Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.

 Spielberichte 2015/2016

10.09.2016 Spielbericht B-Juniorinnen

 

B-Juniorinnen erkämpfen sich einen Punkt bei der Wormatia

 
Wormatia : SG Leiselheim/Westhofen  2 : 2 (2 : 1)
 
Gleich zu Beginn ein echtes Highlight für die B-Juniorinnen der SG Leiselheim/Westhofen.  Am ersten Spieltag musste man zwar nicht weit reisen, dennoch war die Auswärtsaufgabe beim VfR Wormatia Worms alles andere als einfach. Auf Seiten der SGLW veränderte sich einiges zur Vorsaison. Mit Miriam Hall, Selina Löb, Michelle Marquardt, Samira Erlenwein und Sina Stumpf mussten gleich 5 Spielerinnen aus Altersgründen aus der B-Jugend heraus. Doch es gab auch Zugänge. Vereinsintern stieß Anne Schembs das erste Mal zu den Mädels hinzu und auch Alena Mauer kehrte nach 2-jähriger Fußballpause wieder auf den Platz zurück. Ab November stößt mit Janine Gbur dann noch eine ehemalige Auswahlspielerin zu unserer B-Jugend hinzu und dürfte bereits im Rückspiel gegen die Wormatia spielberechtigt sein. Sarah Heß übernahm zudem das Kapitänsamt von Miriam Hall.
Die SGLW ging sehr konzentriert in die Partie und bekann geordneter als die Wormatia. Daher kam es nicht überraschend das bereits in der 6.Spielminute die 1:0 Führung erzielt werden konnte. Luisa Müller fasste sich ein Herz aus gut 20 Metern  und erzielte den Führungstreffer für ihre Mannschaft. Trotz extrem hoher Temperaturen (12.30Uhr) war zudem auch noch die Mittagsonne , gingen beide Mannschaften sehr hohes Tempo. Daher ist es den Spielerinnen auch zu verzeihen dass sich einige Leichtigkeitsfehler bei Ballannahme und Passspiel mit einschlichen. Lieder musste man die Führung in der 20.Minute wieder aus der Hand geben. Caprice Burkhardt konnte nach einer Unaufmerksamkeit in der Defensive per Weitschuss zum 1:1 ausgleiche. Danach verloren unsere Mädels etwas den Faden im Spiel und die Wormatia kam besser in die Partie. Ein fulminanter Weitschuss von Pinmanat Chitdon brachte die Heimmannschaft dann sogar in Führung. Aber die SGLW zeigte speziell nach dem Seitenwechsel Moral und kämpfte sich zurück in die Partie. 2 Mal scheiterte Jana Ruffini knapp bzw. wurde abgeblockt. Des weiteren verfehlte Jule Pietsch nur knapp den Ausgleich. Auf der anderen Seite rettete uns Torhüterin Marie-Sonique Josten in der 60.Minute mit einer klasse Parade vor dem 1:3. Zehn Minuten vor Spielende dann der verdiente Ausgleich durch Jana Ruffini. Mehr passierte nicht mehr. Am Ende können die Mädels der SGLW etwas mehr mit dem Remis leben. Das spiegelte sich auch in den Gesichtern beider Teams nachdem Spiel wieder. Während die Wormatia-Spielerinnen eher traurig und enttäuscht über den späten Ausgleich den Platz verließen, zeigte sich in den Gesichtern unserer Mädels Erleichterung und Freude über den späten Punktgewinn, welcher aber aufgrund des hohen Aufwands und der viele Arbeit welche man in diese Partie steckte auch verdient war.

Spielbericht 21.05.2016

 

B-Juniorinnen erreichen Pokalfinale

 

SG Leiselheim/Westhofen :  SV Ober-Olm 2  :  1 (2  :  0)

 

Bereits vor 2 Wochen standen sich beide Mannschaften in der Liga gegenüber. Damals legte Ober-Olm mit dem 2:1 Sieg den Grundstein für die Meisterschaft. Diesmal waren es die Spielerinnen der SG Leiselheim/Westhofen welche am Ende mit einem 2:1 Sieg vom Platz gingen. Es war wie bereits die letzten beiden Spiele gegeneinander wieder ein harter Fight. Die SGLW-Spielerinnen mussten diesmal wie bereits in Mainz auf Mittelfeld-Motor Luisa Müller verzichten die mit einer Schädelprellung aus dem Wormatia Spiel weiterhin pausieren muss. Taktisch verändert spielten die Leiselheim/Westhofenerinnen eine klasse erste Halbzeit. Mehr Offensivaktionen als noch im Meisterschaftsspiel zwangen die Ober-Olmerinnen mehr und mehr in die Defensive. Endlich war auch wieder das schöne Kombinationsspiel aus der Hinrunde bei den Mädels zu sehen. In den ersten 40 Minuten machte es Spaß dieser Mannschaft zuzuschauen. Lohn für die harte Arbeit dann nach 25 Minuten als Jana Ruffini einen langen Ball aus dem Mittelfeld noch erlaufen konnte und zum 1:0 einschob. Nur 3 Minuten später sorgte Selina Löb mit dem Doppelschlag zur 2:0 Führung. Doch in der zweiten Halbzeit wirkte zum einen Ober-Olm griffiger aber auch die Leiselheimerinnen verfielen in Konzentrationsfehler und mussten auch konditionell kräftig pumpen. So kam Ober-Olm nicht unverdient zum 1:2 Anschlusstreffer und hatte 10 Minuten vor Ende nach einer Ecke sogar die Chance auf den Ausgleich. Doch diesmal sollte das bessere Ende den Leiselheimern gehören welche nun am kommenden Donnerstag in Alzey-Weinheim auf die Juniorinnen des 1.FFC Rheinhessen Ingelheim treffen werden. Hier wird man krasser Außenseiter sein,wird Ingelheim diesmal ihre Südwestauswahlspielerinnen aufs Feld schicken, doch bekanntlich hat der Pokal seine eigenen Gesetze und wieso sollten unsere Mädels nicht die große Überraschung schaffen.

Das Spiel beginnt am Donnerstag um 13.45Uhr.

Spielbericht B-Juniorinnen vom 14.5.2016

Jana auf den Spuren von Lewandowski

TV 1817 Mainz : SG Leiselheim/Westhofen 3 : 6 (2 : 3)

Drei Tore in 12 Minuten. Mit diesem Hattrick stellte Jana Ruffini in Mainz die Zeichen auf Sieg für die SG.
Es war jedoch nicht so einfach. Die Mainzer schüttelten sich einmal kräftig und es wurde nochmal eng. Aicha Dali legte in der 14 und 25 Minute zum 3:2 nach. Gleich nach dem Seitenwechsel konnte Jana zum 4: 2 erhöhen. Davon unbeeindruckt schoß Aicha Dali 15 Minuten später zum 3:4 ein. In der 60. Minute vergrößerte Selina Löb den Abstand zum 3:5 und Jana erzielte in der 73. Minute ihren 5. Treffer und stellte damit den Endstand von 6:3 für die SG her.

Spielbericht der B-Juniorinnen 10.05.2016

 

Gerechtes Unentschieden im Wormser Derby

 

SG Leiselheim/Westhofen : VfR Wormatia Worms  1  :  1 (1  :  0)

 

Die SG Leiselheim/Westhofen und der VfR Wormatia Worms trennten sich am Dienstagabend 1:1. Ein Ergebnis was am Ende für beide Mannschaft in Ordnung geht. Die Leiselheimer hatten mehr von der ersten Halbzeit, in Durchgang 2 fehlte wie schon letzte Woche gegen Ober-Olm die Durchschlagskraft um nochmal etwas nach vorne zu machen. Daher kam die Wormatia am Ende noch zum 1:1 Ausgleichstreffer. Selina Löb war es welche ihre Mannschaft in der 25.Minute nach einem Foul an der bärenstarken Lisa Erdmann in per Elfmeter in Führung brachte. Eine gerechte Pausenführung,doch in Halbzeit zwei war man zu passiv und konnte offensiv kaum mehr Akzente setzen. Über die Flügel machte man zwar mit Lisa Erdmann und Sina Stumpf viel Betrieb doch in der Zentrale fehlte diesmal die Durchschlagskraft. Bedanken möchten ich mich auch diesmal wieder bei den viele Zuschauern welche die Leiselheimer Mannschaft toll unterstützten.

Spielbericht der B-Juniorinnen 04.05.2016

 

SG Leiselheim/Westhofen  :  Ober-Olm  1  :  2 (0  :  0)

Knappe Niederlage im Spitzenspiel

Einen harter aber fairen Kampf lieferten sich die SG Leiselheim/ Westhofen und der SV Ober Olm. Für beide Teams ging es um viel. Leiselheim kam die ersten 10 Minuten besser in die Partie und schnürte Ober-Olm in der eigenen Hälfte fest. Danach kam Ober-Olm über die kämpferische Schiene besser in die Partie. Jedoch stand die Leiselheimer Defensive gut und ließ wenig Chancen zu. Auf beiden Seiten waren größere Chancen Mangelware, da beide Mannschaften im Mittelfeld viele Aktionen starteten doch der jeweilige Gegner die Gefahr vorm Tor zu unterbinden wusste. Daher ging es ohne große Höhepunkte in die Halbzeitpause. Doch es war zu keiner Zeit ein schlechtes Spie. Es war mehr ein physisch erschöpfendes Spiel da beide Mannschaften enorm viel laufen mussten. Doch im zweiten Durchgang überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst war wieder Leiselheim besser aus der Kabine gekommen, doch Ober-Olm schaffte mit einem Konter das 0:1. Keinesfalls eine unverdiente Führung da Ober-Olm zu jederzeit der Partie aufopferungsvoll kämpfte und alles in die Waagschale warf. Nun mussten die SGLW-Mädels nochmal offensiver mehr investieren. Hier muss man jeder einzelnen Spielerin nochmal ein Sonderlob aussprechen,da sie nun nochmals alles aus sich rausholten und bis zum Umfallen rannten. Der verdiente Lohn dann 10 Minuten nach der Ober-Olmer Führung. Jana Ruffini konnte einen Absprachefehler in der Ober-Olmer Abwehr nutzen, brachte den Ball in die Mitte und Sina Stumpf welche von hinten angestürmt kam wuchtete den Ball in die Maschen. Aufgrund des großen Aufwands in den zurückliegenden Minuten war dies ein verdienter Ausgleich. In der letzten Viertelstunde dann ein wilder Schlagabtausch. Es ging minütlich nur noch raus und runter. Beide Mannschaften holten die letzten Körner aus ihrem Körper. Jana Ruffini hatte nochmals die Chance zur Leiselheimer Führung,doch dann entschied das Tor von Leonie Thomas der herausragenden Spielerin von Ober-Olm das Spiel. Leiselheim hatte nun in den letzten 5 Minuten keine Kraft mehr sich nochmals von diesem Rückstand zu erholen. Alles in allem geht der Sieg für Ober-Olm in Ordnung. Auch die Leiselheimer hätten einen Sieg verdient gehabt, doch am Ende entschied die Einzelleistung von L. Thomas das Spiel.

Bedanken möchten wir uns wieder bei den vielen Zuschauern. Sowohl die Leiselheimer Frauenmannschaft, die Aktiven des SVL, Ü40-Senioren des SVL und viele Eltern sowie Vorstandsmitglieder waren unter den Zuschauern. All denen ein herzliches Dankeschön für die Anfeuerung.

Spielbericht der B-Juniorinnen 23.04.2016

 

 

B-Juniorinnen mit deutlichem Auswärtssieg

Fontana Finthen : SG Leiselheim/Westhofen 0 : 7 (0 : 4)

Im Meisterschaftsrennen bei den B-Juniorinnen ist weiterhin alles offen. Sowohl Ingelheim,Ober-Olm,Wormatia Worms aber auch die SG Leiselheim/Westhofen haben noch alle Chancen auf Rang 1. Um keine unnötigen Punkte liegen zu lassen musste man die Auswärtsaufgabe beim VfL Fontana Finthen lösen. Keine einfache Aufgabe,ist Finthen eine aggresiv verteidigende Mannschaft die einem vieles abverlangt.Umso beruhigender das Jana Ruffini bereits mit dem ersten Leiselheimer Angriff das 1:0 besorgte. So war der erste Druck weg,lange einem Tor hinterher zulaufen. Die Leiselheimer spielten es ingesamt in der Anfangsphase sehr gut. Kamen oft über die Flügel und machten dadurch das Spiel breit. In der 14.Minute dann wieder Jana Ruffini welche mit einem strammen Schuss aus 16 Metern zum 2:0 erhöhte. Danach hatte man etwas Probleme die Bälle weiterhin klar an den Mitspieler weiterzuspielen. Dadurch machte man sich es selbst schwer. Doch Sarah Heß erhöhte mit einem schönen Schuss aus 15 Metern in den Winkel auf 3:0. Das schönste Tor des Tages besorgte dann Hannah Bauer mit ihrem 1.Tor für den SVL. Das Tor hatte deshalb einen besonderen Schönheitswert da ein durchdachter Angriff vorlag. Zunächst wurde der Ball durch die Innenverteidigung zum Außenverteidiger weitergeleitet.Von dort lief der rechte Mittelfeldspieler an bekam den Ball ließ in nochmals auf den Außenverteidiger prallen und dieser schickte den rechten Mittelfeldspieler in dem Fall Hanna Läpple steil. Diese fand die Schnittstelle in der Finthener Abwehr und legte den Ball dort der sauber eingestarteten Jana Ruffini auf welche allein aufs Tor zuging,kurz vorm Torwart querlegte und Hannah Bauer zum 4:0 einschob. Nach der Pause dann weiter ein dominantes Leiselheim,welche aber merklich einen Gang zurückschalteten. Dennoch kam man zu weiteren Chancen bzw. Toren. Nochmals ein Doppelpack von Jana Ruffini und ebenfalls mit ihrem ersten Treffer für die SG Leiselheim/Westhofen besorgte Sina Stumpf mit dem 7:0 den Entstand.

 

Spielbericht der B-Juniorinnen 11.04.2016

 

Rumpfteam der B-Juniorinnen erfolgreich im Heimspiel

SG Leiselheim/Westhofen : TUS Wörrstadt 3 : 0 (2 : 0)

Ohne gleich ein halbes Dutzend Spielerinnen traten die Leiselheim/Westhofenerinnen gegen die TuS Wörrstadt an. Jana Ruffini,Selina Löb,Miriam Hall,Sarah Heß,Jule Pietsch,Samira Erlenwein musste das Team diesmal ersetzen. Michelle Marquardt kam zu ihrem ersten Einsatz für den SVL. Die Gäste begannen sehr defensiv und machten die Räume dicht. Man merkte das die SGLW nicht eingespielt war und somit häuften sich die Abspielfehler im Spielaufbau. Dennoch erzielte man in den ersten 10 Minuten durch Sophie Schwarz das wichtige Führungstor. In der Folgezeit war vieles Stückwerk. Man war zwar klar spielbestimmend und hatte auch Chancen aber die letzte Konzentration fehlte. Kurz vor der Halbzeit zeigte dann Lisa Erdmann das gewünschte Durchsetzungsvermögen und drang in den Straftraum ein wo sie von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Anika Müller zum 2:0. In Halbzeit zwei konnten wir unser Spiel dann mehr in die Breite ziehen und machten es uns etwas leichter. So kamen wir auch schnell durch Luisa Müller zum 3:0. Im Anschluss hatte man Pech das nach Chayenne Berns Pfostenschuss auch noch Sina Stumpf die Latte traf. Alles in allem ein ungefährdeter Sieg für die SG Leiselheim/Westhofen. Dennoch sollte man in den kommenden Spielen gegen Finthen und vor allem Wormatia Worms mit mehr Konzentration spielen sonst wird es schwierig gegen beide Gegner etwas mitzunehmen.

Spielbericht B-Juniorinnen 19.03.2016

 

B-Juniorinnen personell geschwächt

SVL  :  SV Bretzenheim  0  :  3  (0  :  1)

 

Personell geschwächt fehlte dem SVL ein ganzes Dutzend Spieler. Besonders der Angriff war mit den Ausfällen der beiden Torjägerinnen Edona Leposhtaku und Nina Würzburger stark geschwächt. Und die Liste der Ausfälle wird nun noch länger werden , da sich in der 30. Minute Abwehrspielerin Selina Merola schwer verletzte und mit einem Außenbandriss mehrere Wochen fehlen wird. Bis dahin machten die Leiselheimerinnen welche mit Tina Ruppert,Lena Klemmer und Lisa Bastian neue Spielerinnen im Team ihre Sache sehr gut. Sehr gut stellte man die Räume zu und brachte Bretzenheim dazu etwas nervös zu werden. Erst in der 45.Minute kam der Tabellenführer nach einer Standardsituation zum 1:0. Ansonsten ließ man auf Seiten des SVL wenig zu. In Halbzeit 2 gleichen Bild. Bretzenheim machte das Spiel und Leiselheim verteidigte gut. Dies war auch das Ziel hinten gut zu stehen und dann mit schnellen Kontern zu Chancen zu kommen. In der 56.Minute kam Bretzenheim dann zum 0:2. Zunächst konnte Jaqueline Musch welche nach 3 Wochen Pause wieder ins Team zurückkehren konnte noch klasse parieren,doch der Nachschuss brachten die Gäste im Tor unter. In der 70.Minute dann die Entscheidung als die Gäste mit dem 0:3 den Sack zumachten. In den letzten 20 Minuten waren dann die Leiselheimerinnen etwas offensiver unterwegs und kamen durch Lisa Bastian zu 2 guten Chancen. Insgesamt kann man mit dem Ergebnis leben. Man hat sich wie einige andere Teams in dieser Liga gegen den Tabellenführer nicht abschiessen lassen und kämpferisch gut dagegengehalten. Was wäre gewesen, wenn man mit einem 0:0 in die Pause gegangen wäre oder sich Selina Merola nicht verletzt hätte...von daher sollten die Spielerinnen auf diese Leistung aufbauen. Von Trainerseite ist man mit dem Auftreten der Mannschaft zufrieden.

Bedanken möchte man sich auch bei den B-Juniorinnen Hannah Bauer,Jana Ruffini,Sophie Schwarz, Sarah Heß, welche die Mannschaft der Frauen unterstützten

Spielbericht B-Juniorinnen 13.3.2016

 

B-Juniorinnen mit unglücklicher Niederlage im Topspiel

1. FFC Rheinhessen Ingelheim  :  SG Leiselheim/Westhofen 3  :  1 (1  :  0)

 

2 Mannschaften auf Augenhöhe standen sich heute beim Topspiel zwischen dem 1.FFC Rheinhessen Ingelheim und der SG Leiselheim/Westhofen gegenüber. Das Hinspiel endete nach 1:0 Führung für die SG am Ende noch 1:1 durch einen späten Treffer der Ingelheimer. Und auch diesmal gingen die Spielerinnen der SG Leiselheim/Westhofen früh in Führung. Jana Ruffini war es die einen langen Ball erlaufen konnte,um die herauslaufende Keeperin der Gastgeber legen konnte und letztendlich den Ball im Tor unterbringen. 
Insgesamt machte die SG in den ersten 20 Minuten ein sehr gutes Spiel. Immer wieder setzte man Ingelheim unter Druck und erzwang dadurch Fehler im Aufbauspiel. Doch nach 20 Minuten konnte Ingelheim mehr die Kontrolle über das Spiel übernehmen. Gute Torchancen spielten sich die Gastgeber heraus,doch noch konnte man die 0 halten. Umso ärgerlicher das mit dem Halbzeitpfiff ein sehr fragwürdiger Elfmeter gepfiffen wurde. Ohne wirklichen Kontakt kam die Ingelheimer Stürmerin zu Fall. Sogar Ingelheimer Zuschauer äußerten auf Nachfrage das dieser Pfiff sehr fragwürdig gewesen sei. Den nachfolgenden Elfmeter verwandelten die Gastgeberinnen sicher. Nach der Pause versuchten beide Teams die Entscheidung herbeizuführen doch beide Defensivreihen machten ihre Aufgabe sehr gut. Eine 100%-ige Chance hatte dann Jana Ruffini welche sich klasse um ihre Gegenspielerin drehte und die Kugel an die Latte setzte.Doch manchmal scheint das Glück nicht auf der eigenen Seite zu sein. 10 Minuten vor Spielende kam Ingelheim dann zum 2:1. Eigentlich keine zwingende Situation der Gastgeber,. Der Ball kam in die Mitte des Leiselheimer Strafraums wo Miriam Hall ihre Gegenspielerin im Rücken nicht bemerkte. Carolin Jaschek ,welche zuvor schon bei den Frauen der Ingelheimer spielte machte in ihrem zweiten Fussballspiel an diesem Tag dann die Führung nachdem Sie Miriam Hall den Ball vom Fuss nehmen konnte. Um im Anschluss noch etwas für die Offensive tun zu können musste man nur auf ein 3-4-3 umstellen. Dies gewährte Ingelheim natürlich Konterchancen. So kam es das die SG zwar nochmal alles versuchte das 2:2 zu erzielen dann aber durch einen Konter das 1:3 hinnehmen musste. Doch den Mädels ist in keinster Weise ein Vorwurf zu machen. Sie haben leidenschaftlich gekämpft und alles gegeben. Dennoch muss man auch sagen,dass man in einigen Situationen die Form der Vorrunde nicht erreichen konnte. Viele einfache Ballverluste erschwerte in Halbzeit 2 das Spiel der Leiselheim / Westhofenerinnen.

Spielbericht B-Juniorinnen  06.03.2016

 

Die Mädels kommen nicht zum Einsatz

 

Das B-Juniorinnenspiel zwischen der SG Leiselheim/Westhofen gegen die TuS Wörrstadt musste abgesagt werden. Der Gast aus Wörrstadt bat um eine Spielverlegung da Ihnen krankheitsbedingt zu viele Spieler ausfielen.

 

1.FC Köln gewinnt U17-Turnier in Gebhardthain 16. / 17. Januar 2016
 

SVL-Mädchen schlagen sich tapfer in der Hammergruppe

198 km von Worms entfernt und 2 Stunden Anfahrtsweg lagen am Samstagmorgen um 10.30Uhr hinter den Spielerinnen. Nach der Abfahrt um 8.30Uhr in Westhofen machte man in den folgenden 2 Stunden ein Wechsel aus Sonne, Wolken, Schneefällen und Glätte mit. Doch man kam sicher in der Nähe von Montabaur an und freute sich ein Teil dieses qualitativ hochwertigen Turniers sein zu dürfen. Im Vorfeld war jedoch schon klar das die Mädels der SG Leiselheim/Westhofen viel Glück benötigen um in der Gruppe mit dem Bundesliga-Tabellenführer Gütersloh, dem 1.FFC Frankfurt, Regionalliga-Spitzenreiter TSV Schott Mainz und der MSG Bad Vilbel eine Chance haben zu können. Zunächst durfte man etwas warten da man nach Turnierstart erst das 9. Spiel bestritt. Und der Auftaktgegner war kein geringerer als der FSV Gütersloh welcher Tabellenführer der Bundesliga ist. Die Mädels hielten tapfer dagegen und hatten in den ersten 3-4 Minuten sogar die größeren Chancen. Erst zum Ende des Spiels konnte der Favorit aus Gütersloh sich ein Übergewicht erspielen doch die Abwehr der SG hielt und so trotzte man dem großen Favoriten ein 0:0 ab. Doch diese Partie kostete viel Kraft. Dies merkte man noch im nächsten Gruppenspiel gegen den TSV Schott Mainz. Auch hier hielt man das Spiel lange Zeit offen musste sich dann aber durch die individuelle Klasse des Mainzer Ausnahmetalents Marlen Schimmer geschlagen geben welche den Sieg für die Mainzer herausschoss. Eine der großen Überraschungen war der MSG Bad Vilbel. Schon beim Aufwärmen vor dem Turnier zauberten die Mädels aus Hessen am Ball, da könnten einige Jungsmannschaften sich etwas abschneiden. Das war bemerkenswert. Und so wie sie tricksten am Ball so spielten sie am Ende auch Fussball. Dies mussten auch die Mädels der SG Leiselheim/Westhofen anerkennen, welche zwar die ersten 5 Minuten der 9-minütigen ein 0:0 halten konnten dann jedoch das Nachsehen hatten und sich den starken Bad Vilbelerinnen geschlagen geben mussten. Doch trotz der beiden Niederlagen hatte man im letzten Spiel noch die Chance auf das Weiterkommen. Doch es musste ein Sieg gegen den großen 1.FFC Frankfurt her. Das Spiel startete furios und Frankfurt schien sichtlich überrascht von der Leistung der SG.  Zunächst wurde Miriam Halls Schuss akrobatisch per Kung-Fu Einlage von der Torhüterin noch von der Linie gefischt und nur kurze Zeit später scheiterte Jana Ruffini an der Querlatte. Doch das macht noch den Unterschied aus zwischen einer Mannschaft des 1.FFC Frankfurt und uns. Die Frankfurterinnen nutzen danach direkt ihre erste Chance zum 0:1. Lisa Erdmann hatte dann zwar nochmals die Chance auszugleichen doch kurz vor Ende machten die Frankfurterinnen den Sack zu und gewannen mit 0:2. Dennoch war die Reise für die Mädels etwas besonderes. Durfte man sich einmal mit solchen Mannschaften messen und vor allem man durfte lernen. Wir danken den Eltern welche sich bereit erklärt haben den weiten Weg auf sich zu nehmen und die Spielerinnen als auch den Trainer heil Hin-und zurück zu bringen.

Hammergruppe für die SG Leiselheim/Westhofen

 

Die Gruppenauslosung für das Turnier in Gebhardthain ist raus.
Die SG Leiselheim/Westhofen hat hierbei eine hochattraktive Gruppe erwischt.

 

Gruppe A:
1.FC Köln (3.Platz Bundesliga Südwest)
SC 13 Bad Neuenahr (6.Platz Bundesliga Südwest)
Sportfreunde Siegen (4.Platz Bezirksliga Staffel 3 )
MSG Elk./Geb./Welt./Lang. ( ? )
TuS 09 Dinslaken ( 2.Platz Niederrhein-Liga)

 

Gruppe B:
1.FFC Montabaur (10.Platz Bundesliga Südwest )
FC Iserlohn 46/49 (9.Platz Bundesliga Südwest )
SV Fortuna Freudenberg (5.Platz Regionalliga West)
FSC Mönchengladbach (6.Platz Niederrheinliga)
SG Hohensachsen (5.Platz Verbandsliga Baden )

 

Gruppe C:
FSV Gütersloh 2009 ( 1. Platz Bundesliga Südwest )
1.FFC Frankfurt ( 3.Platz Bundesliga Süd )
MSG Bad Vilbel (1.Platz Gruppenliga Hessen )
TSV Schott Mainz ( 1.Platz Regionalliga Südwest )
SG LEISELHEIM/WESTHOFEN (1.Platz Landesliga Rheinhessen)

Spielbericht B-Juniorinnen 29.11.2015

 

B-Juniorinnen ziehen ins Pokalhalbfinale ein und sind vorzeitig Herbstmeister

 

TV 1817 Mainz  :  SG Leiselheim/Westhofen  0  :  3  (0  :  3)

 

Die B-Juniorinnen der SG Leiselheim/Westhofen haben ihr letztes Spiel im Jahr 2015 erfolgreich bestritten. Im Viertelfinale des Rheinhessen Pokals gewann man beim TV 1817 Mainz mit 0:3. Vor allem die herausragende Torhüterin der Mainzer verhinderte einen höheren Sieg. Bereits nach 5 Minuten konnte Sarah Heß nach schöner Vorarbeit von Miriam Hall das 1:0 erzielen. Zwar drückte man in der Folgezeit weiterhin doch der letzte Pass wollte nicht den richtigen Adressaten finden. Man stand sehr hoch, sodass man sich zeitweise mit allen 10 Feldspielern weit in der Mainzer Hälfte aufhielt. Einen schönen Spielzug mit mehreren Doppelpässen ähnlich wie man es in der Woche trainiert hatte rundete dann Hanna Läpple mit dem 2:0 ab. Diesem Treffer ging ein kluger Pass von Sophie Schwarz voraus. Nur kurze Zeit später dann das 3:0 durch Jana Ruffini welches ebenfalls nach einer schönen Passkombination zuvor zustande kam. Im zweiten Abschnitt nahm man dann etwas das Tempo aus dem Spiel. Zwar hatte man weiterhin gute Möglichkeiten doch die starke Keeperin der Mainzer verhinderte mehrfach einen weiteren Treffer der SG. Am Ende also ein hochverdienter Sieg der SG Leiselheim/Westhofen sodass man zufrieden auf die Weihnachtstage zugehen kann. In der Liga überwintert man auf dem ersten Tabellenplatz.  Dies ist durch den Umbruch vor Saisonbeginn relativ überraschend. Im Pokal freut man sich ebenfalls unter den vier besten Teams zu sein. Außerdem hat man es geschafft in der gesamten Hinserie nur einen Gegentreffer bekommen zu haben

.

Das Trainerteam möchte sich bei den Spielerinnen bedanken welche durch Trainingsfleiß und eine gute Teamchemie so eine Klasse Hinserie möglich gemacht haben. Wir freuen uns in 2 Wochen eine schöne Weihnachtsfeier zu erleben und dann gestärkt ins Jahr 2016 zu starten.

 

Danke an:

 

M. S. Josten, K. Kleinhans,  A. Müller, L. Müller, S. Erlenwein, M. Hall ,

S. Schwarz, J. Ruffini, L. Schmitt, L. Erdmann, F. Paulo, H. Bauer, S. Heß,

S. Löb , H. Läpple, J. Pietsch, C. Bern,

Spielbericht B-Juniorinnen 15.11.2015

 

Heimsieg zum Hinrunden-Ende

 

SG Leiselheim/Westhofen : TV 1817 Mainz 6  :  0  (3  :  0)


Die Hinrunde ist für die B-Juniorinnen der SG Leiselheim/Westhofen beendet. 16 von 18 möglichen Punkten und ein Torverhältnis von 22:1 sind die Zahlen aus der Hinrunde. Heute beim Heimspiel gegen den TV 1817 Mainz, gegen die man in 2 Wochen im Pokalviertelfinale nochmal ran muss, sprang ein hochverdienter 6:0 Erfolg heraus. Es gab auch einige kritische Worten gab aber dazu im Spielbericht mehr. Zunächst gedachten beide Mannschaften mit einer Schweigeminute den Opfern der Terroranschläge von Paris. Eine unserer Spielerinnen war selbst vor wenigen Wochen noch in Paris wo diese schrecklichen Szenen sich am Freitag abspielten.
Direkt nach Anpfiff übernahm die SG die Initiative und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. Folgerichtig erzielte man auch bereits nach 4 Minuten die verdiente Führung als Selina Löb gut in Szene gesetzt wurde und diese überlegt den Ball im Tor unterbrachte. Doch in der Folgezeit schienen die Spielerinnen der SG zu denken dass man auch mit halber Kraft Spiele gewinnen kann. Oftmals war man zu weit von den Gegenspielerinnen weg ,war ungewohnt unkonzentriert in den Passspielen und hatte insgesamt eine eher zerfahrene erste halbe Stunden gespielt. Man spielte nicht schlecht, jedoch muss man nach dieser Hinrunde den Maßstab der Mannschaft etwas höher legen. Und entgegen anderer Spiele dieser Saison war dies einfach nicht die Leistung welche die Mannschaft im Stande ist abzuliefern. Dennoch ging man am Ende mit einem 3:0 in die Halbzeitpause nachdem Luisa Müller mit einem schönen Distanzschuss aus 20 Metern in den Winkel das 2:0 nachlegte und Jana Ruffini mit dem Halbzeitpfiff einen Eckball direkt ins Tor drehte. 2 wunderschöne Tore!
Die oben genannten Kritikpunkte wurden der Mannschaft auch deutlich in der Halbzeitpause erläutert und forderte in der zweiten Hälfte mehr Laufbereitschaft und Einsatz. Und dies sollten sich die Mädels zu Herzen nehmen als nur 1 Minute nach Wiederanpfiff Selina Löb klasse in den Lauf von Jana Ruffini legte und diese überlegt zum 4:0 abschloss. In der Folgezeit hatte man noch einige gute Chancen aber die Mainzer Torhüterin hielt noch viele Bälle. Jedoch verschuldete sie das 5:0 als sie Jana Ruffini im Strafraum zu Fall brachte. Die gefoulte schoss selbst und verwandelte sicher zum 5:0. Im Anschluss musste Jana leider mit einer Wadenverletzung das Spielfeld verlassen. In der Defensive stand man bis auf wenige Ausnahmen sehr sicher und auch Torhüterin Marie-Sonique Josten war sehr aufmerksam und klärte in einigen Situationen durch schnelles Herauslaufen. Den Schlusspunkt setzte dann Jule Pietsch für die ihr Tor eine ganz besondere Bedeutung hatte und man es ihr auch gewünscht hatte das Sie ein Tor heute erzielen würde.


Fazit:
Man hat gemerkt wie es ist wenn jede Spielerin ein paar Prozent mehr rausnimmt. Schon ist der Spielfluss gestört. Wir müssen lernen in jedem Spiel egal ob der Gegner vor oder hinter uns steht an unsere Leistungsgrenze zu gehen. In der ersten Halbzeit hatte man das Gefühl, welches in der Kabine bereits angedeutet wurde, das man nach einer unkonzentrierten Aufwärmphase vor dem Spiel zaghaft in die Partie kommt. Und mein Gefühl sollte mich nicht täuschen. Es war kritisieren auf einem hohen Niveau, aber durch starke Leistungen der letzten Wochen und Monate muss die Messlatte höher gelegt werden und die Beurteilung auf einem anderen Level erfolgen. Deshalb gab es heute mal ein wenig mehr Kritik statt wie in den letzten Spielen überwiegend Lob.


Einzelkritik:
Die Spielerinnen können eine Einzelkritik über Whatsapp beim Trainer einfordern.

Spielbericht 6.11.2015

Starke Leistung im Spitzenspiel der B-Juniorinnen Landesliga

SV Ober Olm : SG Leiselheim/Westhofen 0:1 (0:0)

 

Mit dem SV Ober-Olm und der SG Leiselheim/Westhofen standen sich der aktuelle Zweite und Erste der Tabelle gegenüber. Und es sollte auch ein spannenden Spiel auf sehr gutem Niveau sein. Zunächst freute man sich auf Seiten der SG auf die Rückkehr von Miriam Hall welche nach 2 Monaten wieder auf dem Platz stehen konnte. Dafür musste man mit Chayenne Bern auf eine wichtige Spielerin verzichten. Auch Kim Kleinhans fehlte Krankheitsbedingt. Doch die 15 verbleibenden Spielerinnen zeigten was es heisst als ein Team auf dem Platz zu stehen. Das man aktuell auf Platz 1 steht ist nicht nur einem guten Fussball auf dem Platz zuzuschreiben, vorallem der Einsatz und der Teamgeist macht in dieser Saison sehr viel aus. Und das zeigte man auch heute Abend. Die beiden herausragenden Talente auf Seiten von Ober-Olm ( L.Thomas und K.Boakye ) hatte man gute im Griff und ließ in den ersten 30 Minuten keine Torchance zu. Erst die letzten 10 Minuten vor der Halbzeit wurde Ober-Olm nochmals stärker und scheiterte 2mal knapp. In der Offensive hatte man ebenfalls durch Jana Ruffini und Jule Pietsch zwei Chancen doch in den ersten 40 Minute war es das Ziel defensiv gut zu stehen und hinten die 0 zu halten.
In Halbzeit 2 öffneten beide Mannschaften dann etwas das Visier und vor den beiden Toren war mehr Betrieb. Besonders nach Eckbällen war die SG gefährlich. Dann der goldene Schuss in der 63.Minute als Jana Ruffini mit einem starken Schnittstellenpass Fernanda Paulo auf die Reise schickte,dieser vor dem Tor noch eine Gegenspielerin umkurvte und dann überlegt den Ball an der Torhüterin vorbeischob. In der Folgezeit sollte die SG noch einige Konterchancen haben aber vorallem defensiv war es wichtig die Heimmannschaft vom Tor wegzuhalten. Dies klappte bis auf einige Standardsituationen vor dem Tor sehr gut und wenn ein Ball durchkam war die starke Samira Erlenwein auf dem Posten.

Als Fazit kann man resultieren das von beiden starken Mannschaften mit der SG Leiselheim/Westhofen die effizientere gewonnen hat. Ober-Olm und das konnte man auch heute sehen hat eine klasse Mannschaft zusammen welche durch gekonntes Pressing welches sie klasse beherrschen vielen Gegnern noch Probleme bereiten werden.

Nun heisst es am kommenden Wochenende nochmals in der Liga gegen TV 1817 Mainz das letzte Hinrundenspiel zu bestreiten. Auch wenn die Mainzer letzte Woche in Wörrstadt verloren (trotz 25:3 Torschussverhältnis)haben sie eine gute Truppe zusammen,welche von uns erst einmal beackert werden muss.

 

Spielbericht 11.10.2015

 

B-Juniorinnen bleiben unbesiegt am Wochenende

 

SG Leiselheim/Westhofen : Fontana Finthen  5:0 (3:0)

 

Die B-Juniorinnen konnten nach ihrem überraschenden Sieg gegen die B-Juniorinnen des VfR Wormatia Worms beim Heimspiel gegen den VfL Fontana Finthen einen weiteren Sieg einfahren. Von Beginn an drückte man den Gegner in die eigene Hälfte, versäumte aber das Tore schießen. So hatte man Glück das die Gäste nicht mit ihrer ersten aber auch einzigsten Chance im ersten Durchgang in Führung gingen. Diese besorgte dann Selina Löb für ihre Mannschaft. Nur Minuten später wäre der schöne Kopfball von Sarah Heß nach Ruffini Ecke im Tor gelandet doch die Finthener Abwehrspielerin klärte mit der Hand auf der Torlinie. Den fälligen Strafstoß verwandelte Anika Müller sicher zum 2:0. Und auch beim 3:0 vor der Halbzeit durfte sie ihre Nervenstärke vom Punkt nochmals unter Beweis stellen. Diesmal wurde Jana Ruffini nach einem klasse Zuspiel von Sarah Heß von der Torhüterin zu Fall gebracht.
Nach der Halbzeitpause nahm man dann etwas das Tempo heraus, da man auch kurz nach Anpfiff die Mannschaftsstärke auf 9 Spielerinnen reduzierte da die Gäste nur mit 9 Spielerinnen anreisen konnten. Dennoch waren die 9 Spielerinnen von Finthen diese wo auch in den letzten Wochen auf dem Platz standen, sodass man es nicht mit einer Ersatzelf der Gäste zu tun hatte sondern mit deren besten Spielerinnen. Selina Löb mit ihrem zweiten Tor per Lupfer sorgte dann für die endgültige Entscheidung. Den Schlusspunkt setzte dann Hanna Läpple als sie aus spitzem Winkel den Ball richtig schön ins Eck zirkelte.

Leider hat bei den B-Juniorinnen der FV Flonheim seine Mannschaft zurückgezogen. Das nächste Spiel findet dann Anfang November beim letztjährigen Meister aus Ober-Olm statt.
Die Leiselheimer Frauen empfangen am Samstag in Leiselheim den Tabellennachbarn des SC Lerchenberg.

Die Jüngste auf dem Platz entscheidet das Wormser

B-Juniorinnen Derby

VfR Wormatia : SV Leiselheim/Westhofen 0 :  1 (0 : 0)

 

Eigentlich ist es ein ganz normales Spiel im Jugendfussball wenn es wie schon so oft hieß : Wormatia Worms gegen SV Leiselheim.

Doch das heutige B-Juniorinnenspiel war ein Besonderes. Viele Spielerinnen und Menschen zu sehen mit denen man jahrelang zusammen auf einer Vereinseite stand dann als „Gegner“ auf dem Platz gegenüber zu stehen war nicht einfach und auch nicht wirklich ein schönes Gefühl gerade wenn man viele Menschen ins Herz geschlossen hatte. Doch im Fussball ändert sich vieles schnell und so musste man heute gegeneinander antreten. Zwei junge talentierte Nachwuchsteams auf beiden Seiten welche guten Fussball zeigten und es von der ersten bis zur letzten Minute ein spannendes Spiel gewesen ist. Im „Tannenbaum-System“ versuchten die Leiselheimerinnen das Mittelfeld kompakt zu halten indem man einen dritten 6er vor die Viererkette zog. Diese Spielidee ging auch auf da man im Gegensatz zum Ingelheimspiel am Montag in dieser Zone wenig Platz zum kombinieren ließ für die Wormatia. Die SG wirkte sehr konzentriert und spielte auch in engen Situationen den Ball ruhig aus der Zone und behielt die Nerven. Man konnte auch nach vorne viele Aktionen kreiiren ,sodass die Wormatia auch Probleme hatte die Gäste vom Tor fern zu halten. Zur Halbzeit ein torloses 0:0 was auch in Ordnung ging. Beiden Teams merkte man die Bedeutung dieses Spieles an.  In Halbzeit Zwei kam die Wormatia etwas besser in die Partie und hatte über die agile Melanie L. über links gute Aktionen. Doch genau in dieser Phase schaffte es die SG die Führung zu erzielen. Jana Ruffini eroberte sich von der Wormser Defensive den Ball und ging alleine auf die Wormser Keeperin zu. Diese klärte zunächst den Ball doch die jüngste auf dem Platz Lisa Erdmann welche heute ihr zweites Spiel für die SG bestritt kam 25 Meter vor dem Tor an den Ball und lupfte die Kugel über alle Spieler hinweg ins Tor.

In der Folgezeit dann natürlich versuchte die Wormatia noch mehr Druck in der Offensive zu machen, was der SG natürlich mehr Kontermöglichkeiten bot. Hier schloss man aber zeitweise etwas zu überhastet ab. Defensiv standen die Gäste sehr sicher und hatten ein gutes Zweikampfverhalten und im Gegensatz zum gestrigen Frauenspiel verloren sie nicht in der entscheidenden Phase der Spiels die Nerven. Auch Torhüterin Samira Erlenwein machte ihre Sache sehr gut und gab der Mannschaft Sicherheit. Verwunderlich nur das die Wormatia nach einer gelb-roten Karte mit 10 Mann in den letzten 10 Minuten noch zu 2 guten Chancen kamen. Sowas darf in Überzahl nicht passieren das man den Gegner dann nochmal solche Chancen ermöglicht. Am Ende konnte man die Führung aber bis zum Schlusspfiff halten. Kein unverdienter Sieg , wenn gleich man der Wormatia mit ihrem jungen Team aber auch ein Kompliment aussprechen muss. Sie haben genauso wie die Leiselheim/Westhofenerinnen alles versucht doch am Ende entschied das 1 Tor die Partie. 

28.9.2015

B-Juniorinnen ringen dem Favoriten ein Unentschieden ab

Eine starke Leistung der B-Juniorinnen der SG Leiselheim/Westhofen gegen die Mannschaft von Rheinhessen Ingelheim wurde mit einem Punkt belohnt. Dabei führten die Gastgeber lange mit 1:0 und mussten erst 15 Minuten vor Spielende das 1:1 hinnehmen.
Anika Müller hatte die SG in der 25.Minute per Foulelfmeter in Führung gebracht. Zuvor wurde Sarah Hess im Strafraum zu Fall gebracht. Anika Müller ließ danach der starken Auswahltorhüterin im Ingelheimer Tor keine Chance. Insgesamt ging diese Führung in Ordnung war die erste Halbzeit der SG sehr konzentriert geführt worden. Aber auch Ingelheim welche mit einigen Auswahlspielerinnen angetreten waren boten eine sehr gute Leistung und es entwickelte sich ein gutes Fussballspiel.In der zweiten Hälfte drückte Ingelheim dann auf den Ausgleich doch die Defensive der SG stand gut und liess wenig zu. Die Vorentscheidung hatte dann Jana Ruffini auf dem Fuss doch wieder war die Keeperin der Ingelheimer noch mit der Hand am Ball und verhinderte das 2:0. Es wäre wohl die Entscheidung gewesen doch so kam Ingelheim in der 65.Minute zum Ausgleich.

Am Ende konnten beide Teams mit diesem Remis zufrieden sein war das Spiel auch insgesamt sehr ausgeglichen.

Schon am Sonntag steht das nächste Spiel gegen einen Meisterschaftsmitfavoriten an. Für die SG geht es an die Alzeyer  Strasse zum VfR Wormatia Worms.

19.09.2015

Juniorinnen-Spielgemeinschaft Leiselheim/Westhofen startet erfolgreich in die Saison

 

TuS Wörrstadt : SG Leiselheim/Westhofen 0:8 (0:2)
 
Nach 2 Testspielen gegen Flonheim und Obersülzen ging es nun auch endlich in der Liga los für die U16-Juniorinnen. Und keine leichte Aufgabe beim TuS Wörrstadt welche ebenfalls seit Jahren eine sehr gute Jugendarbeit betreibt und talentierte Spielerinnen in ihren Reihen haben.Mit 9 Wochen war die Vorbereitungszeit sehr lange aber man merkte von Spielbeginn an,das die harte Arbeit der letzten Wochen auch Früchte getragen haben. In den ersten 10 Minuten muss die SG eigentlich bereits in Führung gehen,doch Luisa Müller und Hanna Läpple vergaben zwei 100%-ige Chancen. Mit dem einsetzenden Regen wurde auch das Spiel der SG "schwammiger". Bälle wurden unsauber gespielt und zu oft wurde der Weg durch die Mitte gesucht ohne das Spiel in die Breite zu ziehen. Spielverlagerungen waren eher selten. Zwar beherrschte man das Spielgeschehen mit nahezu 80% Ballbesitz, doch die entscheidende Idee kam noch nicht dabei rum. So dauerte es bis zur 18.Minute ehe ein gut vorgetragener Spielzug erste Früchte trug. Luisa Müller war es welche an der Strafraumkante den Ball bekam und abzog. Die Kugel ging unhaltbar unter die Latte zum 1:0 ins Tor. Wörrstadt kam durch die schnelle Marie-Claire Müller im Anschluss zu einer guten Chance doch Lisa Schmitt und die überragende Anika Müller machten die Chance zu nichte. Im Gegenzug dann ein Gedankenblitz von Sarah Hess,die einen wunderbar getimten Ball in die Schnittstelle der Wörrstädter Viererkette spielte und Selina Löb welche den Ball eroberte zum 2:0 abschloss. Leider waren diese Spielzüge in Halbzeit eins eher Seltenheit,doch es sollte sich in der zweiten Hälfte deutlich bessern. Nur kurze Zeit nach der Pause, ging dann auch Goalgetterin Jana Ruffini auf Torejagd und erhöhte per Doppelpack auf 4:0. Besonders das vierte Tor war sehenswert herausgespielt. Mit 5 Pässen kombinierte man sich von der Abwehr bis in die Spitze ehe Jana Ruffini zum vierten Treffer einschieben konnte. Nun war die Passsicherheit der Vorbereitung auch wieder in das Spiel der SG zurückgekehrt und man dominierte die Partie klar. Luisa Müller welche nach ihrem ersten Tor nun auch das nötige Selbstvertrauen hatte aus der Distanz es zu versuchen wurde belohnt als sie den Ball aus 20 Metern ins rechte Toreck schlenzte. Die sehr agile Selina Löb erhöhte dann auf 6:0. Auch die eingewechselten Spielerinnen zeigten in der Folgezeit das sie sich direkt gut ins Spiel integrierten und es dem Spielfluss keinen Abbruch brachte. So hatten Sophie Schwarz und Jule Pietsch weitere Tore auf dem Fuss scheiterten aber jeweils knapp. Besonders auf sich aufmerksam machen konnte Hannah Bauer welche seit einem halben Jahr Fussball spielt,sich aber in dieser Zeit schon enorm entwickelt hat und immer wertvoller für die Mannschaft wird. Aller guten Dinge sind Drei dachten sich kurz vor Schluss Luisa Müller und Jana Ruffini und trafen beide jeweils mit ihren dritten Treffern an diesem Tag zum 8:0.
 

14.09.2015

Test vor Saisonstart erfolgreich absolviert

 

Im letzten Testspiel vor dem Ligastart am Samstag in Wörrstadt haben die B-Juniorinnen der SG Leiselheim/ Westhofen einen 5:0 Sieg über den SV Obersülzen eingefahren. Ohne die schwerverletzte Kapitänin Miriam Hall fand die SG schnell ins Spiel und bestimmte die Anfangsphase klar. Gutes Kombinationsspiel prägte in dieser Phase der Partie das Spiel. Es wurden keine unbedachten Bälle gespielt sondern gewartet bis sich ein geeignetes Loch öffnete um einen gut getimten Schnittstellenball zu spielen. Dieser gelang auch nach 15 Minuten als Jana Ruffini den Ball in den Lauf bekam und trocken abzog und unhaltbar zur 1:0 Führung traf. Ebenfalls Jana Ruffini war es die nach einem weiteren Klasse Zuspiel auch das 2:0 markierte ehe Hanna Läpple Mitte der ersten Halbzeit auf 3:0 erhöhte. Wenige Abspielfehler fielen in dieser Phase auf. Das Spiel der SG wirkte flüssig jedoch fehlte gelegentlich noch etwas die Explosivität im Antritt. Kurz vor der Pause setzte sich dann nochmals Selina Löb über außen durch und schob den Ball am 5er ins kurze Eck zur 4:0 Halbzeitführung. Auch nach der Pause unverändertes Bild. Die SG dominierte das Spiel, spielte sich auch genügend Torchancen heraus. Einziges Manko…die Chancenverwertung. Hier muss man noch konzentrierter werden. Demnach war Jana Ruffinis Treffer zum 5:0 das einzige Tor in Letzer der zweiten Hälfte. Defensiv stand man sehr sicher sodass Torhüterin Samira Erlenwein wenig zu tun bekam

Willst Du unseren Newsletter abonnieren oder abbestellen bitte Info an:

kontakt@sv-leiselheim.de

Wir bedanken uns bei

unseren Sponsoren für die großzügige Unterstützung:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.