Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
SVL-Newsletter Nummer 23 vom 15.09.2017
|
 

Liebe Mitglieder,

 

Unsere Aktiven fahren die ersten Punkte ein.

Die A-Junioren begnügen sich mit einem Remis.

Frauen fahren drei Punkte ein.

Der Vorstand

 
     
 
 
     
 
 
WIR-SIND-SVL
 
     
 
 
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDCHEN
 
     
 
 
WIR-SIND DIE-SVL-OLDIES
 
     
 
 
     
 

Starke Leistung in Mauchenheim !

 

Bereits am Samstag trat unsere Erste in der A Klasse Alzey-Worms beim SV SW Mauchenheim an.
Auf der einen Seite der SVL noch mit 0 Punkten aus 3 Spielen und auf der anderen Seiten die Mauchenheimer mit voller Punktausbeute. 
Trotz der unterschiedlichen Situation, gingen es die Leiselheimer deutlich offensiver als noch zur Vorwoche an.
SVL Coach Löb setzte mit der Doppelspitze um Weninger und Schlösser ein klares Zeichen an die Mannschaft.
Das Team setzte seine Vorgaben auch von Beginn an um.
Permament störte man die Mauchenheimer Defensive erfolgreich bei deren Spielaufbau und lies somit die Heimmannschaft garnicht erst das Spielgeschehen bestimmen. 
Ein zu lang getretener Rückpass der Mauchenheimer in Minute 4 hätte fast das 0-1 für den SVL eingeleitet, wenn der clever eingelaufene Weninger etwas mehr Ruhe im Abschluss gehabt hätte.
Den Höhepunkt der Anfangsphase setzten dann trotzdem die Hausherren. Für den SVL rettete der Außenpfosten nach einem Eckball in der 13. Minute.
Fortan setzte sich das gewohnte Bild aus der Anfangsphase fort. Wirklich schön herausgespielte Offensivaktionen waren noch Mangelware. Das Spiel konzentrierte sich hauptsächlich auf viele Zweikämpfe im Mittelfeld.
Wenn es mal gefährlich wurde, dann zumeist über Standardsituationen.
Somit ging es mit einem Leistungsgerechten 0-0 zur Halbzeitpause.
Zwar Personell unverändert, dafür jedoch mit viel mehr Engagement, begannen die Leislemer Hälfte 2.
Spiegelbildlich zur ersten Hälfte, hätte dieses Mal allerdings noch früher der Führungstreffer für den SVL fallen können.
Nachdem eine Offensivaktionen des SVL letztlich nahe des Sechzehners nur mit einem Foul von Mauchenheim zu stoppen war, führte Innenverteidiger Meloth schnell aus und sein guter Freistoß fand leider nur den Pfosten. 
Die kommenden 20 Minuten dann die beste Phase der Leiselheimer. Letztlich fehlte allerdings die nötige Präzision in den Abschlüssen um den Führungstreffer zu markieren, so ging auch wieder ein Freistoß aus ähnlicher Position von Meloth nur knapp daneben (57.).
Auf Seiten der Mauchenheimer nur wenig offensive Entlastung bis hin zur 69. Minute, als plötzlich ein Nachschuss einer Ecke zum 1-0 führte. Heinz schoss unhaltbar ein.
Sichtlich genervt von dem bitteren Rückstand rieben sich die Leiselheimer daran noch ein Mal auf. 
Über den Kampf erarbeitete man sich dann wieder ein Übergewicht im Mittelfeld, welches auch für den verdienten Ausgleichstreffer sorgte. Der ohnehin sehr präsente Bart, schickte per Steilpass den prima einlaufenden T. Burkhard in den Sechzehner, der nach starker Ballbehauptung aus spitzem Winkel flach zum 1-1 einschoss (79.).
Mit dem Ausgleich im Rücken wollte man nun auch noch den Siegtreffer erzielen. Leider verloren die letzten 10 Minuten aufgrund vieler strittiger Entscheidungen des Unparteiischen, ihren Spielfluss. Die sonst so kleinlich geführte Linie des Schiedsrichters nahm in der Nachspielzeit auf einmal ein Ende, als jener nach einem sehr robusten Zweikampf eines Mauchenheimers im Strafraum gegen Weninger, die Partie weiter laufen lies. 
Kurz darauf wurde dem SVL auch noch die letzte Gelegenheit verwehrt. Ein Freistoß aus Halbfeldposition, konnte durch den plötzlichen Schlusspfiff dann nicht mehr ausgeführt werden.
Somit ging dann die Partie mit einem bitteren 1-1 aus Sicht des SVL zu Ende.
Neben dem ersten Punktgewinn der Saison, 
lässt es sich durchaus hoch zufrieden auf die gebotene Darstellung blicken.
Diese Woche empfängt man schon am Freitag den TuS Framersheim. Hierzu demnächst mehr.

Für den SVL spielte:
Junkert, Schimmer, Meloth, Schwahn, M. Strzedula, Mauer (70. Betz), Bart, T. Burkhard, P. Strzedula, Schlösser (79. Cinar), Weninger

 
     
 

Kantersieg gegen SV 1914 Pfeddersheim 2.

 

Endlich auch ein Erfolgserlebnis für unsere neue 2. Mannschaft.
Und was für Eins'.
Bereits nach 7 Minuten stands 2-0 für den SVL.
Das 1-0 noch unter Beihilfe des Gästekeepers, als Schuster nach einer Ecke genau richtig stand unter dankend einschob (3.).
In der 7. Minute war dann der gegnerische Keeper chancenlos. Als nach einem Freistoß von Scheurer, Kaiser zum 2-0 Volley einschoss.
Den Anschlusstreffer der 14er' verwehrte Debütant Bowie, der normalerweise noch in der A-Jugend spielende Torwart, war nach einem Konter in der 10. Minute sicher zur Stelle.
Ab dann lange Nichts in Sachen Offensivaktionen der Heimmannschaft. Der nächste Höhepunkt des Spiels in Minute 17. Kaiser schickte den startenden Dominik Scheurer Richtung Sechzehner, der aus halbrechter Position abgezockt auf 3-0 erhöhte. Fast im 10-Minutentakt dann das 4 & 5-0.
Auf 4-0 stellte einer mit 14er Vergangenheit. Wieder war es Kaiser der mit einem tollen Diagonalball Bez fand, der gleich mehrere Abwehrspieler aussteigen lies und gekonnt einschob (28.).
In Minute 35 das spielerische Highlight der ersten Hälfte.
Abwehrspieler Delingat schaltete sich mal Vorne mit ein und leitete promt seinen Treffer selbst ein. Die Balleroberung über die rechte Seite, dann ein feiner Doppelpass mit Scheurer in den Strafraum, gekrönt von einem sicheren Abschluss erhöhten auf 5-0.
Mit 5-0 ging es dann in die Pause.
Gleich drei Mal wechselte Coach Scheurer aus.
Für Löwer, Duran & Dominik Scheurer, kamen Lutz, M. Bitsch & Dogan in die Partie.
Einen Gang runter schaltete die Mannschaft allerdings nicht und dadurch dauerte es nicht lange bis das nächste Tor fiel.
Nach einer Ecke in der 49. Minute kam wieder Delingat ca. 20 Meter vorm Kasten an den Ball. Schnörkellos zog er einfach mal ab und traf zum 6-0 in den Winkel.
Die Torfolge wieder fast im 10-Minuten-Takt.
Schuster verwandelte einen Freistoß aus ca. 20 Metern zum 7-0 (61. --> im Video).
Der rückgewechselte Routinier Löwer legte Stürmer Dogan im Sechzehner prima auf, sodass dieser nur noch zum 8-0 einschieben musste (71.).
Den Ehrentreffer für Pfeddersheim markierte Osmanoglu nach einem Elfmeter in der 86. Minute.
Die Freude war riesengroß, nachdem das Derby letztendlich im Kantersieg für unsere neue 2. Mannschaft mit 8-1 endete.
Mit dem ersten Sieg im Rücken wird man am Donnerstag die Reserve des TuS Framersheim empfangen.
Hierzu demnächst mehr.

Für den SVL spielte:
Bowie, Delingat, S. Bentz, Kaiser, S. Bitsch, Löwer (46. Lutz), N. Bentz, Dominik Scheurer (46. M. Bitsch), Bez, Schuster, Duran (46. Dogan);

 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 

Heute hatten die Leiselheimer Jungs die SG Framersheim/Dautenheim zu Gast in der Werner Goll Anlage .Von Beginn an entwickelte sich ein sehr gutes Fußballspiel, beide Mannschaften spielten voll auf Sieg. Denn die Leiselheimer Jungs wollten die Niederlage gegen Mauchenheim wett machen. Aber der Gegner war nicht ohne, denn die SG wollte unbedingt die Punkte aus Leiselheim entführen. Leiselheim spielte immer wieder geschickt nach vorne und erspielte sich zahlreiche Chancen, aber das machte auch der Gegner immer wieder. Nachdem sie einen Vorstoß der Leiselheimer abgefangen hatten ging es im Eiltempo nach vorne. Aber beide Abwehr Reihen mit ihren überragenden Torhütern vereitelten zahlreiche Chancen auf beiden Seiten. So war es nicht verwunderlich dass es zur Pause 0:0 stand. 
Nach Wiederanpfiff durch den sehr gut leitenden Schiedsrichter Ali Chahour das gleiche Bild. Beide Mannschaften boten sehr guten Offensivfußball und beide Abwehrreihen hatten mächtig zu tun. Chance um Chance auf beiden Seiten. Nach der 80. min. schwanden dann so langsam bei den Leiselheimern die Kräfte so dass die SG Framersheim/Dautenheim die Leiselheimer Jungs in der eigenen Hälfte einschnürte und sehr gute Chancen hatten in Führung zu gehen, aber Leiselheim verteidigte geschickt und mit Glück das 0:0 so blieb es am Ende beim gerechten Remis.

Fazit. Ein gerechtes Remis nach einem tollen Fußballspiel. Leider fehlten die Tore denn es hätte auch 5:5 ausgehen können.

Für den SVL spielten 

T. Bowie, K. Wiese, Y. Schwanke, C. Günther, G. Dursun, K. Arslan, T. Kaplan, 
N. Tzeminoglou, K. Gach, M. Elsner, J. Selbert, I. Cill, L. Krier, P. Barbie, S.Abdiwahid

 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     

SV 1920 Leiselheim e.V. 
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: kontakt@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://
Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.