Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
SVL-Newsletter Nummer 13 vom 24.05.2017
|
 

Liebe Mitglieder,

 

Aktive haben es geschafft.
Am Mittwoch Relegation.
Unterstützung ist erwünscht.
Termine im Bericht.


Viel Spaß beim Lesen.

Der Vorstand
 

 
     
 
 
     
 
 
WIR-SIND-SVL
 
     
 
 
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDCHEN
 
     
 
 
WIR-SIND DIE-SVL-OLDIES
 
     
 
 
     
 

R E L E G A T I O N ❗️ 3x Schlösser & 2x Cinar sorgen binnen 30 Minuten für die Entscheidung!

 

Der SVL lies am heutigen Mittag, die Konkurrenz für gut eine Stunde kurz schnuppern.
Um 13 Uhr pfiff der Unparteiische auf heimischem Rasen, die Partie gegen die TuS Wiesoppenheim 1890 e.V. an.
Die ersten Sekuden versprachen bereits vielversprechendes, als nach einer Ecke des SVL, Schimmer im Strafraum zum Nachschuss kam und leider nur den Pfosten traf.
Leider folgten darauf ziemlich mäßige 30 Minuten, in denen hauptsächlich der SVL den Ball in den Reihen hielt, jedoch kaum Gefahr in der Offensive ausstrahlte.
Einen hohen Ball der Wiesoppenheimer wandelte die Leiselheimer Abwehr in eine Großchance um, als man beim Klären sich gegenseitig anspielte und somit den antizipierenden Wieland Richtung Strafraum schickte. Dieser blieb cool und schob gekonnt ins rechte untere Eck zum 0-1 ein.
In der Folge eine schön, herausgespielte Offensivaktion des SVL, als Fütterer sich über rechts durchsetzte und per Querpass auf Schlösser legte, dieser jedoch vom 5-Meter-Raum nur die Latte traf.
Mit einem sehr enttäuschenden 0-1 ging es in die Pause.
Unverändert kamen beide Parteien aus der Halbzeitpause.
Die Heimmanschaft spielte nun deutlich offensiver, lediglich der letzte Pass war Mangelware. So kam man zu kaum zwingenden Torgelegenheiten.
Der nächste Rückschlag für den SVL kam in Minute 55, als man wieder einen Vorstoß der Gäste nicht gut verteidigte und somit dem Wiesoppenheimer Krämer im Sechzehner vorlegte, sodass dieser nur noch zum 0-2 einschieben musste.
SVL Coach Löb stellte nun auf volle Offensive um. Mit Altmeister Cinar und Comebacker Weninger, brachte er für Bart und M. Strzedula, zwei Stümer.
Zugunsten des SVL, kam in der Zwischenzeit noch ein Platzverweis der Gäste hinzu.
Folglich machte die Heimmanschaft nun mehr in der Offensive und stellte sich vorallem cleverer an.
So dauerte es nicht lang und der SVL verkürzte durch einen Kopfball von Cinar, nach Vorarbeit von P. Strzedula auf 1-2 (60.).
5 Minuten später in einer extremen Druckphase des SVL, der verdiente Ausgleich.
Wieder kam SVL Linksaußen P. Strzedula über die linke Seite durch und flankte auf Schlösser der überlegt gegen die Laufrichtung des Torwarts zum 2-2 einnickte.
Ab sofort, spielte sich der SVL regelrecht in der gegnerischen Hälfte fest.
In der 70. Minute Ecke für den SVL.
Die Hereingabe fand erneut den am langen Pfosten lauernden Schlösser, welcher aus spitzem Winkel alles rausholte und den Ball in die Maschen drosch. 3-2 für den SVL.
Die Entscheidung lieferte in den folgenden 20 Minuten ein Elfmeter.
Der eingewechselte Cinar fasste sich in ein Herz und verwandelte clever zur Vorentscheidung. 4-2 (83.)
Der Torrausch des SVL setzte noch kein Ende.
Schlösser netzte nach hervorragender Vorarbeit von Cinar, zu seinem Hattrick welcher keinen besseren Zeitpunkt hätte finden können zum 5-2 ein.
Ein nervenaufreibendes Spiel der Superlative fand nun sein Ende.
Die Freude war im Anschluss groß, da man sich nun den Relegationsplatz gesichert hat.
Stichwort Relegation. Diese findet bereits am kommenden Mittwoch sein Hinspiel und am darauf folgenden Samstag sein Rückspiel.
Dazu demnächst mehr.
Der SVL bedankt sich bei der großartigen Unterstützung am heutigen Tage!
Für den SVL spielte:
Junkert, M. Strzedula (55. Weninger), Kaiser, Betz, Walter (75. Holweg), Fütterer, Bart (50. Cinar), Schwahn, Schimmer, Schlösser, P. Strzedula;

Hier geht´s zum Video
 
     
 

Relegation

 

Die Herren haben es geschafft. Durch Ihren Sieg am letzten Sonntag konnten sie die Relegation klar machen.

Am Mittwoch 24.05.2017 um 19:30 bei der TSG Weinheim
Rückspiel Samstag 27.05.2017 um 16:00 in Leiselheim.
Ein mögliches Entscheidungsspiel findet am Mittwoch 31.05.2017 um 19:30 auf dem Rasenplatz des VfL Eppelsheim statt.

Kommt vorbei und unterstützt Euren Verein.

Wir alle sind SVL!!!!

 
     
 

Mit Selbstbewusstsein ins Pokalfinale

 

4 Tage vor dem Pokalfinale gegen Bretzenheim mussten die SGLW Frauen nochmals in der Liga ran. Zu Hause war der FC Lörzweiler zu Gast. Die Gäste konnten zuletzt mit guten Ergebnissen gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel auf sich aufmerksam machen. Doch das dies auch am letzten Spieltag gegen die SGLW passiert,da wollten dis Gastgeberinnen ein Wörtchen mitreden. So begann man druckvoll aber ohne die letzte Konsequenz im Abschluss. Es dauerte bis zur 18 Minute ehe Nina Würzburger auf Edonia Leposhtaku durchsteckte und diese zum 1:0 einschob. Danach war man weiter am Drücker,konnte die Führung aber bis zur Pause nicht mehr ausbauen. Erst in Hälfte Zwei spiegelte sich die Überlegenheit auch in Toren wieder. Zunächst war es Viviane Lachmann mit einem Weitschuss zum 2:0, ehe Nina Würzburger auf 3:0 erhöhte. Mit einem Sonntagsschuss markierte Lena Klemmer ihr erstes Saisontor und erzielte das 4:0 ehe Nina Würzburger mit Saisontor 26 den Endstand von 5:0 herstellte.
Nachdem Sieg in Wörrstadt war dies ein weiterer überzeugender Sieg. Nun gilt es nochmals alle Kraft zusammen zunehmen um beim Pokalfinale gegen den Meister aus Bretzenheim vielleicht die grosse Überraschung schaffen zu können

Für die SGLW spielten:
Marquardt Michelle, Merola Selina, Leposhtaku Edonia, Bresler Jasmin, Lachmann Viviane, Kirch Sabrina, Würzburger Nina, Schmitt Lisa, Klemmer Lena, Müller Anika, Müller Luisa, Erlenwein Samira, Weygand Whitney, Kühnel Kim

 
     
 

Sieger im Kreispokal

 

In der ersten Runde des Kreispokals schaffte die SG nur ein Unentschieden. Doch heute stellte Lutz Hofmann in der 14. und dann in der 19. Minute die Zeichen auf Sieg.
Jetzt geht es weiter in der nächsten Runde auf dem Weg nach Berlin.

Für die SG Worms spielten:
Radmacher Uwe, Karb Ralf, Steinmetz Stefan, Garcia José, Klotz Jürgen, Weiler Berthold, Uhl Michael, Henn Uwe, Reinhardt Manfred, Selzer Michael, Hofmann Lutz, Hagenburger Emil

 
     
 

Respektvolles Spiel

 

Heute hatten die Leiselheimer die SG Nierstein /Selz zu Gast in der Werner-Goll-Anlage.
Vor zahlreichen Zuschauern entwickelte sich ein sehr gutes Jugendspiel .Vom Anstoß weg besorgte unser Torjäger Lars Krier das 1:0 für Leiselheim. Nun begann ein Spiel, daß man als Klasse bezeichnen muss, denn beide Mannschaften spielten einen tollen Fußball. Vor beiden Toren ergaben sich Chancen auf Chancen, wobei die Leiselheimer Jungs die besseren Chancen hatten, die aber alle von dem sehr guten Niersteiner Torwart entschärft wurden. Nierstein versuchte es immer wieder hinter die Leiselheimer Abwehr mit langen Bällen zu gelangen, aber diese stand sicher, wenn mal ein Ball durch kam war dann unser Torwart zur Stelle und bereinigte die Sache gekonnt. Weiter boten beide Mannschaften sehr guten Fußball. In der 23.min, in der 30 min. und 40 min. hatte Leiselheim die Chancen den Spielstand auf 2/3/oder gar 4 :0 zu stellen, aber wie gesagt der überragende Torwart der Gäste Sebastian Neef entschärfte diese klaren Möglichkeiten. So ging Leiselheim mit einem knappen Vorsprung in die Pause
In der Pause musste die Leiselheimer Trainer Reinhard Kerth /Klaus Frey nicht viel sagen, denn die Jungs waren voll motiviert das Spiel zu gewinnen
 
Nach der Pause zeigte dann Nierstein /Selz daß sie zu recht oben stehen, denn nun übernahmen sie das Spielgeschehen  und erspielten sich auch etliche Chancen  um den Ausgleich zu  erzielen. Leiselheim spielte nun auf Konter, die auch kamen aber alle ungenutzt blieben. In der 80 min. hatte Nierstein /Selz die Riesen Chance zum Ausgleich durch einen Standard von halb rechter Position am Strafraum, aber die Leiselheimer Abwehr stand gut. So daß der Schuss von Nierstein / Selz über das Tor ging. Danach war Abpfiff durch den gut leitenden Schiedsrichter Ali Chahrour  und es blieb beim 1:0 für Leiselheim .
  
Fazit: Letzt endlich geht der Sieg der Leiselheimer in Ordnung auf Grund der zahlreichen Chancen in der ersten Hälfte. Ich habe selten eine Mannschaft wie Nierstein /Selz gesehen, die so Fair und Respektvoll mit dem Gegner umgingen. Nierstein verlangte der Leiselheimer Truppe alles ab um das Spiel zu gewinnen. Danke noch mal an die Trainer und Spieler der Niersteiner für den respektvollen Umgang mit der Leiselheimer Truppe!!
 
Für den SVL spielten
 
M. Ries, P. Barbie, M. Basin, K. Wiese, G. Dursun, I. Cil, K. Arslan, J. Selbert, K. Gach, T. Koch, N. Tzeminoglou, L. Krier, M. Elsner, M. Demir, Y. Schwanke, T. Kaplan

 
     
 

SVL nutzt Dominanz nicht aus

 

Im Nachtrag gegen die TSG Pfeddersheim spielten die C-Junioren 1:1 unentschieden, was den Spielverlauf nicht wieder spiegelt. Leiselheims Dominanz ließ den Gästen kaum Luft zu atmen doch der SVL verpasste es frühzeitig, den Sack in Halbzeit 1 zuzumachen.
Leon Franz erzielte die verdiente Führung zum 1:0.
In Halbzeit zwei kamen die TSGler bei sommerlichen Temperaturen besser ins Spiel und nutzen ihre erste hundertprozentige Chance nach einem Stellungsfehler in der Abwehr zum 1:1.
Nun kam es zum offenen Schlagabtausch wie bereits im Vorrundenspiel, doch an diesem Spieltag blieb der Sieger aus.

Für den SVL spielten:
Marcel Schmidt, Hendrik Dierkes, Tim Stockert, Anne Schembs, Luca Wolf, Kevin Keitel, Leon Franz, Benjamin Hugo, Deymen Keim, Emircan Kaplan, Ahmad Kouka, Philipp Liebisch, Canice Hermantin, Denis Donovskij, Lisa Erdmann, Abdul Ahlamad, Ercüment Köksal.

 
     
 

Faire aber ungefährdete Partie

 

Die C Junioren hatten die JSG Wonnegau zu Gast. In einer nie gefährdeten Partie und zu jeder Zeit absolut fair, bestimmte der SVL das Spiel.
Wie schon fast wöchentlich Zugange ließen die SVLer Großchancen liegen.
Nach Durchbruch und guter Einzelaktion von Leon Franz brachte er sein Team mit 1:0 in Führung.
Hendrik Dierkes erhöhte auf 2:0 nach gutem Zuspiel von Anne Schembs.
In Halbzeit zwei konnte Hendrik nur im 16er gestoppt werden durch die Gastverteidigung. Den fälligen Strafstoß verwandelte Leon zum 3:0.
Deymen Keim reagierte nach einem Abwehrfehler am schnellsten und spitzelte zum 4:0 ein. Der SVL weiter am Drücker. Wenn ein Abwehrspieler in den gegnerischen Strafraum kommt wird es gefährlich. Nach seinem Durchmarsch erhöhte Tim Stockert auf 5:0.
Mit dem Schlusspfiff setzte Canice Hermantin den Schlusspunkt.
Aus gutem 20m netzte er direkt per Freistoß ein. Klasse Mannschaftsleistung!
Im letzten Spiel an 10.6 erwartet der SVL die Gäste aus Gimbsheim, ehe man dann den Saisonabschluss feiern kann.

Für den SVL spielten:
Marcel Schmidt, Hendrik Dierkes, Tim Stockert, Anne Schembs, Luca Wolf, Kevin Keitel, Leon Franz, Benjamin Hugo, Deymen Keim, Emircan Kaplan, Ahmad Kouka, Philipp Liebisch, Canice Hermantin, Denis Donovskij, Lisa Erdmann, Abdul Ahlamad, Ercüment Köksal.

 
     
 
 
 
 
     
 
 
 
 
     

SV 1920 Leiselheim e.V.
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: kontakt@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://

 

Willst Du unseren Newsletter abonnieren oder abbestellen bitte Info an:

kontakt@sv-leiselheim.de

Wir bedanken uns bei

unseren Sponsoren für die großzügige Unterstützung:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.