Nackenschlag umgeht.

Für den SVL spielten:
Massoth Peter, Spross Edmund, Löwer Thomas, Jansohn Dominiqe, Böttner Darcy, Strippel Kay, Gethöfer Marc, Cinar Kemal, Battschinger Patrick, Schüttler Karl, Bächle Alexandros, Kurt Ibrahim, Hackenschmidt Heiko, Merz Frank, Garcia Jose, Steinmetz Stefan, Kaupa Gerhard, Cecil Tim

 
     
 

Mit Ruhe zum Sieg

 

B-Junioren: Sport(Krieger)freunde Dienheim gegen SV – Leiselheim 0:5 (0:1)

Heute mussten die Leiselheimer Jungs in Dienheim antreten. Von Anfang an stellte sich Dienheim nur am eigenen 16 Meter Raum auf um Tore zu verhindern, aber selbst mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Die Leiselheimer Abwehr stand sicher und fing alles ab was kam. Wenn dann mal ein Ball durch kam hatte ihn unser Torwart. Die Leiselheimer taten sich anfangs sehr schwer aber nach 20 min. kontrollierten sie das Spiel. So ging man in der 23. min. durch Lars Krier mit 1:0 nach schöner Einzelleistung in Führung. Danach hatte man Chance auf Chance die aber alle ungenutzt blieben. So war das 1:0 für Leiselheim auch der Pausenstand.
Nach der Pause wurde Dienheim immer brutaler gegen unsere Mannschaft (Im Hinspiel waren schon einige Dienheimer brutal ) aber was heute abging kann man sich nicht vorstellen. Erst schlug ein Dienheimer unserem Spieler Güney Dursun den Ellenbogen ins Gesicht ( Das hatte der Schiri nicht gesehen ) so dass er nicht mehr weiter spielen konnte. Dann ging es weiter. In der 50 min. erhöhte dann Jonas Selbert auf 2:0 für Leiselheim ( Sein 50. Tor in der Kreisliga). Da brannten dann alles Sicherungen bei den Dienheimer durch. Nach Anstoß der Dienheimer erkämpfte sich Kenan Arslan den Ball und von der Mittellinie kam die Nr. 10 der Dienheimer angerauscht und flog mit beiden Beinen voraus in unseren Spieler zum Glück hat Kenan das gesehen und sprang hoch sonst hätte er das Fußballspielen vergessen können. Der Schiedsrichter hatte schon die Rote Karte in der Hand da stand die Nr. 10 der Dienheimer auf und wollte auf einen Vater von uns einprügeln und die Nr.8 der Dienheimer kam auch dazu und prügelte auch auf einen unserer mitgefahrenen Väter ein. Beide sahen Rot so das Dienheim nur noch acht Feldspieler hatten (Selbst 10 Jährige Kinder der Dienheimer beleidigten unsere mitgefahren Eltern auf das Übelste. Unvorstellbar)
Ach ja Fußball wurde auch noch gespielt. Die Leiselheimer Jungs spielten ruhig ihren Fußball weiter und erzielten durch Tim Koch 64.min, Jonas Selbert 70.min., Lars Krier 73.min das 3:0, 4:0 und 5:0 für Leiselheim. Ab der 70 min. machten dann die Dienheimer wieder jagd auf Jonas Selbert. Sie versuchten immer wieder ihn zu Faulen. Um unseren Top Stürmer zu schützen nahmen wir ihn dann aus dem Spiel !!!

Fazit: Ich muss meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen, da sie in jeder Lage des Spieles ruhig geblieben sind. Wieder einen Stein aus dem Wege gerollt zur Meisterschaft!! Klasse Jungs. Am nächsten Samstag dann wieder ein Top Spiel gegen Nierstein /Selz

Für den SVL spielten:

M. Ries, M. Basin, K. Wiese, Y. Schwanke, I. Cil, K. Arslan, G. Dursun, L. Krier, J. Selbert, K. Gach, T. Koch, N. Tzeminoglou, M. Demir, A. Airich, T. Kaplan

 
     
 

B-Juniorinnen mit starker Leistung gegen Angstgegner

 

B-Juniorinnen: SGLW : Ingelheim 5:0 (3:0)

Die B-Juniorinnen der SG Leiselheim/Westhofen verrichteten am Tag der Arbeit eine richtig gute Leistung und verdienten sich beim Abgang vom Sportplatz sogar den Applaus der Zuschauer. Eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen einen guten Gegner aus Ingelheim lässt nun sogar noch die Chancen offen mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen Finthen die Saison auf Platz 3 zu beenden. Hierzu brauch es aber Schützenhilfe aus Münchweiler welche am letzten Spieltag nicht gegen Ingelheim verlieren dürfen. Selbst muss die SGLW einen Dreier gegen Finthen einfahren. Von Beginn an war sofort zu spüren die Mannschaft wach in dieses Spiel ging. Anderst als beim Hinspiel als man bei der Anstosszeit von 11.00Uhr das Spiel zeitweise komplett verpennte und am Ende als Verlierer vom Platz ging. Doch Müdigkeit war heute kaum zu spüren. Vom Torwart bis zum Stürmer waren alle hellwach und zeigten sehr ansehnlichen Fussball. Zeitweise brilliant herausgespielte Spielzüge waren dabei und das wichtigste was diese Saison oftmals fehlte …die Spritzigkeit und Antrittsschnelligkeit. Hier gilt auch mal ein Dank an den Fitnesscoach Joachim Mahler der die Mädels seit einigen Wochen in den Trainingseinheiten im konditionellen Bereich fordert und fördert. So auch beim 1:0 als Jana Ruffini das Laufduell über außen gewinnen konnte, nach innen zog und dann konzentriert einschob. Beim 2:0 legte Ruffini klasse auf die nachrückende Luisa Müller auf welche sehr überlegt und mit viel Gefühl das 2:0 erzielte. Wie schon beim Frauenspiel letzte Woche spulte Luisa im Mittelfeld ein imenses Laufpensum ab. Auch ihre Nebenspielerin auf der anderen Seite Lisa Erdmann war wieder als Mittelfeldmotor unterwegs und lief ohne Pause. Sie war es auch welche Wegbereiter zum 3:0 war. Zunächst sprintete sie mit Ball am Fuss an ihrer Gegenspielerin vorbei und wurde dann rüde im Strafraum gelegt. Jana Ruffini verwandelte den Elfmeter sehr beeindruckend und drosch die Kugel genau ins linke Kreuzeck. Mit 3:0 und zufriedenen Gesichtern auf und neben dem Platz ging es in die Halbzeitpause. Um ein Comeback der Gäster aus Ingelheim zu verhindern stellte das Trainerteam zur zweiten Halbzeit auf ein 4-3-1 um ,was verhindern sollte das Ingelheim mit einem frühen Anschlusstor nochmals herankommen konnte. Die Mädels zeigten auch im zweiten Abschnitt eine clevere Leistung und setzten in der Offensive immer wieder Nadelstiche. Einen hervorragenden Pass über das halbe Spielfeld von Anika Müller verwandelte abermals Ruffini mit ihrem 3.Tor an diesem Tage. Aber alleine dieses Tor zeigte das Talent was in dieser Mannschaft steckt. Solche punktgenauen Bälle schaffen nicht viele Spieler. Aber in diesem Team stecken soviele unterschiedliche Talente und Qualitäten jeder einzelnen Spielerin. Nur schafften wir es oftmals nicht in dieser Saison diese alle zu komprimieren um ein fast unschlagbares Team zu sein. Aber heute sahen alle Zuschauer und auch die Spieler selbst was in diesem Team für ein Potenzial steckt.
Leider verletzte sich kurz danach Melina Schäfer am Oberschenkel und musste zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gefahren werden. Auf diesem Wege wünschen wir ihr wie auch unseren beiden weiteren Spielerinnen im Krankenstand Marie-Sonique Josten und Hanna Läpple nochmals gute Besserung.
Den Schlusspunkt auf diese beeindruckende Mannschaftsleistung setzte dann nochmals Luisa Müller welche ihre wieder tolle Leistung mit ihrem 2.Treffer an diesem Tage belohnte.
Aber alle Spielerinnen die heute auf dem Platz standen haben sich ein Sonderlob verdient. Es freut mich zu sehn das ihr in den letzten 2 Jahren wo ich Euch trainieren durfte viel dazugelernt habt und auch als Mannschaft (TG Westhofen / SV Leiselheim) zu einer Einheit geworden seid. Ich hoffe das wir diese Spiellust was wir heute auf den Platz gezeigt haben auch am Samstag nochmal aufbringen können.

Für die SGLW spielten:
Schembs Anne, Schmitt Lisa, Bauer Hannah, Müller Anika, Müller Luisa, Ruffini Jana, Schwarz Sophie, Heß Sarah , Erdmann Lisa, Kleinhans Kim, Mahler Emely, Schäfer Melina

 
     
 

Zuviel Aluminium im Spiel

 

C-Junioren: SVL : TuS Hochheim 3:0 (1:0)

Zu sommerlichen Temperaturen hatten die C-Junioren den TuS Hochheim zu Gast.
Der SV Leiselheim war motiviert bis in die Haarspitzen und zeigte eine sehr gute Leistung auf dem Platz. Verletzungsbedingt mussten die Trainer wieder einmal mehr die Mannschaft vor dem Spiel umstellen.

Von Beginn an ging es eigentlich nur in eine Richtung, nämlich auf das Tor des TuS Hochheim.
Leiselheim erspielte sich eine Großchance nach der Anderen, doch der Ball wollte nicht über die Linie rutschen.
Hochheim nur bei Konter gefährlich und bei Standartsituationen. Leiselheim im Glück, als der Ball die Latte traf und nicht in Rückstand geriet. Leiselheim drängte weiter auf das 1:0.
Nach gutem Zuspiel von Kevin Keitel auf Anne Schembs, dribbelte sie sich im 16er durch und konnte endlich zur Führung treffen.

Nach der Halbzeit das gleiche Szenario. Leiselheim mit mehreren Aluminiumtreffern in der Chancenverwertung.
Nach einem Eckball von Moritz Bredahl war diesmal Kevin Keitel zur Stelle und erhöhte auf das 2:0.
Weiter gute Spielzüge des SVL in der Drangphase. Hendrik Dierkes im Sololauf machte mit dem 3:0 den Sack endgültig zu und der SVL gewann dieses Spiel mit dem gleichzeitigem Endergebnis.

Ein Wehrmutstropfen hatte das Spiel, das Erik Hauzeneder verletzungsbedingt ins Krankenhaus gefahren werden musste.
Das ganze Team wünscht gute und schnelle Genesung.

Für den SVL spielten: Marcel Schmidt, Tim Stockert, Moritz Bredahl, Canice Hermantin, Leon Franz, Hendrik Dierkes, Lisa Erdmann, Luca Wolf, Philipp Liebisch, Denis Donovskij, Benjamin Hugo, Erik Hauzeneder, Deyman Keim, Anne Schembs, Abdul Ahlamad und Ahmad Kouka.

 
     
 

U11 mit Auswärtssieg

 

E-Junioren: Horchheim : SVL 0:6 (0:3)

Die U11 landete in Horchheim einen ungefährdeten Auswärtssieg.
Zur Pause konnte bereits eine 0:3 Führung für die U11 herausgespielt werden, die dann bis zum Ende auf 0:6 erhöht wurde.

Für den SVL spielten:
Lasch Tyron, Ziegler Maurice, Rausch Noel, Magdin Adrian, Ovcharov Nikolay, Ziegler Leon, Lohmann Diego, Lambert Jadon, Löwer Fabian, Kuhlmann Louis, Williams Noah, Ullrich Niklas

 
     
 

G-Junioren im Ferienmodus

 
 
 
     
 
 
 

G-Junioren: SG Eintr.83/46 Herrnsheim – SV Leiselheim 3 : 6 (3:3)

Beim ersten Spiel nach den Osterferien, waren unsere Jüngsten zu Gast bei der SG Eintr.83/46 Herrnsheim.
Offenbar waren die Osterferien zu lang, denn die SVL-Nachwuchskicker befanden sich anfänglich noch im „Ferienmodus“, während die Gastgeber beherzt nach vorne spielten. So stand es nach kürzester Zeit bereits hochverdient 2:0 und 3:1 für die Gastgeber. Dem kollektiven Tiefschlaf sollte jedoch ein gemeinsames Erwachen folgen. Fortan waren die Unsrigen präsenter und kauften den Gastgeber, denen in der Folgezeit kein Tor mehr gelingen sollte, mehr und mehr den Schneid ab.
Mit dem Ausgleich zur Halbzeit gaben sich die SVLer nicht zufrieden: Leidenschaftlich in der Defensive, wo manch einer auch mal mutig den Kopf hinhielt oder noch „ein Bein dazwischen brachte“ und konsequenter im Angriff ging der SVL in Führung und baute diese weiter aus. Mit weiteren, zum Teil schön herausgespielten, drei Toren in der zweiten Halbzeit wurde der verdiente Endstand hergestellt.
Die Trainer sind stolz auf diese Truppe und die gezeigte Moral.

Für den SVL spielten:
Eric, David, Levin, Pia, Juli, Niklas, Maximilian, Lukas, Manuel, Emil, Raphael, Bastian, Mattis, Samuel und Dean.

 
     
 

30. April 2017 DFB-Fußballabzeichen

 

Komm und zeig was Du kannst

 
     
 
 

Am 30.04.2017 hat der SVL die kostenlose Möglichkeit angeboten Prüfungen für das DFB-Fußballabzeichen abzulegen. Jeder hatte die Möglichkeit seine individuellen fußballerischen Fähigkeiten zu testen und somit seine Stärken und Schwächen kennen zu lernen.
Die DFB-Trainer haben dazu einen spannenden Parcours erarbeitet: Wer die fünf Stationen durchläuft und dabei eine bestimmte Punktzahl erzielt, erhält als Auszeichnung das Fußball-Abzeichen in Gold, Silber oder Bronze.
An diesem Tag hatten wir 60 Teilnehmer denen wir 50 Abzeichen anstecken durften. Darunter auch viele Fußballer von Wormser Vereinen die ihre Fähigkeiten ausprobieren wollten.
Gold erreichten 15 Spieler,
Silber erreichten 10 Spieler und
Bronze erreichten 25 Spieler.
 

 
     
 

1. Mai 2017 KiGA-Cup

 

Am 1. Mai diesen Jahres trafen sich auf der Werner-Goll-Anlage in Leiselheim der integrative Bartimäus Kindergarten von Leiselheim, der Titelverteidiger Kindergarten Villa Kunterbunt aus Pfeddersheim, der Bonifatius Kindergarten aus Weinsheim, der Kindergarten Maria-Himmelskron aus Hochheim, der ev. Kindergarten aus Hochheim und der Kindergarten Zauberstein aus Osthofen zum zweiten SVL Kindergarten-Cup.
Die Begrüßung durch unseren Jugendleiter wurde ergänzt von unserem Ortsvorsteher Johann Nock und dem Schirmherrn der Veranstaltung dem Bundestagsabgeordneten Markus Held. Beide wünschten der Veranstaltung einen guten Verlauf. Leider konnte unser Schirmherr keinen „Schirm“ über die Veranstaltung spannen um den Regen abzuhalten. Sie fand dieses Jahr leider nicht bei Kaiser- sondern bei Fritz-Walter-Wetter statt. Die Kid´s hatten damit keine Probleme. Im Gegenteil die Zuschauer sahen hoch motivierte Spiele mit vollem Einsatz. Nach den SWFV-Statuten finden diese Spiele in dieser Altersgruppe in der "Fair-Play-Liga" statt. Hier gibt es keine Schiedsrichter. Die Kid´s sollen selbst entscheiden ob es sich um ein Foul handelt. Bei unseren Kid´s handelt es sich um Kinder, die noch nie im Verein Fußball gespielt haben. Um das in die richtigen Bahnen zu lenken wurden diese Spiele von unserem Jugendleiter und den frisch ausgebildeten Jugendtrainern in die richtigen Bahnen gelenkt.
Wie auch im letzten Jahr hatten alle Spaß.
Um die Unwirtlichkeiten des Wetters abzumildern bot der SVL Bratwürste, Pommes und eine heiße Gulaschsuppe an. Kaffee und Kuchen wurden ebenfalls gut angenommen.
Den ersten Platz belegte in diesem Jahr der Bonifatius-Kindergarten aus Weinsheim. Dahinter folgten KiGa Zauberstein Osthofen, Maria Himmelskron Hochheim, evangelischer Kindergarten Hochheim, Bartimäus Kindergarten Leiselheim und die Villa Kunterbunt aus Pfeddersheim. Den Pokal für die schönsten T-Shirts durfte der Bartimäus Kindergarten aus Leiselheim entgegen nehmen. Jeder Spieler wurde wie auch im letzten Jahr mit einem Pokal belohnt.
Zum Abschied bedankte sich der SVL für die schönen und fairen Spiele und lud alle Kindergärten zum 3. SVL Kindergarten Cup 2018 ein.

Artikel Wormser Zeitung
 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
   
         
 
   
   
 
   
   
 
 
   
   
         
 
   
   
 
   
   
 
 
   
   
         

SV 1920 Leiselheim e.V.
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: kontakt@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://
Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.