Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
SVL-Newsletter Nummer 11 vom 10.05.2017
|
 

Liebe Mitglieder,

 

Aktive lassen Punkte liegen

B-Junioren nur ein Unentschieden

E-Junioren der Meisterschaft einen Schritt näher

B-Juniorinnen mit gutem Saisonabschluß

Björn verläßt die SGLW


Viel Spaß beim Lesen.

Der Vorstand
 

 
     
 
 
     
 
 
WIR-SIND-SVL
 
     
 
 
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDCHEN
 
     
 
 
WIR-SIND DIE-SVL-OLDIES
 
     
 
 
     
 

Es war das zu erwartende, schwere Spiel! Walter rettet erneut wichtigen Zähler!

 

Am heutigen Nachmittag, kommt die Aktive Herren des SVL gegen die S.u.K Ataspor Worms 1986, nicht über ein Unentschieden hinaus.
Nach 9 Spielen seit der Übernahme von Coach Löb, lässt der SVL das erste Mal Federn.
Pünktlich zum Anpfiff hörte der Regen an der Werner-Goll-Sportanlage auf.
Das Spiel begann sehr rasant und offen. Man merkte von Beginn an, dass beide Parteien nichts zu verschenken hatten.
Die Heimmanschaft erlangte früh die Spielkontrolle, machte sich das Defensivleben allerdings selbst schwer, indem man in der Anfangsphase häufig durch Fouls für Freistöße aus dem Halbfeld sorgte.
Obwohl jeder der Freistöße der Ataspor Gefahr ausstrahlte, lernte man nicht wirklich daraus. So nutzten die Gäste in Minute 17 einen dieser. Kishane verlängerte per Kopf unhaltbar ins lange Ecke.
Nach kurzem wach rütteln, hatte der SVL mehrere hochcharätige Torgelegenheiten. 
So war es zum Einen Schlösser in der 22. Minute, der nach Hereingabe von Werner knapp das kurze Eck verpasste.
Zum Anderen verpasste Fütterer die wohl dickste Chance in Halbzeit Eins. Nach schöner Kombination über die linke Außenseite, kam der Kapitäan zentral auf Elfmeterhöhe zum Schuss und verzog freistehend über die Querlatte.
5 Minuten später zog SVL Rechstverteidger Schimmer aus knapp 30 Metern einfach mal ab, sodass Gästekeeper Ilicanli alles rausholen musste um den Ball noch abzuwehren.
Viel zu früh, bewahrheitete sich die alte Fußballweisheit. Allerdings sorgte man durch einen kapitalen Fehler in der Defensive, selbst für den erneuten Rückschlag. Nachdem der Ball eigentlich schon gewonnen war, klärte man den Ball haarstreubend zentral vor den Sechzehner, direkt in die Füße des Gegners. Ataspor Stürmer Tokgöz blieb cool und schob in die linke untere Torecke ein.
Mit 0-2 ging es in die Halbzeit.
Die 2. Halbzeit begann zugunsten des SVL.
Den erneuten Rückschlag, wandelte die Heimelf in eine Trotzreaktion um.
Coach Löb wechselte positionsgetreu und brachte Ex-Ataspor Akteur Cinar für Battschinger. 
Fortan drückte der SVL permanent auf den Anschlusstreffer. Die Gäste wurden jedoch immer wieder durch Konter via Langholz, über den pfeilschnellen Muharrem Artan gefährlich.
Mit hundertprozentigen Chancen für den SVL war erst mal Schluss, die Ataspor stand tief und verteidigte die Angriffe meist souverän.
So dauerte es bis zur 70. Minute, 
als P. Strzedula frei im gegnerischen Sechzehner prima den Ball verarbeitete, jedoch mit seinem Abschluss das Tor verfehlte.
Für den Kampf und Einsatz in Hälfte 2 wurde der SVL trotzdem belohnt. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, war Werner per Kopf zur Stelle und verkürzte auf 1-2 (76.).
Mit der Einwechslung von Walter stellte der SVL dann auf volle Offensive um und machte hinten auf. In der Zwischenzeit rettete SVL Keeper Junkert, zwei Mal hervorragend gegen Ataspors Muharrem Artan, seiner Mannschaft die Chance auf Remis. 
Diese nutzte dann auch letztendlich seine Vormannschaft. 
Nach einer sehr strittigen Situation, relativ zentral vor dem Strafraum, entschied der Schiedsrichter zugunsten des SVL auf Freistoß.
Der eingewechselte Walter lies sich wie gegen Eisbachtal nicht 2 Mal bitten und vollendete gekonnt, per direkten Treffer zum 2-2.
Kurz darauf pech für den SVL. In der letzten Aktion flankte Schlösser auf den einlaufenden Cinar, dieser köpfte aus kürzester Distanz leider direkt in die Hände des ohnehin, stark haltenden Gästekeepers.
Somit endete das Spiel mit 2-2. 
In Anbetracht der Anzahl der Chancen beider Mannschaften ein verdientes Remis.
Durch den heutigen Sieg der Normannia Pfiffligheim, gibt man für den Moment wieder den 2. Platz an sie ab und nimmt wieder die Verfolgerrolle ein.
Nächsten Sonntag fährt man Auswärts zum aktuell Viertplatzierten nach Abenheim.
In 2 Wochen empfängt man zum letzten Spiel die TuS aus Wiesoppenheim.
Mit nur noch 2 Spielen Rest, gilt es nun nicht aufzugeben, sondern jetzt erst recht alles zu geben und weiterhin Druck auf die Konkurrenz zu machen. 
Der SVL bedankt sich trotz des mäßigen Wetters bei der tollen Unterstützung!
Nur der SVL! 

Für den SVL spielten:
Junkert Sven, Strzedula Michael, Schimmer Sascha, Kaiser Timo, Betz Kevin, Fütterer Dennis, Werner Valeri, Schwahn Peter, Battschinger Patrick, Strzedula Patrick, Schlösser Philipp, Walter Alexander, Cinar Kemal, Holweg Mark, Braun Bernd, Kleinert Stefan

 
     
 

Frauen trotz Niederlage gegen den Meister mit toller Leistung

 

3:5 gegen den Meister zu verlieren ist kein Beinbruch. Der SV Bretzenheim denen wir an dieser Stelle nochmals recht herzlich zur Meisterschaft gratulieren ist nicht umsonst noch ungeschlagen in der Saison geschweige dem noch Verlustpunktfrei und hat erst 4 Gegentore in der gesamten Saison schlucken müssen. Daher ist es auch als positiv anzumerken das es die SGLW schaffte 3 Tore in einem Spiel gegen den großen Favoriten zu erzielen.
Bei regnerischem Wetter erwischte die SGLW einen Traumstart und ging nach 4 Minuten durch Edonia Leposhtaku in Führung. Man schaffte es den Gegner früh zu attackieren und holte sich so schnell die Bälle zurück. Doch Bretzenheim wäre nicht Meister wenn Sie nicht eine Lösung gefunden hätten sich wieder zu befreien. So dauerte es 15 Minuten ehe Bretzenheim deutlich besser ins Spiel kam. Die SGLW schaffte es nicht mehr so gut die Räume zu schließen und überließ den Gästen immer mehr das Mittelfeld. Und das dies gegen eine Mannschaft wie den SVB gefährlich ist sollte sich bewahrheiten den Bretzenheim nutzte fortan seine Möglichkeiten und drehte das Spiel komplett auf ein 1:5 bis zur Halbzeit. Dennoch war es keineswegs so dass die Frauen der SG Leiselheim/Westhofen komplett unterlegen waren…nur die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor machte den Unterschied.
Deshalb wurde in der Halbzeitpause nochmals auf die Fehler eingegangen und versucht in Halbzeit 2 nochmal alles zu geben. Und die Mannschaft zeigte nochmals ihr wahres Gesicht. Eine tolle Halbzeit ,wo man die Gäste aus Bretzenheim nochmals richtig fordern konnte und etwas ins Wanken brachte. Wieder ein schnelles Tor durch Nina Würzburger brachte die SGLW 2 Minuten nach Wiederbeginn auf 2:5 heran. Mit einem tollen Weitschuss von Miriam Hall wurde es sogar nochmals spannend und mit 3:5 brach dann die letzte halbe Stunde an. Chancen auf beiden Seiten und mit etwas mehr Glück hätte man vielleicht doch noch einen Punkt behalten können. Aber die Gäste zeigten ihre Cleverness und brachten das 3:5 über die Runden. Lässt man mal die kleineren Fouls in diesem Spiel raus war es ein Spiel was Werbung für den Frauenfussball machte. Ein intensives Fussballspiel mit 22 Spielerinnen auf dem Platz wo nicht nur gegen den Ball treten konnten sondern auch in Sachen Taktiv und Spielverständnis was zu bieten hatten.
Wir hoffen das auch das Pokalfinale am 25.Mai in Dienheim ähnlich spannend wird und würden uns auch über große Unterstützung von den SVL Anhängern wünschen.


Für die SGLW spielten:
Musch Jaqueline, Hall Miriam,Merola Selina, Leposhtaku Edonia, Kirch Sabrina, Würzburger Nina, Weygand Whitney, Klemmer Lena, Kühnel Kim, Bastian Lisa, Ruppert Tine, Erlenwein Samira, Mönicke Katrin

 
     
 

SG findet nicht ins Spiel

 

Die Ü50 war bei der TUS Nack zu Gast. Die Gastgeber ließen die SG nicht in ihr Spiel finden. Der in der 25. Minute eingewechselte Andreas Elbert nutzte schon drei Minuten später seine Chance um für seine Farben zum 1:0 einzunetzen. Schon zwei Minuten später legte Heiko Haus zum 2:0 nach. Das war auch der Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte verwalteten die Gastgeber ihre Führung. In der 60. Minute konnte Elbert die Führung zum 3:0 ausbauen. Jürgen Klotz erzielte in der 65. Minute den Anschlusstreffer.

Für die SG spielten:
Henn Uwe, Karb Ralf, Steinmetz Stefan, Steil Werner, Garcia Jose, Klotz Jürgen, Hagenburger Emil, Schütz Carlo, Stumpf Gernoth

 
     
 

Unentschieden in Runde 1 des Kreispokals

 

Die Ü50 kam in der Ko-Runde 1 des Kreispokals nicht über ein Unentschieden hinaus. 
Die Entscheidung fällt am 20.05.2017 um 17:00 Uhr in Leiselheim.

Für die SG spielten:
Radmacher Uwe, Karb Ralf, Bauer Arno, Steinmetz Stefan, Garcia José, Klotz Jörgen, Sackreuther Heinz, Henn Uwe, Hagenburger Emil, Weiler Berthold, Schubach Wolfgang, Selzer Michael, Reinhardt Manfred

 
     
 

Zu viel Taktik auf beiden Seiten

 

Heute mussten die Leiselheimer Jungs beim Tabellen 3 Nierstein / Selz antreten. Von Anfang an entwickelte sich ein Taktisch geprägtes Spiel beide Mannschaften versuchten den Gegner vor dem eigenen Tor Wegzuhalten das gelang auch meistens. Nierstein verstand es gut unseren Torjäger nicht zu Entfaltung kommen zu lassen (Kompliment an den Gegner). So war es für den Zuschauer kein gutes Spiel. Torchancen auf beiden Seiten Mangelware, so war auch der Pausenstand 0:0.
Nach der Pause das gleiche Spiel beide Mannschaften versuchten den Gegner vor dem eigenen Tor fern zu halten. Es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel. Beiden Mannschaften gelang es nicht den Ball über 2 bis 3 Stationen in den eigenen Reihen zu halten. So war es nicht verwunderlich das beide Tore durch grobe Abwehrfehler fielen. In der 65 min ging Nierstein durch Jan Weihrauch mit 1:0 in Front. Im Gegenzug hat Konstantin Gach das 1:1 für Leiselheim markiert. Weiter plätscherte das Spiel so vor sich hin. Es war ein typisches Unentschieden Spiel. Wobei man sagen muss daß Nierstein die etwas bessere Mannschaft heute war . Am Ende blieb es beim gerechten 1:1 für Nierstein. Ein Punktgewinn für die Leiselheimer. Leider auch 2 Punkte Verlust denn nun hat man es nicht mehr in der eigenen Hand Meister zu werden, da nun Gimbsheim wieder 2 Punkte vor uns liegt !! 

Fazit: Weiter eine gute Runde spielen und hoffen dass Gimbsheim auch noch Punkte liegen lässt.

Für den SVL spielten 
M. Ries, M. Basin, K. Wiese, Y. Schwanke, I. Cil, K. Arslan, M. Elsner, N. Tzeminoglou, K. Gach, T. Koch, J. Selbert, A. Airich, G. Dursun, L. Krier, T. Kaplan 
 

 
     
 

B-Juniorinnen mit tollem Saisonabschluss

 

5:0 und 6:0 eine tolle Woche für die B-Juniorinnen der SG Leiselheim/Westhofen. Je nachdem wie am heutigen Montag Ingelheim spielt kann man in der Abschlusstabelle nun sogar noch den Dritten Platz belegen.Die Saison war geprägt von auf und abs…Spielen welche man verloren hatte weil am Ende die Kraft fehlte (siehe Rückspiel gegen Wormatia Worms) aber auch Spielen wo man dem Gegner Paroli bot und Punkte holen konnte (siehe 1:1 gegen den damaligen Tabellenführer aus Münchweiler).
Doch das Gesicht was die Mannschaft diese Woche zeigte war ein tolles. Jeder kämpfte für den anderen wir hatten Tempo in den Aktionen und zeigten uns auch im Spielaufbau sehr kreativ. An dieser Stelle möchte ich J.Mahler einmal danke sagen der in den letzten Wochen es geschafft hat die Mädels auf ein besseres Niveau zu bringen (konditionell aber auch von der mentalen Stärke). Und das merkt man auf dem Platz…die Aktionen sind spritziger und auch konditionell brechen wir nicht nach 60 Minuten ein sondern schaffen es wie nun gegen Finthen auch in den letzten 20Minuten nochmals einen Gang hochzuschalten.
Das Spiel begann sehr turbulent und nach 30 Sekunden wäre beinahe das 1:0 gefallen als die Hereingabe von Jana Ruffini nur um Zentimeter an den nachgelaufenen Lisa Erdmann und Janine Gbur vorbeiflog. Letztere machte es dann besser als sie in der 13.Minute zum 1:0 für die SGLW traf. Eine verdiente Führung zeigten die Spielerinnen der SGLW sehr viel Herzblut in ihren Aktionen und waren gewillt zum Saisonabschluss nochmals 3 Punkte zu holen. Die sehr starke Lisa Erdmann belohnte sich kurz vor der Halbzeit als sie nach einem Sololauf erkannte das die Torhüterin von Finthen mit einer Flanke rechnete und somit das Toreck aufmachte wo Lisa letztlich den Ball unterbrachte. Mit dieser hochverdienten 2:0 Führung ging es dann auch in die Pause. Das für die Gäste aus Finthen es keine Hoffnung auf einen Punktgewinn gab,dafür sorgte Jana Ruffini in der 53.Minute als sie nach einem schönen Drehschuss das 3:0 besorgte. Die Heimmannschaft spielte sich nun in einen Rausch und man merkte dass sie die letzten Minuten dieser Saison noch einmal geniessen wollten. Ruffini mit ihrem 18.Saisontor markierte in Spielminute 58 das 4:0 ehe Janine Gbur und Lisa Erdmann das Endergebnis auf 6:0 schraubten. Besonders die tolle Teamarbeit bleibt nach dieser Woche in Erinnerung. 2 Spiele wo jeder für den anderen kämpfte und man nicht mit individueller Stärke glänzte sondern mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Egal ob Anne Schembs welche für die verletzte Marie-Sonique Josten im Tor stand und ihre Sache gut machte, über die Abwehr um Abwehrchefin Anika Müller welche wie gewohnt wie eine Wand die Defensive zusammenhielt. Aber auch die beiden jungen Außenverteidigerinnen Emely Mahler und Kim Kleinhans wussten zu überzeugen und lieferten eine starke Leistung ab. Lisa Schmitt die trotz Verletzung spielte komplettierte eine starke SGLW Defensive. Hannah Bauer auf ungewohnter Position im zentralen Mittelfeld war als helfende Kraft jederzeit zur Stelle wenn ihre Vorderleute einmal Hilfe brauchten. Sarah Heß konnte als Dirigent im Mittelfeld ihre große Stärke umsetzen,das Spiel der SGLW mit kreativen Ideen zu lenken und hatte somit immer wieder tolle Aktionen als sie mit klugen Pässen ihre offensiven Mitspielerinnen in Szene setzte. Lisa Erdmann und Luisa Müller beide mit einem unglaublichen Laufpensum!!! waren die Antreiber im Mittelfeld und liefen als gäbe es keinen Morgen mehr. Jana Ruffini in vorderster Front machte das was sie am besten kann....Tore schiessen. Obwohl sie angeschlagen war kämpfte sie sich durch die Partie und brachte ihre Mannschaft mit 2 Toren auf die Siegerstraße. Janine Gbur verdiente sich nach zuletzt schon guten Leistungen auch endlich ihre Tore. Sie ackerte viel und versuchte über die Flügel ihre Stärken unter Beweis zu stellen. Bei den beiden Toren hatte sie einen guten Riecher und stand beide Male genau richtig. Aber auch alle anderen Spielerinnen welche sich aktuell im Krankenstand befinden oder wie Sophie Schwarz an diesem Spieltag fehlten haben großen Anteil an dieser starken Saison.
Danke für eine tolle Saison!!!!!

Für die SGLW spielten:
Schembs Anne, Kleinhans Kim, Schmitt Lisa, Bauer Hannah, Müller Annika, Müller Luisa, Gbur Janine, Ruffini Jana, Heß Sarah, Mahler Emely, Erdmann Lisa

 
     
 

C-Junioren nur ein Unentschieden durch Schiri

 

Gutes Spiel wird durch Fehlentscheidungen vom Schiri nicht belohnt. Beide Mannschaften mit guten Chancen in Halbzeit eins, jedoch ohne Erfolg. In Halbzeit Zwei 0:1 Kopfball Denis Donovskij durch Freistoß, Moritz Bredahl. 0:2 Freistoß Tor aus 20m Kevin Keitel. 
Geschenkter Elfmeter weil Spielerin durch die Wucht des Balles im 16er umgefallen ist. Schiri Höhe an der Mittellinie und zeigt auf den Punkt.
1:2. Mit dem Schlusspfiff macht Nack das 2:2 nach Eckball und Leiselheim bekommt keine Möglichkeit mehr. 

Für den SVL spielten:
Moritz Bredahl, Marcel Schmidt, Tim Stockert, Luca Wolf, Denis Donovskij, Leon Franz, Benjamin Hugo, Lisa Erdmann, Anne Schembs, Abdul Alahmad, Ahmad Kouka, Deymen Keim, Canice Hermantin, Philipp Liebisch, Kevin Keitel, Hendrik Dierkes
 

 
     
 

Großer Schritt Richtung Meisterschaft

 

U11 sorgt im Nachholspiel für klare Verhältnisse und eilt mit einem Kantersieg in Richtung Meisterschaft.
Nur im ersten Durchgang konnte der Gegner Paroli bieten, nach dem Seitenwechsel drehten die Jungs der U11 auf und schossen einen in der Höhe verdienten Sieg heraus.

Für den SVL spielten:
Lasch Tyron, Ziegler Maurice, Rausch Noel, Magdin Adrian, Ovcharov Nikolay, Krier Nils, Lohmann Diego, Ziegler Leon, Löwer Fabian, Williams Noah, Ullrich Niklas

 
     
 

E-Junioren schießen sich in Torrausch

 

Gegen den Tabellenvorletzten aus Westhofen zauberten die Jungs. Es konnten sich fast alle Spieler in die Torschützenliste einreihen und der Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Die Mannschaft aus Westhofen konnte sich bei ihrem starken Torhüter bedanken, dass die Niederlage nicht höher ausgefallen ist.

Für den SVL spielten:
Lasch Tyron, Löwer Fabian, Rausch Noel, Magdin Adrian, Ovscharov Nikolay, Krier Lars, Lohmann Diego, Ziegler Leon, Ziegler Maurice, Lambert Jadon, Kuhlmann Louis, Williams Noah, Ullrich Niklas

 
     
 

Spielerisch und taktisch überzeugend

 

TG Westhofen : SVL 2:9

Am Samstag stand das Auswärtsspiel bei der TG Westhofen auf dem Spielplan. Schon die Anreise wurde zu etwas Besonderem, Abfahrt in Leiselheim mit dem „F-Junioren Fan-Bus“.
Nach dem Umziehen gleich das Nächste Neue – Kunstrasen. Dem kurzen Aufwärmprogramm folgten noch ein paar spielerische Übungen und der beliebte Torschuss.
Dann endlich der Anstoss. Unsere SVL-Kids wollten gleich von Beginn an das Spielgeschehen in die Hand nehmen. Die Gastgeber der TGW samt Urgestein Jockel Weyrauch hatten da aber etwas dagegen. In dem zu diesem Zeitpunkt offenen und ausgeglichenen Spiel war es dann auch die TGW, die zum 1:0 in der 3.Spielminute einschieben konnte. Respekt unseren Kids, der Rückstand löste eine noch höhere Konzentration aus und sie bekamen das Spielgeschehen deutlich besser in den Griff. Torchance um Torchance wurde herausgespielt und endlich belohnt. Die SVLer hielten den Druck auf das gegnerische Tor konstant hoch. Immer wieder kamen wir durch schnelle Aktionen auf den Aussenbahnen auf die Grundlinie und schafften so Platz im Zentrum. Im Verlauf der ersten Hälfte war die TGW noch in Form von Kontern gefährlich. Unser 2 Mann Abwehrbollwerk stand aber fest, falls doch mal ein Ball durchkam konnte sich das Team auf Ihren Torwart verlassen. Bis Mitte Halbzeit 2 konnten die Jungs die Führung auf 1:7 ausbauen. Der Trainer begann die geübten Positionen durcheinander zu wirbeln und die taktische Grundordnung zu ändern. Folge war der 2.Treffer der TGW. Angespornt dem Trainer und dem zahlreichen Anhang zu zeigen, dass man universell einsetzbar ist, entwickelte sich ein Anrennen auf das Tor der TGW. Hier fehlte noch etwas die Ruhe in den Aktionen. Deutlich sichtbar wurden beim Gastgeber konditionelle Defizite, welche der SVL für zwei weitere Tore nutzte. Endstand nach einem sehr fairen Spiel war dann 2:9! Wobei ganz klar die Kids in spielerischer, taktischer und konditioneller Hinsicht komplett zu überzeugen wussten. Ein besonderer Dank geht an unsere beiden G-Junioren, welche sich fast Nahtlos ins Team einfügen konnten und so schon perspektivisch Erfahrung bei den „Grossen“ sammelten.
Für den SVL spielten: 
Tom Reineck, Felix Rölle, Finn Rieger, Tjark Knierim, Max Boos, Ole Weyrich, Oskar Hornung, Jan Sczepurek, Tom Aumann, Emil Hornung, Dean Lünenschloss

 
     
 

Niederlage mit bekanntem Ergebnis

 
 
 
     
 
 
 

SVL : TuS Hochheim 1:8

Wie vor einigen Wochen gegen Horchheim hatten die Bambinis des SVL eine eingespielte und "erfahrene" Mannschaft zu Gast, mit dem gleichen Ausgang: das Spiel gegen TuS Hochheim ging mit 1:8 verloren. Der größte Unterschied zwischen den beiden Teams, die bei schönstem Wetter und frisch gewässertem Rasen am Samstag aufliefen, war schon vor Spielbeginn offensichtlich. Auf der einen Seite unsere Mannschaft, die eine gute Mischung aus jüngerem und älterem Jahrgang bildet -auch ein 2012er ist dabei, auf der anderen Seite die Gastmannschaft, die komplett und ohne Ausnahme aus dem älteren Jahrgang bestand. Das machte sich dann auch auf dem Platz bemerkbar, die Hochheimer zeigten das reifere Spiel und führten zur Pause mit 4:0. Die Unzufriedenheit mit unserem Team war dennoch nicht so groß, wie es das Endergebnis vermuten läßt, der Einsatz stimmte, auch sind einige Fortschritte erkennbar. Einzig die an diesem Tag  ungewöhnlich schwache Verwertung der zahlreichen guten Chancen und einige Konzentrationsfehler im Abwehrverhalten, die zu Gegentoren führten und somit ein freundlicheres Ergebnis verhinderten, trübten etwas die Stimmung.

 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 

Björn verläßt die SGLW

 

Mädchen-und Frauenabteilung des SV Leiselheim sucht Nachfolger

Zum Saisonende wird Björn Bassing nach 8 Jahren seine Trainertätigkeit beim SVL vorerst beenden. Daher sucht der Verein einen Nachfolger, damit auch in den kommenden Jahren neben Jungenfussball und Aktiven-Herrenfussball der weibliche Juniorinnen und Frauenfussball im Verein Bestand hat. Geplant ist eine B-Juniorinnenmannschaft und eine Frauenmannschaft. Mit Roland Ruppert,Jürgen Bassing und Joachim Mahler stehen zudem weitere Betreuer an der Seitenlinie. Dennoch wird nachdem Weggang eines Trainers hier ein Nachfolger gesucht welcher mit neuen Ideen, einer neuen Philosophie die bisherige Arbeit weiterführen kann.
 
Sollte es Interessenten geben hier die Kontaktdaten:
 
Björn Bassing
Handynummer: 0176 20960865

 
     
 

Marcel Schütz pfeift Bayern gegen Schalke

 

SWFV-Schiedsrichter Marcel Schütz (SV Leiselheim) pfeift am Mittwoch, 10. Mai, 16:00 Uhr (live bei Sport 1), das Halbfinal-Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft der A-Junioren zwischen dem FC Bayern München und dem FC Schalke 04 im altehrwürdigen Stadion an der Grünwalder Straße.

Hier geht´s zum Artikel
 
     
 

Vielen Dank Reinhard!

 
   

Heute sind wir mit unserer neuen Grillhütte wieder einen Schritt weitergekommen.

 
 

Der finale Putz wurde aufgetragen

 
     
 
 

Das ist noch nicht das Ende. Helfer werden noch gebraucht für:
- zweite Lage Dachpappe 
- verlegen Baustrom von Vereinsheim bis Grillhütte (wegen Fritteuse, 
Durchlauferhitzer,...)
- Einbau Fußboden
- verlegen Kabel, Einbau Steckdosen
- Einbau Spritzschutz hinter Grill und Fritteuse 
- Einbau Hebeanlage
- Streichen der Wände außen
- Streichen der Metallpfosten
- ............


Helfer sind immer erwünscht! Bitte bei Jonni Franz melden.

 
     

SV 1920 Leiselheim e.V. 
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: kontakt@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.