Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
SVL-Newsletter Nummer 27 vom 09.10.2017
Webversion | Abmelden
 

Liebe Mitglieder,

 

Die Erste und Zweite im Kreispokal ausgeschieden.

Die Erste noch immer ohne Sieg.

Frauen II kurzzeitig Tabellenführer.



Der Vorstand

 

 

Besucht uns im Internet  
 
   
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDLS  
   
 
   
WIR-SIND-SVL  
 
 
WIR-SIND-DIE-SVL-OLDIES

 

 

3 geschossen, jedoch 6 kassiert!

 
 
 
     
 
 
 

Schützenfest im Derby zugunsten des TuS Neuhausen.

Gestern Abend eröffnete der Unparteiische das Nachholspiel des eigentlich 1. Spieltags, um 19 Uhr auf dem Leiselheimer Gelände.
Die Anfangsphase der Partie in der A Klasse Alzey-Worms, gehörte klar den Gästen aus Neuhausen.
Das 0-1 für den TuS entsprang allerdings einem viel zu knapp getretenen Freistoß des SVL in der 13. Minute. Im direkten Konter durchlief der Neuhausener Haritonov das aufgerückte Leiselheimer Mittelfeld und zog noch vor dem Strafraum unhaltbar zur frühen Führung ab.
Mit dem offensiven Pressing der Gäste kam der SVL fortwährend in der ersten Hälfte nicht zurecht, sodass auch das 0-2 aus einem verlorenen Zweikampf im Mittelfeld entstand. Den folgenden Angriff vollendete letztlich Kavran (29.). Für eigene offensive Entlastung sorgte die Heimelf kaum, da auch nach gewonnenen Zweikämpfen, der Ball schnell wieder beim Gegner war.
Knapp 10 Minuten später schon fast die Vorentscheidung durch die Gäste. Ein zu rüde geführter Zweikampf des SVL im Sechzehner, führte zu einer Strafstoßentscheidung. Den fälligen Elfmeter verwandelte Varga zum 0-3 (38.).
Nur 120 Sekunden später das Lebenszeichen für den SVL.
Einen Stockfehler in der Neuhausener Abwehr nutzte SVL Stürmer Opoku clever aus, sodass er frei auf den Gästekeeper zulief und den Anschlusstreffer für sein Team erzielen konnte.
Mit dem 1-3 ging es dann in die Halbzeitpause.
Zur 2. Hälfte wechselte Coach Löb ein Mal aus, für Schimmer kam der wieder genesene Meloth in die Partie.
Ohne den Aufschwung aus dem Anschlusstreffer mitnehmen zu können, gabs bereits nach 3 Minuten den nächsten Nackenschlag für den SVL.
Eiskalt verbuchte der TuS seinen ersten Angriff.
Nach einer flachen Hereingabe von Varga, erhöhte Kavran mit seiner Fußspitze auf 1-4.
Aufgeben wollten die Hausherren allerdings noch nicht. In den folgenden 15 Minuten etwa auch die stärkste Phase des SVL.
Nach einem guten Angriff über die rechte Seite legte S. Kleinert im Sechzehner auf P. Strzedula quer, der auf 2-4 verkürzte (53.). Auch noch nach dem erneuten Anschlusstreffer, kam der SVL zu weiteren Gelegenheiten um wieder ran zu kommen. Allerdings fehlte zumeist der letzte Pass um sich etwas Zwingendes herauszuspielen.
Die Druckphase des SVL wurde dann nach einer sehenswerten Kombination der Gäste in Minute 67 beendet.
Der stark aufspielende Haritonov legte nach seinem Dribbling im Mittelfeld auf Pühler am Strafraumrand quer, der wiederrum den einlaufenden Varga fand, der den Knockout vollzog.
So wie es beim SVL in diesem Spiel überhaupt nicht lief, lief es beim TuS in jeder Aktion. Demnach glänzte per Volleyabnahme in Minute 72 wieder Haritonov zum 2:6.
Ein wenig Ergebniskosmetik konnte der SVL allerdings doch noch betreiben.
Eine der wenigen Lücken in der TuS-Abwehr am gestrigen Abend, nutzte Opoku zu seinem 2. Saisontreffer nach einem Freistoß von T. Burkhard. Per Kopf markierte er den 3-6 Endstand.
Ein weiterer Rückschlag für das Team um Coach Löb, das nun endgültig im Abstiegskampf angekommen sein sollte.
Am Sonntag besteht allerdings die Möglichkeit mit einer besseren Leistung bei dem SV Suryoye in Neuhausen, wieder die Vorzeichen umzudrehen.
Hierzu baut die Mannschaft auch in dieser schwierigen Phase, auf die Unterstützung ihrer Fans.
Für den SVL spielte:
Junkert, Schimmer (46. Meloth), Kaiser (62. Betz), Schwahn, M. Strzedula, Fütterer, S. Kleinert, T. Burkhard, Gerbig (72. Mauer), P. Strzedula, Opoku;

 
     
 

Bitteres 0:1

 
 
 
     
 
 
 

Gestern Nachmittag fuhr unsere Erste nach Neuhausen zum SV Suryoye.
Im Duell der Aufsteiger der letztjährigen B-Klasse Worms, verlor der SVL knapp mit 1:0.
In einer vielversprechenden Anfangsphase gab es direkt einige Chancen auf beiden Seiten. Die erste hatte SVL Stürmer Schlösser der nach einem Pass von Schimmer, zwei Gegner im Strafraum aussteigen lies, sein Abschluss jedoch zu zentral.
Auf der Gegenseite kam Malke Önder freistehend nahe des 5 Meter Raums an den Ball, zugunsten des SVL war auch sein Abschluss einfach zu halten für Leiselheims Keeper Junkert.
Wie es in einem Kellerduell zu erwarten war, lag der Fokus im Spiel vorallem auf den Zweikämpfen. Wenig spielerische Lösungen waren in der Offensive von beiden Teams zu erkennen. Wenn dann profitierten diese durch Fehler im Aufbauspiel, wie es in Minute 22 der SVL zu spüren bekam.
Abwehrspieler Schwahn, der sich in einer Situation davor verletzte, leitete mit einem Freistoß aus dem Halbfeld mehr oder weniger den Konter der Heimmanschaft ein. Über J. Kurt wurde wieder Malke Önder im Sechzehner angespielt, der aus spitzem Winkel mit einem harten Flachschuss den Treffer des Tages erzielte.
Für den angeschlagenen Schwahn ging es nun nicht mehr weiter. Coach Löb brachte Stürmer Gerbig in die Partie.
Suryoye stand fortan tief, spielte es jedoch clever.
Für den SVL gab es viele Standardsituation, neben Ecken waren auch Freistöße in Strafraumnähe dabei.
Leider blieben diese ungenutzt, nur ein Freistoß von Betz wurde wirklich gefährlich.
Auch der SVS hatte mehrere Standards, die ebenfalls nichts mehr einbrachten.
Somit ging es mit 0-1 aus Leiselheimer Sicht in die Pause.
Die Partie setzte sich insgesamt auf einem schwachen Niveau ähnlich fort.
Außer einer Chance für Suryoye nach knapp 10 Minuten, als Kacmaz an SVL Keeper Junkert scheiterte, kam das Spiel erst wieder im letzten Drittel in Fahrt.
Wieder war es dann Kacmaz der für die Heimelf an der Querlatte scheiterte. Kurz darauf endlich wieder eine Gelegenheit für Leiselheim. Stürmer Weninger kam nach einer schönen Kombination freistehend im gegnerischen Strafraum zum Schuss, ehe er unglücklich per Volleyabnahme verzog.
Im Anschluss dann die Schlussphase. Die beste Gelegenheit hatte Gerbig für Leiselheim, der über Schlösser geschickt, halblinks im Strafraum nur knapp das lange Eck verfehlte. Die übrigen Aktionen des SVL scheiterten zumeist am berühmten letzten Pass. Die Anzahl der Foulspiele nahmen auch deutlich zu und es wurden mehr Karten verteilt.
Suryoye Spieler Tuma Celik sah nach einem weiteren taktischen Foul noch die Ampelkarte (89.).
Nach diversen Unterbrechungen in der Nachspielzeit beendete der Unparteiische die Partie.
Endstand 1-0 für Suryoye. Mehr Feldanteile oder ein deutliches Chancenplus gab es über die 90 Minuten nicht für den Gegner, allerdings sorgte der eine Treffer eben in diesem Spiel für den Unterschied.
Nach 5 Spielen in Folge ohne Punktausbeute steht man weiterhin im Tabellenkeller und man wartet immernoch auf den ersten Saisonsieg.
Am kommenden Wochenende hofft die Mannschaft wieder auf Unterstützung, um gegen die ebenso unten stehenden Armsheimer endlich zu punkten.
Für den SVL spielte:
Junkert, Schwahn (23. Gerbig), Fütterer, Betz, S. Kleinert, M. Strzedula, Mauer, Cinar, Schimmer, Weninger, Schlösser;

 
     
 

3. Runde Bitburger Kreispokal

 
 
 
     
 
 
 

Es spielten:
Klingel, Merz, Jacoby, Duran, Felkel (Zimmermann), M. Bitsch, Dominik Scheurer, Lutz, Plötz, Altenburg (55. Bez), L. Kleinert (55. Marinenko);

 
     
 

Nachtrag zum 8. Spieltag.

 

Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende gegen die Westhofener Zweite, schafften es gleich zwei Spieler unserer 1-B in die FuPa 11 der Woche.
Neben der starken Leistung unseres Stürmers Sven Bez, erwischte Debütant Jonas Ußner einen Start nach Maß.
Nach seiner Einwechslung in der 30. Minute, war er mit seinem Doppelpack und einer Vorlage mitverantwortlich für die Wende und dem damit verbundenen 4:2 Heimsieg.
Gratulation Jungs & macht weiter so! ??
Nur der SVL!

 
     
 

Frauen II vorrübergehend Tabellenführer

 
 
 
     
 
 
 

Mit einem 11:0 Heimsieg über Haßloch konnten die SGLW Spielerinnen einen Sprung an die Tabellenspitze machen. Sabrina Kirch und Kim Kühnel konnten hierbei einen Viererpack erzielen. Dazu war noch Sarah Heß mit zwei Toren und Verena Behrens erfolgreich. Ihren ersten Einsatz für die SGLW konnte die ehemalige Monzernheimer Spielerin Sabrina Kloh verbuchen. Am Wochenende reist die Mannschaft dann nach Weingarten.

Für die SGLW spielten:
Michelle Marquardt, Semira Erlenwein, Sarah Heß, Sabrina Kirch, Verena Berens, Katrin Möricke, Kim Kühnel, Lisa Schmitt, Sabrina Kloh

 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 

Glücklicher Heimsieg

 
 
 
     
 
 
 

Heute hatten die Leiselheimer Jungs den TUS Hochheim zu Gast. Man hatte sich zu einem Freundschaftsspiel verabredet!
Zuerst geht mal mein Dank an den Trainer Javier Grau und seiner Mannschaft das sie zugesagt haben in den Ferien ein Freundschaftsspiel gegen uns zu machen. DANKE
Das Spiel begann auf gut bespielbarem Rasen recht rasant. Beide Mannschaften spielten offensiv Fußball. Aber nach und nach übernahm die Leiselheimer Mannschaft das Spielgeschehen. In der 10 min. war es Lars Krier der das 1:0 für Leiselheim erzielte. Nach diesem Tor wurden die Leiselheimer Jungs immer sicherer und erspielten sich zahlreiche Chancen. In der 26.min.erhöhte dann Jonas Selbert auf 2:0 für Leiselheim. Danach wurde Hochheim stärker und der Gast erspielte sich zahlreiche Chancen die aber alle zunichte gemacht wurden dank unserem überragenden Torwart Timothy Bowie. Auf der Gegenseite stand aber auch ein super Torwart mit Namen Melvin Lampert der nun auch alles zunichte machte was auf seinen Kasten kam. So ging es mit einem 2:0 für Leiselheim in die Pause.
Nach der Pause wurde dann Hochheim immer stärker. Man schnürte die Leiselheimer regelrecht in der eigenen Hälfte ein. So kam was kommen musste in der 53 min. gelang J. Heiz der Anschlusstreffer zum 2:1. Nun spielte nur noch Hochheim. In der 58 min. gelang Hochheim das 2:2 durch V .Schmitt. Nun wurde es ein Spiel wo auf beiden Seiten das 3:2 in der Luft lag. Aber nach und nach ließen bei beiden Mannschaften die Kräfte nach so dass es nach einem Remis förmlich roch. Doch mit dem letzten Spielzug der Leiselheimer gelang in der 90.min Yusuf Hussein der glückliche Siegtreffer für Leiselheim.
Die Trainer und Mannschaft des SV Leiselheim wünschen der Mannschaft des TUS Hochheim alles Gute für den weiteren Rundenverlauf.

Fazit: Da es in der Ganzen Runde erst unser 3 Spiel war muss man zufrieden sein!!

Für den SVL spielten:
T. Bowie, K. Wiese, C. Conrad, C. Günther, T. Kaplan, A. Airich, J. Sarafin, J. Selbert, L. Krier, N. Tzemil Oglou, K. Gach, Y .Schwanke, R. Gerbes, Y. Hussein, I. Cil

 
     
 

Schiri unterwegs

 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 

SVL zur Abschlussveranstaltung der Sepp-Herberger-Stiftung eingeladen

 

Der SVL hat sich im letzten Jahr mit seinem Projekt "SVL-KiGa-Cup" bei der Sepp-Herberger-Stiftung beworben.
Ausgezeichnet werden hervorragende Aktivitäten aus dem Behindertenfußball, der Resozialisierung von Strafgefangenen sowie in der Kooperation zwischen Schulen und Vereinen.
In den Kategorien Behindertenfußball, Resozialisierung, Schule und Verein sowie "Fußball Digital" werden je drei ausgewählte Vorschläge mit einem Geldpreis prämiert (1. Platz/5.000 Euro, 2. Platz/3.000 Euro, 3. Platz/2.000 Euro). In der Kategorie "Sozialwerk" wird ein Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro vergeben. Zusätzlich zu den Geldpreisen stellen die SAP und stifter-helfen.de 13 Soft- und Hardwaregutscheine im Wert von jeweils 1.000 Euro zur Verfügung.
Wir gehören leider nicht zu den Preisträgern sind aber wegen unseres Engagements zur Abschluss-veranstaltung eingeladen worden. Jonni Franz und Ralf Erdmann werden den SVL in Mainz vertreten.

 
     
 

SVL-Arbeitseinsatz

 

Letzter Einsatz vor Jahresende

Der Vorstand bietet am 4.11. ab 9:00 Uhr für dieses Jahr letztmalig Arbeitsstunden an. Es muss hauptsächlich Unkraut entfernt werden. Eventuell stehen noch Arbeiten an unseren Hütten an.
Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Je mehr da sind umso weniger muß der Einzelne arbeiten.

Es stehen demnächst noch Arbeiten an, für die wir leider nicht die 4 Wochenfrist einhalten können. Unsere neue Hütte muß abgeschliffen und gestrichen werden. Hierzu sind Helfer gerne willkommen. Wir werden über diesen Termin kurzfristig über unsere Übungsleiter, Whats-App-Gruppen informieren.
Arbeit ist genug da.
Helfer sind immer willkommen.

 
     

SV 1920 Leiselheim e.V.
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: kontakt@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.