Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
 
   
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDLS  
 
   
WIR-SIND-SVL  
 
WIR-SIND-DIE-SVL-OLDIES
SVL-Newsletter Nummer 1 vom 01.03.2018
|
 

Liebe Mitglieder,

 

pünktlich zum Beginn der Rückrunde meldet sich der Newsletter zurück.

Die Erste endlich siegreich. Die Zweite geht auch bei eisigen Temperaturen ohne Gegentor erfolgreich vom Platz.

Viel Spaß beim lesen

Der Vorstand

 
     
 
 
     

Besucht uns im Internet

 
 
   
         
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 

Derbysieg unserer Ersten gegen Hochheim!

 

Gleich zu Beginn, der Nackenschlag durch die Gäste im Nachbarschaftsduell.
Nach einem langen Ball, nutzte der schnelle Hochheimer Paul Jost, eine Unachtsamkeit der Leiselheimer Defensive eiskalt aus. 0-1 (5).
Sichtlich geschockt, tat sich der SVL dann schwer in der gesamten ersten Hälfte wieder Fuß zu fassen. Hochheim spielte es defensiv gut und war immer wieder gefährlich über Konter. Einen Konter des TuS parierte der Leiselheimer Schlussmann Junkert glänzend, einen weiteren konnte Torschütze Jost zugunsten des SVL nicht verwerten.
Nach etwa 20-30 Minuten die dicksten Gelegenheiten für die Heimelf. Nach einer Ecke verpasste P. Strzedula es nur knapp zum Ausgleich einzuschieben, wenig darauf traf sein Bruder Michael aus gut 30 Metern per Volleyabnahme sehenswert das Lattenkreuz.
Die doch sehr zähe erste Hälfte, ging mit 0-1 für Hochheim in die Pause.
Zum Wiederanpfiff nahm das Spiel deutlich an Tempo und Spielqualität zu.
Somit schaffte es vor allem der SVL sich in der gegnerischen Hälfte mehr und mehr festzusetzen.
Nach etwa 5 Minuten hätte der Ausgleich fallen müssen. Leiselheims Stürmer Schlösser wurde schön im Sechzehner bedient, sein Abschluss ging jedoch knapp am Tor vorbei.
In der 57. Minute wieder eine Gelegenheit für Schlösser im Strafraum, doch dieses Mal wurde er vom Gegner sträflich gelegt. Den fälligen Elfmeter verwandelte T. Burkhard (57. im Video - Kommentare).
Der SVL war nun deutlich im Aufwind und wollte schnellstens nachlegen. Ein weiteres Foul der Hochheimer an strittiger Stelle, leitete das 2-1 ein. T. Burkhard wurde an der Sechzehnerkante gelegt. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß. Den stramm geschossenen Freistoß von T. Burkhard konnte der Hochheimer Torwart nur abklatschen lassen, sodass der Abpraller vor den Füßen Weningers landete, der zum 2:1 einschob (63.). Der SVL machte weiterhin Druck und wollte die Entscheidung erzwingen. Vom TuS kam nur noch wenig offensive Entlastung. Coach Scheuermann wechselte inzwischen zwei Mal aus. Für die aufgeriebenen Mauer und Schlösser, kamen Meloth und Gerbig in die Partie.
Die Entscheidung fiel dann doch erst in der Schlussphase. Der Abpraller eines Eckballs landete bei Gerbig zentral vor dem Sechzehner, dessen Drop-Kick noch von Weninger abgefälscht wurde und somit das Spiel entschied. 3-1 (77.).
Doch Hochheim wollte noch mal herankommen. Die letzten Offensivbemühungen der Gäste konnte die Leiselheimer Abwehr letztendlich noch erfolgreich entschärfen, sodass es beim 3-1 blieb.
SVL-Trainer Tobias Scheuermann freute sich über den ersten Saisonsieg seiner Mannschaft. „Das war verdient und sehr wichtig.“

Für den SVL spielte:
Junkert, M. Strzedula, S. Kleinert, Betz, Schimmmer (85. C. Burkhart), Fütterer, T. Burkhard, Schlösser (70. Gerbig), Mauer (55. Meloth), P. Strzedula, Weninger;

 
     
 

Zweite überzeugt mit bärenstarker Leistung!

 
 
 
     
 
 
 

Im Spiel zuvor kam es nicht wirklich zu der wie erwartet engen Partie der Tabellennachbarn.
Doch dafür sorgte hauptsächliche die hohe Laufbereitschaft und das aggressive Pressing der Leiselheimer.
Durch die vielen gewonnenen Zweikämpfe, erarbeitete man sich schon früh ein Übergewicht im Mittelfeld. Somit konnte man die ersten Angriffe einleiten, wie der der zu einer Ecke in der 13. Minute führte. Der Ball landete vor dem Sechzehner bei einem Gegner, bevor Braun den Ball eroberte und im Sechzehner Ußner fand, der sich im Getümmel durchsetzte und das 1-0 markierte.
Weiter hielt der SVL den Druck hoch und kam zu seinen nächsten Gelegenheiten. Über einen Doppelpass von Ußner und Braun, fand der Abschluss von Braun nur die Hände des Gästekeepers (24.). Ca. 10 Minuten später das verdiente 2-0 für den SVL. A. Plötz verwandelte sehenswert einen direkten Freistoß. Noch vor der Halbzeit gelang unserer Zweiten schon die Vorentscheidung.
Fast hätte wieder eine Balleroberung nach einer Ecke zu einem Tor geführt. Leiselheims Merz gewann dieses Mal den entscheidenden Zweikampf, spielte zu Braun, der im Sechzehner die Lücke fand und Schuster bediente, leider fand sein Abschluss nur den Pfosten.
Doch kurz drauf zahlte sich wieder das offensive Pressing unserer Mannschaft aus und man eroberte in der gegnerischen Hälfte das Leder. Dieses Mal bediente Ußner, den einlaufenden Schuster, der es nun besser machte als zuvor und auf 3-0 erhöhte (41.).
Die Gäste konnten in der ersten Hälfte noch keinen Abschluss verzeichnen.
Das 3-0 somit auch das hochverdiente Halbzeitresultat.
Zur zweiten Hälfte wechselte Coach Scheurer ein Mal aus.
Für S. Bitsch kam Stengert in die Partie.
Sich ausruhen wollte der SVL nun nicht. Auch keine Zweifel über den Ausgang der Partie wollte man noch aufkommen lassen. So setzte A. Plötz prima Dominik Scheurer ein, der gekonnt aus halbrechter Position im Strafraum unten links einschoss. 4-0 (49.). In den kommenden 10 Minuten noch zwei dicke Gelegenheiten für den SVL. Nach einer Hereingabe stand Braun zwar richtig doch er bekam bei seinem Kopfball nicht genügend Druck hinter den Ball. Wenig später wurde N. Bentz nach einer tollen Kombination im Sechzehner eingesetzt, dessen Abschluss doch über die Querlatte flog.
In der 60. Minute zog Coach Scheurer noch seine letzten Register. Jacoby und Zimmermann wurden für Merz und Ußner eingewechselt.
Im letzten Drittel nahm die Spielqualität vom SVL dann ein wenig ab.
Doch defensiv lies man keine zwingenden Gelegenheiten für die Gäste zu, sodass das Spielgeschehen sich dann auf das Mittelfeld konzentrierte.
Den Schlusspunkt setzte noch ein Elfmeter in der 90. Minute. Hervorgegangen ein Foul an Zimmermann.
Den Strafstoß verwandelte Dominik Scheurer zu seinem Doppelpack.
5-0 zugleich der Endstand einer Partie, in der die Hausherren zu keiner Zeit die SG ins Spiel kommen liesen und offensiv seine Hausaufgaben machte.
Für den SVL spielte:
L. Kleinert, Merz (60. Jacoby), S. Bisch (46. Stengert), S. Bentz, D. Scheurer, N. Bentz, Delingat, Braun, A. Plötz, Schuster, Ußner (60. Zimmermann);

 
     
 

Erster Sieg im neuen Jahr

 
 
 
     
 
 
 

Es dauerte etwas , bis feststand ob das Spiel zwischen dem FC Lörzweiler und der SG Leiselheim/Westhofen stattfindet. Die Gastgeber haben seit kurzem einen neuen Kunstrasen,welcher nur mit AG Stollen betreten werden darf. Daher gab es bis kurz vor dem Anpfiff mehrere Gespräche bis entschieden wurde das die Partie stattfinden kann. Bei eisigen Temperaturen hatten beide Mannschaften in der ersten Halbzeit Probleme Tempo ins Spiel zu bringen. Die SGLW war hier klar spielbestimmend, hatte bei frostigem Gegenwind aber Probleme die Defensive des FC Lörzweiler zu knacken. Lea Müller und Lisa Bastian hatten in einer chancenarmen ersten Hälfte noch die besten Torchancen für die SGLW. Die zweite Halbzeit konnte aus Sicht der SGLW dann mit Rückenwind bestritten werden. Dies zahlte sich dann nach einer Stunde Spielzeit auch aus nachdem Kim Kühnel einen starken Pass in die Schnittstelle der Abwehr spielte und Viviane Lachmann vor der Torhüterin nur noch einschieben musste. Nachdem Führungstreffer war nun etwas mehr Sicherheit im Spiel der SGLW zu erkennen. Nur kurze Zeit später erhöhte Kim Kühnel mit einem Weitschuss auf 2:0. Defensiv stand man sehr sicher und ließ im gesamten Spiel keine einzige Torchance für die Gastgeber zu. Den Schlusspunkt setzte dann in der 88.Spielminute Lisa Bastian. Ein verdienter Auswärtssieg bei einer kämpferisch starken Lörzweiler Mannschaft.
Nächste Woche wartet dann ein harter Brocken auf die SGLW. Bei hoffentlich etwas wärmeren Temperaturen geht es zum nächsten Auswärtsspiel . Diesmal reisen die Spielerinnen zu den Sportfreunden Dienheim.

 
     
 

Erfolgreicher Rückrundenauftakt für 2.Frauenmannschaft

 
 
 
     
 
 
 

Lina Schäfer bei ihrem Comeback mit Torerfolg

Zum Rückrundenauftakt beim SC Bobenheim-Roxheim freute man sich auf Seiten der SG Leiselheim/Westhofen über die Rückkehr von Lina Schäfer. Vor 4 Jahren stand sie zuletzt für die blau-weißen auf dem Platz. Doch nach Gesprächen in der Winterpause konnte Sie wieder ins Team zurückgeholt werden und wird der Mannschaft in einigen Spielen zur Seite stehen. Bisher stand sie in 70 Spielen für den SV Leiselheim auf dem Feld und konnte dabei trotz der Funktion als Abwehrspielerin bereits 27 Tore erzielen.
Zu Beginn der Partie tat man sich noch schwer mit den tiefstehenden Gastgebern. Zu oft wurde der Weg durch die Mitte gesucht. Die Breite im Spiel fehlte. Erst nach 20 Minuten wurden die Angriffe strukturierter und die SGLW erspielte sich vermehrt Torchancen. Die starke Torhüterin des SC Bobenheim-Roxheim hielt aber mehrere Male mit klasse Paraden. Erst nach 25 Minuten war der Bann gebrochen als sich Lina Schäfer durchtankte und platziert abschloss. Nur 5 Minuten später fast eine Kopie des 1:0, als diesmal Jasmin Bresler nach klasse Einzelaktion auf 2:0 erhöhen konnte. Defensiv stand man sehr gut und ließ den Gastgebern wenig Chancen zu Gegenangriffen. In Halbzeit 2 versuchte man nun den Ball mehr laufen zu lassen. Dadurch erspielte sich das Team eine Vielzahl von Chancen. Eine davon nutzte Viviane Lachmann, nachdem sie von Kim Kühnel mit einem hervorragenden Schnittstellenpass bedient wurde. Beinahe wäre Viviane Lachmann sogar der Doppelpack gelungen, doch nach klasse Zuspiel von Lina Schäfer entschied der ansonsten sehr gute Schiedsrichter irrtümlich auf Abseits. In der Nachspielzeit war es dann Lisa Bastian, die kurz vor dem Schlusspfiff noch auf 4:0. Eine tolle Teamleistung mit sehr ansprechenden Spielzügen. Da der SV Edenkoben seine Mannschaft zurückgezogen hat, entfällt das für Samstag geplante Spiel.

 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 

NEU: Fußballschule beim SVL

 
 
 
     
 

Arbeitseinsatz 17.03.2018

 

Einsatz für aktive Herren- und Frauenmannschaften

Was ist zu tun?

* Instandsetzung des Nebenplatzes
Löcher zumachen
Samen streuen
Flutlicht anbringen
* Verkaufshütten
Streichen der neuen Verkaufshütte
Kabel für neue Hütte unter die Erde legen
* Unkraut jäten
* Zaun in Ordnung bringen
*Keller aufräumen
Zelte zusammen legen
Schläuche zusammenlegen
alte Bälle entsorgen
Schalter versetzen
Lampe installieren
Regale aufbauen

 
     
 

Academy bietet günstige Fahrstunden für Mitglieder

 
 
 
     

SV 1920 Leiselheim e.V.
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: kontakt@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.