Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
 
   
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDLS  
 
   
WIR-SIND-SVL  
 
WIR-SIND-DIE-SVL-OLDIES
SVL-Newsletter Nummer 5 vom 28.03.2018
Webversion | Abmelden
 

Liebe Mitglieder,

 

die Erste wird durch zwei Einwürfe ausgeknockt.

Rabenschwarzer Tag für die 1b.

Fussball-/Torwartschule gut besucht bei schlechtem Wetter.

Renovierung schreitet voran.

Viel Spaß beim lesen

Der Vorstand

 
     
 
 
     

Besucht uns im Internet

 
 
   
         
 
 
     
 

Erste verliert nach 2 Einwürfen!

 
 
 
     
 
 
 

Besser hätte das Spiel nicht beginnen können. Denn bereits nach 4 Minuten ging man durch einen direkten Freistoßtreffer von T. Burkhard mit 1:0 in Führung. Fortan zeigte sich den gut 150 Zuschauern an der Diesterwegschule, eine zwar chancenarme Partie, doch ein zweikampfbetontes und temporeiches Spielgeschehen.
Der SVL erlangte dann durch die frühe Führung auch die Überhand und mehr vom Spiel. Über die Außenbahnen erarbeitete man sich auch die ein oder andere gute Gelegenheit, doch die Hereingaben fanden leider keine Abnehmer.
Auf der Gegenseite operierte die SG zumeist mit einfachen Mitteln. Doch auch diese strahlten Gefahr aus. Wenn auch mit etwas Mühe, konnte die Leiselheimer Defensive das zahlreiche Langholz letztendlich klären. Wenn ein mal nicht, war auf unseren Schlussmann Junkert stets Verlass.
Erwähnenswert bleibt noch die frühe Auswechslung in Minute 25 auf Seiten des SVL. Verletzungsbedingt musste Schlösser vorzeitig passen. Gerbig kam für ihn in die Partie. Hoffen wir für unseren Stürmer, dass es bei einer kleineren Blessur bleibt.
1:0, der Halbzeitstand.
Die zweite Hälfte setzte sich zunächst im gewohnten Bild fort.
Doch dann kam binnen 5 Minuten überraschend die Wende.
Zunächst das 1:1 in der 54. Minute. Ein Einwurf wenige Meter vor der linken Eckfahne flog in den Strafraum, der zum klären angesetzte Kopfball von M. Strzedula landete bitter im eigenen Tor.
Nur 5 Minuten später das 1:2. Wieder warf Heinrich für die SG einen Einwurf weit in den Leiselheimer Sechzehner hinein, dieser konnte wieder nicht geklärt werden, sodass am Ende noch unser Keeper Junkert behindert wurde und am Fünfer letztendlich Kern den Ball reinstocherte.
Unsere Abwehr sah in dieser Szene überhaupt nicht gut aus.
Mit noch einer halben Stunde auf der Uhr, verfiel der SVL jetzt nicht in Panik und versuchte zunächst wieder nach Schema F vorzugehen. Ca. 15 Minuten vor Schluss hätte es auch fast funktioniert. Weninger setzte sich stark über die linke Seite bis in den Strafraum durch und legte auf Fütterer quer, der freistehend im Sechzehner leider dem Gästekeeper nur in die Hände schoss.
In der Zwischenzeit wechselte unser Trainer noch zwei Mal aus.
Für Ußner kam Meloth und für Schimmer kam Mauer in die Partie.
Das war dann auch der letzte Höhepunkt des Spiels, denn der SVL fand in den verbleibenden Aktionen gegen den tiefstehenden Gegner nicht mehr den Weg zum Tor.
Endstand 1:2 für die SG.
„Es ist ärgerlich, dass wir uns durch individuelle Fehler selbst ins Hintertreffen gebracht haben“, so war für unseren Coach Tobias Scheuermann mehr drin.
Für den SVL spielte:
Junkert, M. Strzedula, S. Kleinert, Betz, Schimmer (78. Mauer), Schlösser (25. Gerbig), Fütterer, T. Burkhard, Ußner (60. Meloth), Weninger, P. Strzedula;

 
     
 

Zweite mit schwacher Leistung!

 
 
 
     
 
 
 

In der Partie zuvor um 13 Uhr, erwischte unsere 1-B einen rabenschwarzen Tag. Man merkte unserer Elf leider überhauptnichts mehr von den zuletzt starken Auftritten an und so spielte man auch entsprechend schwach. Die SG Zweite nutzte dies aus und setzte unsere Abwehr zunehmend unter Druck. Auch offensiv bekam unsere Mannschaft noch nichts zustande. Bereits nach 21 Minuten reagierte unser Trainerteam und stellte um. Für M. Bitsch kam Braun ins Spiel. Fortan hatte man immerhin erste Strafraumszenen und ein wenig offensive Entlastung. Doch wirklich zu einem gefährlichen Abschluss kam man nicht.
Ganz anders auf der Gegenseite nahm der Druck der Gäste weiter zu. Fast hätte sich der SVL noch mit einem 0-0 zur Pause gerettet. Doch nach einem Fehler im Aufbauspiel über die rechte Seite war man links zu weit aufgerückt, sodass dort Platz und genügend Raum für den Freimersheimer Dia war, der im Sechzehner per Querpass Debnar fand der auf 0:1 stellte.
0:1, der Halbzeitstand.
Zur zweiten Halbzeit wechselte unser Trainerteam noch ein Mal aus. Für S. Bentz kam Felkel in die Partie.
Das Spiel wurde dann wieder etwas ausgeglichener, doch auch in den zweiten 45 Minuten wurde unsere 1-B ihren Ansprüchen nicht gerecht. Defensiv stand man nun besser, doch offensiv bekam man nur kaum etwas fertig. Die wenigen Gelegenheiten die man hatte, vergab man zudem noch kläglich.
So dauerte es bis in die Schlussphase, bis weitere Höhepunkte zu verzeichnen waren. Zunächst scheiterte noch Debnar am 0:2 für die SG nach einer riesen Parade unseres Keepers L. Kleinert. Ehe er nach einem herben Ballverlust über die linke Seite, mit einem langen Ball im Sechzehner bedient werden konnte und nur noch einschieben musste. (82.).
Zwei Minuten kam der SVL dann doch noch mal heran.
Ein langer Ball landete beim Leiselheimer Stürmer Bez, der auf 1:2 verkürzte.
Danach wechselte unser Treamteam noch zwei Mal.
Für Merz kam M. Bitsch und für Schuster kam Renz in die Partie.
Doch zu einem weiteren Lucky-Punch, reichte es nicht mehr und somit endete es mit dem 1:2 für die Spielgemeinschaft aus Freimersheim und Ilbesheim 2.
Ein insgesamt sehr müdes Auftreten unserer Zweiten gespickt mit vielen Unkonzentriertheiten lässt unseren Trainer Roland Hahn folgendermaßen resümieren: „Das war unsere schlechteste Saisonleistung und ein Rückfall in die Anfangszeit. Die Gäste hatten das clever gemacht und verdient gewonnen.“
Für den SVL spielte:
L. Kleinert, Merz (81. M. Bitsch), Löwer, S. Bentz (46. Felkel), Dominik Scheurer, N. Bentz, Delingat, M. Bitsch (21. Braun), A. Plötz, Schuster (83. Renz), Bez;
Für beide Mannschaften geht es nun in dieser Woche darum wieder die Köpfe hoch zu bekommen, um sich für die kommenden Herausforderungen zu wappnen.

 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 

Frauen 1 mit starkem Auswärtsspiel

 
 
 
     
 
 
 

Trainer Björn Bassing warnte seine Mannschaft vor dem Spiel beim SC Lerchenberg. In den letzten Wochen zeigten sich die Mainzerinnen formstark. In der Liga trotzten sie dem Tabellenzweiten aus Bretzenheim ein 1:1 ab und im Verbandspokal gab es gegen Gau –Odernheim (aus der Verbandsliga) nur eine knappe Niederlage. Dementsprechend konzentriert gingen die SGLW-Damen ins Spiel. Das Angriffspressing, welches vom Trainer vorgegeben wurde setzten die Spielerinnen gut um. Oft eroberte man sich früh den Ball zurück und konnte selbst Angriffsaktionen zeigen. Einen schönen Angriff über mehrere Stationen schloss Lisa Bastian zum 1:0 ab. Auch in der Folgezeit wurde wenig zugelassen und offensiv blieb man weiter effizient. Zunächst war es Viviane Lachmann welche zum 2:0 einschob,kurz danach erhöhte Jana Ruffini zum 3:0.
Nach der Pause dann unverändertes Bild. Defensiv stabil,waren die SGLW-Damen zumeist offensiv unterwegs. Jana Ruffini mit einem Freistosstor erhöhte auf 4:0. Nach einer Bresler-Ecke war es dann Lisa Bastian am zweiten Pfosten welche die Kugel ins Tor schob. Die agile Außenverteidigerin Miriam Hall konnte dann nach einer schönen Passstafette über Verena Berens und Jana Ruffini auf 6:0 erhöhen. Das schönste Tor des Abend machte dann Lisa Bastian mit ihrem dritten Tor in diesem Spiel. Nach einem Flugball von Luisa Müller nahm sie den Ball einmal aus der Luft an und hämmerte die Kugel mit dem zweiten Kontakt aus 15 Metern in den Winkel. Ein sehenswerter Treffer!
In der Folgezeit passierte nichts mehr. Nach den Osterferien empfangen die SGLW Damen dann zu Hause den FSV Bretzenheim.

 
     
 

Frauen 2 bleiben in der Erfolgsspur

 


Kein einfaches Heimspiel hatten die Frauen 2 der SG Leiselheim/Westhofen am Samstag gegen Eintracht Lambsheim. Bereits beim 5:2 Sieg in der Hinrunde war das Ergebnis deutlicher als der Spielverlauf. Auch diesmal waren die Lambsheimerinnen sehr unbequem zu bespielen. Zwar hatte die SGLW mehr vom Spiel, jedoch setzten die Gäste immer wieder Nadelstiche und kamen nach 10 Minuten zum 0:1. Nun war die SGLW-Offensive gefordert. Zunächst scheiterte man oft knapp,doch nach 25 Minuten glich Viviane Lachmann zum 1:1 aus. Mehr sollte vor dem Seitenwechsel nicht mehr passieren. Die SGLW verstärkte nach der Halbzeit nochmals den Druck und kam dann auch verdient zum 2:1 durch Lachmann. Durch besseres Passspiel konnte man nun sich noch mehr Chancen erspielen. In den letzten 20 Minuten wurden diese Chancen dann auch konsequent genutzt. Sabrina Kirch mit einem Doppelpack und U16-Spielerin Sarah Heß waren noch erfolgreich. So fuhren die SGLW-Damen einen wichtigen 5:1 Sieg gegen den Tabellenvierten ein. Im anderen Topspiel an diesem Spieltag schlug Knittelsheim überraschend deutlich den 1.FFC Ludwigshafen mit 8:1. In der Tabelle ist die SGLW knapp vor Knittelsheim. Erfreulich das Torhüterin Jaqueline nach Baby-Pause wieder auf den Platz zurückkehrte und erstmals dieses Jahr im Tor stand.

 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 

Satzungsänderung

Unsere Mitgliederversammlung war ursprünglich für den 23.3. angesetzt.
Da wir jetzt den Wirt wechseln und Renovierungsarbeiten anstehen müssen wir die Mitgliederversammlung auf den 20.4. verschieben.

Unter anderem steht in der diesjährigen Mitgliederversammlung die Neuwahl des erweiterten Vorstandes an.
Ein weiterer Punkt ist die Änderung der Satzung. Da wir in den letzten Jahren mangels bereiter Ehrenmitglieder den Ehrenrat nicht besetzen konnten, wollen wir die Besetzungsmodalitäten ändern:
Der momentane Text lautet:
Der Ehrenrat besteht aus mindestens drei Ehrenmitgliedern, die nicht dem Vorstand angehören. Sie werden jährlich von der Mitgliederversammlung gewählt. Der Ehrenrat wählt selbst den Ehrenratsvorsitzenden. Der Vorsitzende des Ehrenrates nimmt in beratender Funktion an der Vorstandssitzung teil.

Er soll dahingehend geändert werden, daß wir nicht mehr auf Ehrenmitglieder abstellen sondern auf verdiente Mitglieder. Der Passus soll wie folgt geändert werden:

1. Der Ehrenrat besteht aus drei Mitgliedern. Die möglichst seit 30 Jahren dem Verein angehören oder sich als ehemalige Aktive große sportliche Verdienste um den Verein erworben haben oder mindestens 5 Jahre Mitglied des Vorstandes waren oder Ehrenmitglieder sind.
2. Die Mitglieder des Ehrenrates werden auf die Dauer von jeweils zwei Jahren von der Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstandes gewählt.

 
     
 

Bis heute im Fußball verankert

 

Von Jürgen Jaap
FUSSBALL Horst-Dieter Strich und Sohn Denni Strich haben zahlreiche Erfolge gesammelt
WORMS - „Fußball hat uns mit Haut und Haaren gepackt und unser Leben geprägt.“ Als Denni Strich diese Worte spricht, hält sein Vater Horst-Dieter ein paar Momente inne, ehe er zustimmend nickt. Und gleich darauf erzählt er eine weitere Anekdote aus dem riesigen Fundus seiner nun fast sieben Jahrzehnte andauernden innigen Beziehung zum liebsten Sport der Deutschen.

Zur WZ
 
     

SV 1920 Leiselheim e.V.
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: kontakt@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://
Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.