Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
SVL-Newsletter Nummer 26 vom 02.10.2017
|
 

Liebe Mitglieder,

 

Englische Woche bei den Aktiven.

Erste wartet noch auf den ersten Sieg.

Die Zweite hat sich heute belohnt.

Frauen kehren siegreich heim.


Der Vorstand

 
     
 
 
     
 
 
WIR-SIND-SVL
 
     
 
 
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDCHEN
 
     
 
 
WIR-SIND DIE-SVL-OLDIES
 
     
 
 
     
 

SVL verliert die Partie erst spät!

 

Am Nachmittag eröffnete der Unparteiische um 15 Uhr die Partie beider ersten Mannschaften.
Den Zuschauern wurde von Beginn an eine sehr ausgeglichene Partie geboten. In der ersten Hälfte gab es noch leichte Feldvorteile für die Heimmannschaft. Jedoch gelang es weder dem SVL daraus Kapital zu schlagen, noch den Westhofenern über Konter wirklich Gefahr auszustrahlen.
Dies auch aufgrund zwei gut stehenden Defensivreihen, die die mageren Offensivbemühungen beider Mannschaften zumeist schon im Keim erstickten.
Folgerichtig ging es ohne nennenswerte Höhepunkte mit 0-0 zur Halbzeitpause.
Mit wenig Veränderung setzte sich auch die Anfangsphase der Hälfte 2 fort.
Allerdings lies die Heimmanschaft immer mehr in der Offensive nach und dementsprechend wurden die Gäste zunehmend stärker. Ab Mitte der zweiten Hälfte war die TGW dann deutlich am Drücker. Aufgrund mangelnder offensiver Entlastung, kam der SVL nicht mehr wirklich aus der eigenen Hälfte heraus.
Das 1-0 für die TGW fiel dann jedoch über einen Konter.
Nach einer abgewehrten Offensivaktion des SVL, wurde der Westhofener Stürmer Becker in den Leiselheimer Sechzehner geschickt, ehe er stark in die linke untere Ecke einschob (73.).
Wenige Sekunden später wechselte SVL Coach Löb aus.
Eine Nachricht die das SVL-Herz sehr erfreut!
Der langzeitverletzte Stürmer Gerbig, feierte nach ca. 6 Monaten Pause sein Comeback. Er kam für P. Strzedula in die Partie (75.).
Den bitteren Rückstand wollten die Leiselheimer dann in der Schlussphase nicht hinnehmen. Gute Aktionen waren auch dabei, vorallem über den eingewechselten Gerbig der für den notwendigen Wirbel sorgte. Letztlich fehlte das Quäntchen Glück, da viele Abschlüsse im Sechzehner an einfliegenden Westhofenern abprallten oder daneben gingen, anstatt das Tor zu finden.
Bitter dann das 0-2 kurz vor Schluss. Ein Fehler im Aufbauspiel des aufgerückten SVL, führte zu einer Überzahlsituation der Gäste. TGW'ler Knell schickte den einlaufenden Becker in den Strafraum, der zum 0-2 den Schlusspunkt setzte. Der Leiselheimer Ersatzkeeper Battschinger wieder chancenlos (89.).
Die Partie endete dann mit 0-2 aus Sicht des SVL.
„Kein Vorwurf an die Mannschaft, wir waren nicht schlechter“, resümiert Löb zerknirscht.
Somit lässt unsere Erste auch nach 7 Spielen in der neuen Saison, noch mit dem ersten Sieg auf sich warten.
Einfacher wird es nicht, denn in dieser Woche warten gleich 3(!) Partien auf das Team.
Bereits morgen fährt man nach Spiesheim zur 3. Runde des Bitburger Kreispokals.
Am Donnerstag empfängt dann wieder in der Liga den TuS Neuhausen 1 zum Nachholspiel, ehe man planmäßig am Sonntag in Neuhausen bei dem SV Suryoye gastiert.
Für den SVL spielte:
Battschinger, S. Kleinert, Schwahn, M. Strzedula, Holweg (80. Braun), Mauer, Fütterer, Cinar, P. Strzedula (75. Gerbig), Weninger, Schlösser

 
     
 

0:2 Rückstand, zum 4:2 Sieg gedreht!

 

Um 13 Uhr startete bei tollen Bedingungen die Partie in der C Klasse Alzey-Worms.
Noch in der Findungsphase der Partie, viele Standardsituationen für die TGW 2.
Nach einer derer nutzte der Westhofener Kapitän Koch, einen Ballverlust im Konterversuch der Leiselheimer aus, indem er aus gut 35 Metern sehenswert abzog und auf 0-1 stellte (13.).
Dem SVL gelang es nicht in der Anfangsphase dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken und so kamen die tief stehenden Gäste immer besser ins Spiel. Nur wenige Halbchancen spielte sich die Heimmanschaft in der halben Stunde heraus. Coach Hahn wechselte deshalb bereits in der 30. Minute das erste Mal aus. Ußner gab sein Debüt für Schuster.
5 Minuten später dann der erneute Rückschlag. Ein relativ harmloser Distanzschuss des Westhofeners Stein, traf zum 0-2. Der Ball flutschte dem Leiselheimer Schlussmann Klingel, unglücklich durch die Hände.
Der nächste Höhepunkt der Partie dann zum Glück zugunsten des SVL. In der 38. Minute verwertete der eingewechselte Ußner, eine Hereingabe von Dirk Scheurer zum Anschlusstreffer.
Mit 1-2 ging es in die Halbzeitpause.
Zwar personell unverändert, jedoch leistungsmäßig wie ausgewechselt, begann die zweite Hälfte.
Nur 10 Minuten später belohnte sich die Heimelf schon für ihr gesteigertes Engagement. Nach einem schönen Flankenball durch Ußner, stand Löwer im Sechzehner goldrichtig und glich für den SVL aus.
Bis zur Schlussphase hin, dann die absolute Druckphase der Platzelf.
Die 3-2 Führung servierte der Junior dem Senior.
Dominik Scheurer legte seinem Vater Dirk glänzend vor. Der Spielertrainer netzte zu seinem 2. Saisontreffer ein (62.).
Mit der Führung im Rücken wollte der SVL dann schellstmöglich alles klar machen.
Die Vorentscheidung dann zu Beginn der Schlussphase.
Dominik Scheurer markierte seinen zweiten Assist und bediente den wieder goldrichtig stehenden Ußner, der in seinem Debüt gleich seinen ersten Doppelpack schnürte (76.) 4-2.
Ein für den neutralen Zuschauer höchst attraktives Spiel, endete dann mit dem 4-2 und drei Punkten für die Leiselheimer 1-B.
Mit folgenden Worten resümierte Coach Hahn die Partie:
„Nach diesem Rückstand war unsere kämpferische Leistung brutal gut. Es geht bei uns vorwärts in den letzten Wochen. Wir finden uns“, war SVL-Trainer Roland Hahn mit der Reaktion seiner Mannschaft sehr zufrieden.
Auch für unsere zweite Mannschaft steht diese Woche eine englische Woche an. Morgen empfängt man im Heimspiel den Ligakonkurrenten unserer 1. Mannschaft TuS Framersheim 1, aus der A Klasse Alzey-Worms. Am Sonntag fährt man nach Gundersheim und trifft dort auf deren Reserve.
Für den SVL spielte:
Klingel, Merz, Löwer, S. Bitsch, Dominik Scheurer (85. Duran), Schuster (30. Ußner / 87. Rückwechsel), S. Bentz, Dirk Scheurer (87. Schuster), N. Bentz, Bez (76. Zimmermann), Dogan

 
     
 

Frauen I mit Arbeitssieg beim Angstgegner

 

Die Reisen nach Bad Kreuznach zum FSV Bretzenheim waren letzte Saison weniger erfolgreich. Sowohl auswärts verlor man 2:5 und auch das Heimspiel ging mit 2:3 verloren. Daher waren die Frauen der SG Leiselheim/Westhofen gewillt, diesmal etwas zählbares mit nach Hause zu nehmen. Doch zu Beginn war die Mannschaft aus Bretzenheim druckvoller. Die SGLW war ungewohnt passiv und kam nur schleppend in die Zweikämpfe. Daher war in den ersten 20 Minuten Bretzenheim die aktivere Mannschaft und hätte einen Führungstreffer verdient gehabt. Doch mit guter Verteidigungsarbeit und auch etwas Glück bei einem Lattenschuss konnte man einen Rückstand verhindern. Nach vorne wurden zwar die Stürmer in Szene gesetzt, jedoch kamen die Bälle aber oftmals zu ungenau oder das Nachrücken um Anspielstationen im Rückraum zu haben klappte nicht. Daher taten sich die Spielerinnen schwer offensiv in Erscheinung zu treten. Doch zu einer guten Truppe gehört es , dass man auch in solchen Spielen ein Tor macht ,obwohl man es anhand des Spielverlaufes nicht verdient hätte. Die eigentliche Außenverteidigerin Lena Klemmer ,welche heute im Mittelfeld auf den Flügel agierte, wurde mit einem langen Pass auf die Reise geschickt. Nach kurzer Ballmitnahme schob sie die Kugel um die herausstürmende Bretzenheimer Torhüterin. Ein Last Minute Tor, den nur 30 Sekunden später wurde zur Halbzeit gepfiffen. In Halbzeit 2 versuchte man nun etwas druckvoller auf die Bälle zu gehen um dem Gegner nicht wie in Halbzeit 1 zu viel Zeit zu lassen und früher zu Fehlern zu zwingen. Dies klappte auch deutlich besser als in den ersten 45 Minuten. Dennoch hat die Mannschaft gesehen, dass es wichtig ist weiter konzentriert zu trainieren um auch in den nächsten Wochen in der Spitzengruppe dieser Liga mithalten zu können. Nach einer Stunde wechselte man und brachte Lisa Bastian für Nina Würzburger. Mit frischem Wind über die Außen wollte man nun die Entscheidung herbeiführen. Doch es blieb eng bis zur letzten Minute. Samira Erlenwein brachte 15 Minuten vor Ende nochmals zusätzliche Stabilität ins Mittelfeld , als sie für die entkräftete Whitney Weygand in die Partie kam. Kurz vor Ende klärte nach nochmals Elena Nowack im Herauslaufen für die SGLW. Wie in Halbzeit 1 war es dann Lena Klemmer mit der letzten Aktion im Spiel welche das 2:0 für ihre Mannschaft schoss. Wieder war es ein langer Ball auf die schnelle Klemmer welche den Ball in Goalgetter-Manier per Lupfer über die Keeperin hob und das Spiel somit entschied.
Ein Sieg ohne Glanz aber mit ganz viel Kampfeswillen. Solche Spiele muss es geben,in denen die Mannschaft erkennt das auch durch Kampf und Einsatz Erfolge erzielt werden können.

Für die SGLW spielten:
Elena Nowack, Selina Merola, Jasmin Bresler, Nina Würzburger, Jana Ruffini, Whitney Weigand, Lisa Schmitt, Lena Klemmer, Anika Müller, Tina Ruppert, Luisa Müller, Samira Erlenwein

 
     
 

Plötzlich im Schwitzkasten

NACHSPIEL Schiedsrichter nach Partie der Frauen-Landesliga in Bretzenheim erst als Schlichter und dann im Krankenhaus

BRETZENHEIM. Zu einem sehr unschönen Nachspiel kam es im Anschluss an ein Fußballduell der Frauen-Landesliga Rheinhessen. Nach Abpfiff der Partie FSV Bretzenheim (Kreis Bad Kreuznach) gegen die SG Leiselheim/Westhofen (Kreis Alzey-Worms) gerieten zunächst Zuschauer, Spielerin und Trainer des Heimvereins aneinander. Eine zentrale Rolle spielte aber plötzlich auch noch Schiedsrichter Aydogan Zengin. Das bestätigen mehrere Augenzeugen unabhängig voneinander. Bis dahin noch nicht allzu ungewöhnlich. Aber: Die Auseinandersetzung rief Polizei und Krankenwagen auf den Plan.

Hier der ganze Text auf Fupa
 
     
 

Frauen II gewinnen beim Tabellenführer

 

Schon am Montag reisten die Frauen der SG Leiselheim/Westhofen zum Tabellenführer nach Lambsheim. Keine einfache Aufgabe für die Spielerinnen von Jürgen Bassing und Roland Ruppert. Das es eine unangenehme Aufgabe werden sollte zeigte sich auch nach 9 Minuten als die Ex-Leiselheimerin Melissa Grünwald (30 Tore in 4 Jahren für den SVL) die Mannschaft von Eintracht Lambsheim in Führung brachte. Doch dies weckte die SGLW auf. Nun war man aktiver und nahm auch die Zweikämpfe mehr an. Nach Ballgewinn versuchte man schnell umzuschalten. Dies führte dann auch in Minute 17 zum 1:1 durch Edonia Leposhtaku. Das Spiel verlagerte sich mehr und mehr in die Lambsheimer Hälfte. Daher kam der Führungstreffer für die SGLW durch Kim Kühnel auch nicht unverdient. Doch Lambsheim blieb weiter gefährlich. Doch Samira Erlenwein diesmal im Tor der SGLW parierte die Schüsse die auf ihr Tor kamen. Im Gegenzug schaffte man es durch schnelle Umschaltaktionen Gefahr herzustellen. Wieder war es Edonia Leposhtaku welche noch vor der Halbzeit auf 1:3 erhöhte. Lambsheim kam nach der Pause druckvoller auf den Platz lief aber in den nächsten Konter welchen Jana Ruffini zum 1:4 abschloss. Dennoch war die Partie noch nicht entschieden. Spätestens nach dem 2:4 Anschlusstreffer keimte beim Gastgeber wieder Hoffnung auf. Doch die Spielerinnen versuchten nochmals die letzten Kräfte zu mobilisieren und konnten weitere Gegentreffer verhindern. Auf der anderen Seite war es nochmals Edonia Leposhtaku welche fast mit dem Schlusspfiff das 2:5 machte und die nächsten 3 Punkte für die SGLW sicherstellte.

Für die SGLW spielten:
Samira Erlenwein, Selina Merola, Edonia Leposhtaku, Jasmin Bresler, Sarah Heß, Sarah Kirsch, Kim Kühnel, Jana Ruffini, Charlotte Ebeling, Katrin Mönicke

 
     
 
 
 
 
 
     
 

SVL-Oldies tanken Selbstvertrauen

 

Nach der deutlichen Niederlage in Hofheim - welche sich u.a. durch die zahlreichen Verletzten begründete - war für die SVL-Oldies im Spiel gegen den SV Horchheim Wiedergutmachung angesagt. In diesem Match stand Spielertrainer Strippel auch wieder mehr Personal zur Verfügung - obwohl die Verletztenliste weiterhin ungewöhnlich lang ist.

Die Mannschaft ging konzentriert in das Spiel und konnte nach teilweise schönen Kombinationen bereits nach 9 Minuten eine 3:0
Führung herausspielen. Im Anschluss fehlte die nötige Konsequenz im Abschluss und auch die Defensive ließ unnötigerweise einige Chancen der Gäste zu, welche von diesen aber nicht genutzt werden konnten. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte der SVL zum 4:0 Pausenstand. In der zweiten Hälfte baute der Gastgeber das Ergebnis gegen nun völlig überforderte Horchheimer zum Endstand von 12:1 aus. Einziger "Schönheitsfleck " war das Gegentor der Gäste. Die SVL-Oldies konnten somit wieder Selbstvertrauen für die nächsten Spiele tanken - allerdings war der an diesem Tag sehr schwache Gegner auch kein richtiger Maßstab.

Die Tore für den SVL erzielten: Kurt (7x), Hackenschmidt (4x), Löwer (1x)

Für den SVL spielten:

Peter Massoth, Thomas Löwer, Kay Strippel, Kemal Cinar, Heiko Hackenschmidt, Ibrahim Kurt, Roni Dexheimer, Markus Schwanke, Dirk Scheurer, Alexandros Bächle

 
     
 

Schiri unterwegs

 

Am Wochenende sind die Schiedsrichter des Südwestdeutschen Fußballverbandes wie folgt in den Bundesligen im Einsatz: FIFA-Schiedsrichter Christian Dingert (TSG Burglichtenberg) pfeift am Samstag, 15:30 Uhr, das Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Hannover 96. Tobias Christ (TB Jahn Zeiskam) ist als Assistent dabei......

In der 3. Liga steht die Begegnung zwischen dem FC Hansa Rostock und dem VfR Aalen (Samstag, 14:00 Uhr) unter der Leitung von Marcel Schütz (SV Leiselheim). Nicolas Winter (SV Hagenbach) pfeift am Sonntag, 14:00 Uhr, das Spiel des FSV Zwickau gegen Spitzenreiter SC Paderborn 07. David Scheuermann (ASV Winnweiler) ist als Assistent dabei.

 

Mehr
 
     
 

Halloween Kürbisschnitzen für die SVL-Kid´s

 
   
   
 
 
 
     
 
 

Wie im letzten Jahr findet dieses Jahr wieder auf der Werner-Goll-Anlage das SVL-Kids-Halloween-Kürbisschnitzen statt. Alle SVL-Kids sind dazu recht herzlich eingeladen. Der Verein stellt wie auch im letzten Jahr die Kürbisse zur Verfügung. Sie können frei gestaltet werden. Die Kids sind gefordert sich schon jetzt Gedanken zu machen was dargestellt werden soll. Den Kürbis dürfen sie am Ende des Abends mit nach Hause nehmen um dort die Halloween-Geister zu beschwören.
Die Schnitz-Ergebnisse werden von einer Jury begutachtet und der schönste Kürbis wird mit einem Preis belohnt. Selbstverständlich sind alle Kürbisse preisverdächtig, aber es kann leider nur einen Sieger geben.
Für Speisen und Getränke wird gesorgt.
Sobald es dunkel wird, wird wieder der Feuerkorb angezündet. Der Vorsitzende wird auch in diesem Jahr wieder eine schaurige Geschichte am Lagerfeuer vortragen.
Wir freuen uns über viel schaurige Besucher. Jeder geschminkte Gast erhält ein kleines Dankeschön.

Wenn ihr kommen wollt sagt Eurem Trainer bescheid. Er wird Euch die nächsten Tage auch noch ansprechen.

Happy Halloween!

 
     
 
 
   
   
 
 
 
     
 

EWR versorgt die Zweite mit Warmlaufshirt´s

 

Über einen neuen Satz Warmlauf T-Shirt´s konnten sich die Spieler und Roland Hahn der Trainer der Zweiten des SV Leiselheim freuen. Möglich machte es die EWR, der regionale Energieversorger aus Worms, der den SVL schon viele Jahre unterstützt. Mit dieser Aktion versorgen sie unsere, in dieser Saison neu in der C-Klasse Alzey-Worms gestartete Mannschaft.

 
     
 

Jugendfußball Weiterbildungsmaßnahme Trainer / Betreuer am 13.10.2017 bei TSG Pfeddersheim  

hier: für Trainer/Betreuer Bambini bis D-Junioren; Thema Kurzschulung: "Techniktraining E-Junioren"

sehr verehrte Sportfreunde,

nachfolgend darf ich Euch auf eine weitere Qualifizierungsmaßnahme im Kreis Alzey-Worms für Jugendtrainer und -betreuer hinweisen.

Bitte an die Jugendleiter und Trainer/Betreuer im Verein weiterreichen.
Die Veranstaltung ist kostenfrei und für jeden Interessierten offen.
Sie dient auch der Lizenzverlängerung.

Anmeldelink SWFV-Homepage: https://www.dfbnet.org/vkal/mod_vkal/webflow.do?event=PLAN_NEW&dmg_company=SWFV


Christian - bitte auf die Homepage setzen.


Mit sportlichen Grüßen
Hermann Ley
Qualifizierungsbeauftragter Kreis Alzey-Worms
Heimersheimer Str. 9
55234 Albig
Tel.: 06731-948451
Mobil: 0176 / 4000 5355

Mehr erfahren
 
     

SV 1920 Leiselheim e.V.
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: kontakt@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://
 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.