Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
SVL-Newsletter Nummer 7 vom 10.04.2017
Webversion | Abmelden
 

Liebe Mitglieder,

 

Aktive weiter auf Erfolgsspur.

Steinmetz zwei Tore in einer Minute.

B-Jugend (männlich/weiblich) auf Siegerstraße.

U10 Oster-Masters ante Portas.



Viel Spaß beim Lesen.

Der Vorstand
 

 
     
 
 
     
 
 
WIR-SIND-SVL
 
     
 
 
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDCHEN
 
     
 
 
WIR-SIND DIE-SVL-OLDIES
 
     
 
 
     
 

Arbeitssieg in Unterzahl!

 

Herren B-Klasse: FSV Osthofen : SVL 1:2 (0:1)

Der SVL gewinnt sein 4. Spiel in Folge unter Coach Frank Löb. Bei fast hoch sommerlichen Bedingungen, gewinnt der SVL sein Auswärtsspiel beim FSV 03 Osthofen am heutigen Nachmittag.
Das Spiel begann zugunsten des SVL. 
Durch eine frühe Druckphase der Leislemer dauerte es nur bis zur Minute 5, als Werner per Direktabnahme unhaltbar einen herrlichen Diagonalpass von Schwahn zum 0-1 verwandelte. Die Druckphase führte die gastierende Elf fort und kam zu weiteren Torraumszenen. In der 13. Minute antizipierte SVL Flügelstürmer P. Strzedula fast zum 2-0, als er einen Rückpass zum Osthofener Torwart ablief, sodass dieser ihn nur noch zum Abstoß anschießen konnte.
Die restliche 2. Halbzeit bestimmte der Gast.
Die Heimmannschaft wurde nur durch Standardsituationen gefährlich, welche jedoch von dem SVL Abwehrbollwerk immer wieder erfolgreich abgewehrt wurden. 
Mit einer verdienten 0-1 Führung ging es in die Halbzeitpause.
Hälfte 2 schien ähnlich für den SVL anzufangen, als sich bereits in Minute 47 Schlösser über die rechte Außenbahn durchsetzte, am Strafraumrand auf Werner querlegte, dieser jedoch knapp die scharfe Hereingabe verpasste.
Nicht nachzuvollziehen gestaltete der SVL durch häufige Unsicherheiten in der Anfangsphase der 2. Hälfte, das Spielgeschehen offen. Somit kam auch Osthofen zu mehreren Gelegenheiten. 
Knackpunkt in Minute 60.
Der ohnehin sehr kleinlich agierende Schiedsrichter kippte das Spiel durch eine kapitale Fehlentscheidung in die andere Richtung. Werner bekam den Ball in den Lauf im gegnerischen Sechzehner gespielt, wurde offensichtlich zwei Mal binnen Sekunden vom Gegner gelegt. Die Folge, Entscheid auf Schwalbe und die Ampelkarte für Werner.
Sichtlich geschockt kam der SVL nun nicht mehr in die Partie. Osthofen war nun am Drücker. So dauerte es nur 5 Minuten bis sich Knierim im Sechzehner durchtankte und zum 1-1 ausglich. Fortan hatte der SVL mit der unglücklichen Situation zu kämpfen. Zwei Mal musste sogar das Aluminium für den SVL herhalten. Lange dauerte es bis die Leislemer Offensive für Entlastung sorgen konnte. 
Allerdings hatte Kapitän Fütterer und Stürmer P. Strzedula noch einen im Köcher. Nach einer schönen Kombination, lies der SVL Stürmer gleich mehrere Abwehrspieler stehen, zog in den Strafraum ein und erneut war die Offensive nur durch ein Foul zu stoppen. Diesmal zeigte der Unparteiische zurecht auf den Punkt. Der Elfmeter blieb Familienangelegenheit. Patrick Strzedula überlies seinem jüngeren Bruder Michael die Chance. Die Leislemer Abwehrkante nutzte dies gekonnt und schoss clever zum 1-2 (75.') ein.
In der Schlussphase verteidigte die Gastmannschaft nur noch. Allerdings kam der FSV nicht mehr zu zwingenden Gelegenheiten. Die langen Bälle konnte die hoch aufgeschossene SVL Abwehr jederzeit klären. 
Somit brachte die Leislemer Unterzahl das Spiel mit 1-2 zu Ende und sicherte sich 3 wichtige Zähler im Aufstiegsrennen. 
Eine harte englische Woche mit 2 Heimspielen wartet auf den SVL.
Bereits am Donnerstag trifft man auf die TuS aus Monsheim um 19 Uhr. Am Samstag um 16:30 Uhr im Derby gegen die Reserve aus Herrnsheim.
Demnach baut die Mannschaft gerade in dieser Woche auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

Für den SVL spielten:
Junkert, Schimmer, Kaiser, Betz, M. Strzedula, Fütterer, Schwahn, Mauer (63. Holweg), Werner, P. Strzedula (85. Walter), Schlösser (71. Briest);

 
     
 

Verstärkte Marnheimer Landesligateam zu stark für SGWL Frauen

 

Frauen LL: FC Marnheim: SGLW 12:1

Ganze 5 Spielerinnen aus dem letzten Verbandsligakader des FC Marnheim aus der 1.Mannschaft tauchten auf dem Spielberichtsbogen der 2.Mannschaft in der Landesliga auf. Keine Mitläufer sondern unter anderem auch die Führende der Verbandsliga Torschützenliste Tina Ruh (42!! Tore).
Einen etwas engeren Spielverlauf hätte man sich auf Seiten der SGLW dennoch vorstellen können,wären nicht 7 Stammkräfte für diese Partie ausgefallen. Die gesamte Mittelfeldachse mit Weygand,Kühnel,Bastian und Müller musste man ersetzen. Dennoch stemmten sich die Frauen nach Kräften gegen eine Marnheimer Mannschaft was natürlich mit Landesliga-Niveau wenig zu tun hatte. Gerade die Achse Ruh-Geil-Zelt welche schon in der Verbandsliga zu einem der besten der Liga gehört war von der SGLW-Elf kaum zu stoppen. Tina Ruh eröffnete den Torreigen nach 7 Minuten. Zwar konnten die SGLW Frauen immer mal wieder gefährliche Konter setzen,da die Marnheimer Defensive alles andere als sicher stand. Doch zu oft konnte man sich nicht in die Offensive trauen da man in der Abwehr genug Arbeit mit der Klasse der Offensive des FCM hatte. Dennoch hätten Würzburger und Leposhtaku die SGLW aufs Scoreboard bringen können. Doch beide scheiterten knapp. Marnheim war vor dem Tor effizienter und konnte das Ergebnis bis zur Pause auf 6:0 in die Höhe treiben. Bei sommerlichen Temperaturen ging es auch in Halbzeit 2 so weiter. Zudem musste auf Seiten der SGLW noch Jasmin Bresler verletzungsbedingt aus der Partie. Die übrigen Frauen konnte man dennoch trotz des hohen Rückstandes keinen Vorwurf machen. Gegen diese individuelle Klasse besonders von einer Tina Ruh war kaum etwas dagegen zusetzen. Dennoch gelang der SGLW beim Stand von 0:7 noch der Ehrentreffer als Nina Würzburger auf die Reise geschickt wurde und die Marnheimer Keeperin umkurvte und ihren 15.Saisontreffer markierte. Danach war die SGLW-Offensive weiter gehandicapt da sowohl Edonia Leposhtaku und auch Nina Würzburger angeschlagen vom Platz musste. Die letzten 15 Minuten brachte man dann mit 10 Spielerinnen zu Ende. Zwar erhöhte sich das Ergebnis noch auf 12:1 aber mit einem fitten Kader auf Seiten der SGLW gegen eine normale Landesligamannschaft aus Marnheim wäre sicherlich ein Punkt wenn nicht noch mehr drin gewesen. Dennoch gilt es dieses Spiel abzuhaken und sich nach den Osterfeiertagen auf das Spiel gegen Ober-Olm zu konzentrieren.   
 
Für die SGLW spielten:
Knierim Michelle, Merola Selina, Leposhtaku Edonia, Bresler Jasmin, Lachmann Viviane, Würzburger Nina, Klemmer Lena, Dreibus Kristin, Kühnel Kim, Ruppert Tina, Gbur Janine, Erlenwein Samira, Mönicke Katrin

 
     
 

Steinmetz zwei Tore in einer Minute

 

SG Worms: Ü50 : SG Wonnegau 4:1 (0:0)

Am Mittwoch hatte die SG Worms die SG Wonnegau auf heimischem Geläuf zu Gast. 
Man tat sich in der ersten Halbzeit richtig schwer. Der Halbzeitstand von 0:0 bestätigt dies auch. Doch in der zweiten Halbzeit zeigte sich die SG von einer anderen Seite. In der 42 und dann gleich wieder in der 52. konnte Gernoth Stumpf seine Farben in Führung bringen.
Zwei ganz schnelle Tore konnte Stefan Steinmetz in der 66. Minute erzielen.

Für die SG Worms spielten:
Henn Uwe, Schütz Carlo, Karb Ralf, Steinmetz Stefan, Garcia Jose, Klotz Jürgen, Weiler Berthold, Hagenburger Emil, Stumpf Gernoth, Reinhardt Manfred

 
     
 

B-Junioren siegreich gegen Übermannschaft

 

B-Junioren: SV Gimbsheim: SV-Leiselheim 3:4 (0:3)

Heute mussten die jungen Leiselheimer bei der Übermannschaft aus Gimbsheim antreten, die noch kein Spiel in der Runde verloren hat und nur 4 Gegentore bekommen hat. Die Leiselheimer Jungs hatten auch das Vorrundenspiel zuhause in der Werner Goll Anlage mit 0:3 verloren. Das war das einzige Spiel das die Leiselheimer verloren haben. Um die Meisterschaft in den eigenen Händen zu behalten musste man also heute unbedingt gewinnen. So hatten auch die Trainer der Leiselheimer die Jungs eingestellt. Sie sollten voll auf Sieg spielen. Das Spiel begann furios nach 15 min. führten die Leiselheimer Jungs mit 3:0 durch Jonas Selbert in der 5.min., Konstantin Gach 11.min und wiederum Jonas Selbert 15. Min. Gimbsheim wusste gar nicht was da auf eigenem Platz geschieht. Nach 15 min.3 :0 in Rückstand zu geraten. Leiselheim spielte einen super Fußball. Man ließ die Gimbsheimer immer wieder anrennen und spielte auf Konter. Gelegenheiten, die auch immer wieder gelangen, so hätte man zur Pause gar mit 5 oder 6:0 führen können, aber der Schlussmann der Gimbsheimer vereitelte diese Gelegenheiten. So ging Leiselheim mit einer 3:0 Führung in die Pause die hoch verdient war.

Nach der Pause stand dann ein anderes Gimbsheim auf dem Platz. Nun war es der Gastgeber der aufs Tempo drückte und Leiselheim nicht mehr zu Entfaltung kommen ließ. In der 50 min. gelang Gimbsheim das 1:3. Nun war bei den Leiselheimer Jungs kämpfen angesagt aber Gimbsheim wurde immer stärker und kam auch in der 65.min zum 2:3 heran. Aber von da an wurde es ein packendes Spiel auf beiden Seiten. Chancen hier wie dort vor den Toren aber beide Schlussmänner hielten was zu halten war. in der 70 min. setzte Leiselheim zu einem Konter an, den Lars Krier in der eigenen Hälfte mit einem langen Ball zu Jonas Selbert spielte und dieser Fahrt aufnahm, auf den Schlussmann von Gimbsheim zu lief um dann geschickt auf den frei stehen Konstantin Gach quer zu spielen und dieser zum viel umjubelnden 4:2 für Leiselheim einschob. Wer nun gedacht hatte das Spiel wäre entschieden der sah sich getäuscht. Denn Gimbsheim setzte alles auf eine Karte und lies Leiselheim nicht mehr aus der eignen Hälfte kommen. Aber unsere Mannschaft hielt zusammen und verteidigte ihr Tor und unser Torwart wuchs über sich hinaus und hielt was zuhalten war sogar die unhaltbaren. In der 80 min. gelang dann doch noch der Anschlusstreffer für Gimbsheim. Kurioserweise gab der Schiedsrichter 7 min. Nachspielzeit an. In diesen sieben Minuten berannten die Gimbsheimer das Leiselheimer Tor mit Mann und Maus aber wie gesagt an diesem Tag stand eine Leiselheimer Mannschaft den Gimbsheimern gegenüber die es verdient hatte als Sieger vom Platz zu gehen. In der 88. min pfiff dann endlich der Schiri ab und alle Leiselheimer lagen sich in den Armen und beglückwünschten sich und das zu Recht .

Fazit: Klasse Spiel. Da wächst eine Mannschaft zusammen die es verdient hat den Meistertitel zu holen. Klasse Jungs

Für den SV Leiselheim spielten:

M. Ries, M. Basin, K. Wiese, Y. Schwanke, I. Cil, K. Arslan, L. Krier, K. Gach,
N. Tzeminoglou,T. Koch, J. Selbert, M. Elsner, G. Dursun, A. Airich, M. Demir,
P. Barbie 
 

 
     
 

B-Juniorinnen wieder in der Spur

 

B-Juniorinnen: VFL Fontana Finthen: SGLW 0:3 (0:2)

Nach zuletzt 2 Niederlagen in Folge konnten die B Juniorinnen der SG Leiselheim-Westhofen beim Auswärtsspiel in Finthen wieder 3 Punkte einfahren . Es war keine Galavorstellung und auch keine Trotzreaktion auf die zuletzt durchwachsenen Leistungen sondern es war ein solider Auftritt mit einem Sieg am Ende. Sophie Schwarz brachte ihre Farben mit einem Abstauber-Tor mit 1:0 in Führung. Sarah Hess hatte zuvor abgezogen und der abgeprallte Ball landeste bei S.Schwarz welche den Ball unhaltbar im Tor unterbrachte. Danach war lange Leerlauf bis Jana Ruffini per Weitschuss noch vor der Pause auf 2:0 erhöhte,ehe ein Eigentor in Hälfte 2 den Auswärtssieg der SGLW besiegelte. Gute Besserung an dieser Stelle an Hanna Läpple welche sich beim Spiel in Münchweiler an Kreuzband,Meniskus und am Unter-und Oberschenkelknochen verletzte und lange ausfallen wird. Auch Torhüterin Marie-Sonique Josten wird der SGLW 4-6Wochen fehlen nachdem sie sich am Freitag in der Schule verletzte. Beiden eine gute Besserung.

Für die SGLW spielten:
Marie-Sonique Josten, Schmitt Lisa, Bauer Hannah, Müller Anika, Müller Luisa, Ruffini Jana, Schwarz Sophie, Heß Sarah, Mahler Emely, Schembs Anne, Erdmann Lisa, Kleinhans Kim, Gbur Janine, Schäfer Melina

 
     
 

Mädchenfussball bei der SG Leiselheim/Westhofen sucht neue Talente

Die bisherige erfolgreiche Kooperation im Mädchen-und Frauenfussball zwischen dem SV Leiselheim und der  TG Westhofen soll fortgeführt werden und somit plant man auch für die kommende Saison neben zwei Frauenteams eine B-Juniorinnen Mannschaft, welche in der Landesliga Rheinhessen an den Start gehen soll. Im kommenden Jahr werden 7 Spielerinnen in die Aktivität (also in den Frauenbereich hochmüssen),sodass wir im B-Juniorinnen Bereich eine junge neue Mannschaft formen wollen,welche sich nach und nach entwickelt. Zum anderen möchten wir den jungen Spielerinnen genügend Spielzeit geben um sich auch auf dem Platz in den Spielen und nicht nur im Training weiterentwickeln zu können.
Gerne könnt ihr Euch ein Training anschauen oder auch gerne mittrainieren. Wenn ihr gerade in einem Verein spielt aber dennoch Interesse zeigt,bitten wir Euch die Teilnahme an einem Probetraining bei uns bei eurem aktuellen Verein anzumelden.
Kontaktieren könnt ihr uns über die Mailadresse: bjoern.schmahl@web.de oder jbassing.svlmaedchen@yahoo.de

 
     
 

Testspiel der E-Junioren gegen D9 SG Pfiffligheim/1914 Pfeddersheim

 

E-Junioren: SV Normannia : SVL 2:2 (1:1)

Die U11 nutzte das spielfreie Wochenende mit einem Testspiel gegen die D-Junioren von SG Pfiffligheim/1914 Pfeddersheim. Es war das erste Spiel auf dem ungewohnten D-Jugendspielfeld, hier wird zwischen den beiden Strafräumen über die gesamte breite des Platzes gespielt. So durften nun auch gleich 9 Spieler in der Startformation anfangen. Im neuen 4-3-1 System und der taktischen Vorgabe, dass die beiden Außenverteidiger sich in die Angriffe miteinschalten, funktionierte von Beginn an überragend. Selbst die Gäste waren verwundert, dass der deutlich sichtbare Größenunterschied, auf dem Platz aber nicht mehr unbedingt ein Vorteil war. Die U11 spielte solide aus der Viererkette die Angriffe hervor, entweder wurde mit Flachpässen durch das Mittelfeld kombiniert oder auch mit langen Diagonalbällen auf die schnellen Außenverteidiger gespielt. Genau so kam es dann auch zur 1:0 Führung, als Leon Ziegler eine tolle Flanke in Richtung Sechzehner brachte, die dort von Nikolay Ovcharov eiskalt verwertet werden konnte. Die Mannschaft erspielte sich noch weitere nennenswerte Torchancen, aber leider ohne nennenswerte Ausbeute. Im Gegenteil nutzen die Gäste eine kurze Unachtsamkeit zum 1:1 aus und konnten kurz darauf sogar mit 1:2 in Führung gehen. Die U11 ließ sich aber vom Spielstand nicht beeindrucken und spielte munter weiter. Als der Pfiffligheimer Torhüter einen Rückpass aufnahm, entschied der Schiedsrichter, 5 Meter vor dem Gästetor auf indirekten Freistoß. Trotz der Mauer konnte wiederum Nikolay mit einem Vollspannschuß einnetzen und der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. Danach war auch dann Schluss, ein faires Freundschaftsspiel ging mit einem 2:2 Unentschieden zu Ende. Die Gästespieler sanken erschöpft zu Boden, hingegen die U11 noch konditionelle Reserven gehabt hätte.

Für den SVL spielten:
Lasch Tyron, Löwer Fabian, Rausch Noel, Lambert Jadon, Ovcharov Nikolay, Williams Noah, Ulrich Niklas, Ziegler Leon, Lohmann Diego, Kuhlmann Louis, Krier Nils
 

 
     
 

Am Samstag ist es endlich soweit

 

Wir wünschen unseren E-Junioren viel Erfolg

Reminder: 
Diesen Samstag richten die E-Junioren des SVL die U10 Ostern-Masters aus. Namhafte Vereine aus dem Profifußball werden ihren Weg an die Werner-Goll-Sportanlage antreten.
Der SVL freut sich auf die jeweiligen U10 Mannschaften des FSV Frankfurt 1899, Stuttgarter Kickers, SC Bayer 05 Uerdingen e.V., FC Viktoria Köln 1904 e.V., SV 07 Elversberg, FC 08 Homburg & ASC Dudweiler Fussball und wünscht einen tollen Turnierverlauf! 
Nur der SVL! ?

In den letzten Tagen wurde von Mitgliedern der Aktiven, der B- und C-Junioren, der B-Juniorinnen und deren Trainern das Gelände wieder in Schuss gebracht. Unsere neue Verkaufshütte wurde mit Strom versorgt, wieder eingeräumt und das Dach abgedichtet. Eltern der E-Junioren haben sich abschließend um das Unkraut gekümmert. 

Für abschließende Arbeiten wird noch die Hilfe eines Pflasterers benötigt. Jeder der sich das zutraut hier saubere Arbeit zu machen ist willkommen. 
Im Laufe der Woche werden unsere neuen Bierzeltgarnituren geliefert und die Zelte müssen aufgebaut werden. Auch hierfür wird noch Hilfe benötigt. 
Arbeiten werden von dem Jugendleiter Jonni Franz koordiniert (0170/2079234). Bitte bei ihm melden .

Kuchenspenden und lautstarke aber friedliche Unterstützung am Samstag sind erwünscht und willkommen. 
Für Speisen und Getränke. Würstchen, Pommes, Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränke ist gesorgt.

 
     
 

Marcel Schütz : Heidenheim vs Bochum

 

In der 2. Bundesliga ist Nicolas Winter (SV Hagenbach) beim Spiel der Würzburger Kickers gegen Spitzenreiter Hannover 96 (Freitag, 18:30 Uhr) als Assistent angesetzt. In gleicher Funktion kommt Marcel Schütz (SV Leiselheim) bei der Begegnung des 1. FC Heidenheim gegen den VfL Bochum (Samstag, 13:00 Uhr) zum Einsatz.

 
     

SV 1920 Leiselheim e.V. 
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: kontakt@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.