Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.

Spielberichte 

2017/2018

1-B setzt sich letztendlich souverän durch!

 
 
 

10. Spieltag, jedoch erst das achte Spiel für unsere 1-B.


Es ging gegen den direkten Tabellennachbarn Wörrstadt 2.
Das Spiel in den ersten 10 Minuten noch stark in der Findungsphase und demnach nicht sonderlich schön anzusehen. Dann jedoch kam der SVL allmählich ins Rollen.
Nach einem schönen Zusammenspiel über die linke Seite fand Ußner den einlaufenden N. Bentz der das frühe 1-0 erzielte. (13.).
Die Heimelf nun deutlich am Drücker.
Das 2:0 durch Bez nur 6 Minuten später.
Er erhöhte mit seinem Nachschuss zu einer Offensivaktion die Führung.
Es ging weiter nur in Richtung Gästetor.
Wörrstadt konnte sich selbst nur mit langen Bällen entlasten. Die jedoch bis auf einen Torschuss in Hälfte Eins, nichts einbrachten.
In der 28. Minute schon die frühe Vorentscheidung der Partie.
Bez legte per Kopf dem prima einlaufenden Ußner vor, der aus halblinker Position auf 3-0 erhöhte.
Im Rest der ersten Halbzeit zeichnete sich kein gutes Offensivspiel des SVL mehr ab. Durch viele Abspielfehler kam nicht mehr viel zwingendes zu Stande.
3-0 dann der Halbzeitstand.
Die Coaches Hahn & Scheurer wechselten zur Pause gleich drei Mal aus.
Für Merz, Ußner und Bez kamen Zimmermann, Felkel und M. Bitsch in die Partie.
Die Anfangsphase des zweiten Durchgangs dann wieder etwas besser auf Seiten des SVL.
Die besten Gelegenheiten hatten N. Bentz und Schuster.
Der Pfosten verhinderte den Doppelpack für N. Bentz und bei Schusters Distanzschuss fehlten nur Zentimeter.
Konstruktives kam zumeist über die linke Seite über Braun und Felkel die immer wieder die Offensive in Szene setzten.
Ab der 60. Minute in etwa war dann jedoch damit Schluss.
Das Leiselheimer Trainerteam wechselte in der Folge noch drei Mal zurück. Merz kam für S. Bitsch, dafür rückte Braun in die Innenverteidigung. Ußner und Bez ersetzten positionsgetreu N. Bentz und Schuster im Mittelfeld.
Die Heimelf investierte nun nur noch kaum etwas in die Offensive. Das Spiel verlor sich dann in einem relativ unansehnlichen Mittelfeldgeplänkel. Die wenigen Wörrstädter Gelegenheiten resultierten fast nur aus Unkonzentriertheiten des SVL, die jedoch durch den rückgewechselten Merz, S. Bentz und Braun erfolgreich verteidigt werden konnten.
Das Spiel endete dann unterm Strich absolut verdient mit 3-0 für den SVL.
Mit dem Sieg klettert man auf einen aussichtsreichen Tabellenplatz 10, mit noch einem Spiel weniger als die Konkurrenz.
Für den SVL spielte:
Klingel, Merz, S. Bentz, S. Bitsch, Braun, Schuster, Dominik Scheurer, N. Bentz, Ußner, Bez, Dogan, Felkel, Zimmermann, M. Bitsch

 

3. Runde Bitburger Kreispokal

 
 
 
     
 
 
 

Es spielten:
Klingel, Merz, Jacoby, Duran, Felkel (Zimmermann), M. Bitsch, Dominik Scheurer, Lutz, Plötz, Altenburg (55. Bez), L. Kleinert (55. Marinenko);

 
     
 

Nachtrag zum 8. Spieltag.

 

Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende gegen die Westhofener Zweite, schafften es gleich zwei Spieler unserer 1-B in die FuPa 11 der Woche.
Neben der starken Leistung unseres Stürmers Sven Bez, erwischte Debütant Jonas Ußner einen Start nach Maß.
Nach seiner Einwechslung in der 30. Minute, war er mit seinem Doppelpack und einer Vorlage mitverantwortlich für die Wende und dem damit verbundenen 4:2 Heimsieg.
Gratulation Jungs & macht weiter so! ??
Nur der SVL!

 
     
 
 
 

Klingel Elfmeterkiller

 

Von Beginn gestaltete sich auf einem sehr ungewöhnlich bespielbarem Terrain, eine Partie der Kategorie "sehr ausbaufähig".
Nichtsdestotrotz begann die Partie recht vielversprechend für die Leiselheimer 1-B.
Nach einem individuellen Fehler des weit vor seinem Tor stehenden Heimkeepers, kam der zu dieser Partie als Spielertrainer fungierende Dirk Scheurer an den Ball und schoss aus gut 35 Metern spektakülar ins freie Tor zum 0-1 ein (10.).
Trotz der nun günstigen Situation, verpasste man es auf Seiten des SVL zunehmend die Spielkontrolle zu übernehmen.
Die Heimelf agierte fast pausenlos mit Langholz auf ihre schnellen Stürmer und der Leiselheimer Abwehr gelang es nicht, sich auf diese Spielweise einzustellen.
Folglich dann immer wieder gefährliche Strafraumsituationen der SG. Auf Seiten des SVL nur noch wenig offensive Entlastung.
In der 30. Minute konnte ein weiterer Vorstoß der Spielgemeinschaft nur mit einem Foul im Sechzehner gestoppt werden. Zugunsten des SVL hielt Keeper Klingel sehenswert den fälligen Elfmeter.
Unglücklicherweise interpretierte man dies nicht als Warnschuss und stellte sich fortan nicht besser auf die Angriffe von Freimersheim ein.
Denn nur kurz darauf fiel dann das verdiente 1:1.
SG-Kapitän Walldorf verwertete einen langen Ball gekonnt zum Ausgleich (36.).
Die Reaktion der Leiselheimer dann nur wenige Augenblicke später. Einer der wenigen Angriffe markierte die erneute Führung, als der von Löwer in den Sechzehner geschickte Dogan zum 1:2 ins lange Ecke schlenzte.
Mit einem glücklichen 2:1 aus Sicht des SVL, ging es in die Halbzeitpause.
Mit dem Wiederanpfiff gestaltete sich das Spiel dann wieder etwas ausgeglichener, da man sich nun vorallem defensiv stabiler präsentierte.
Bis hin zur letzten halben Stunde, legte das Spiel zumindest an der Anzeigetafel eine kurze Pause ein, ehe binnen 120 Sekunden erst wieder die SG ausglich und der SVL prompt zum dritten Mal in Führung ging.
Für die Spielgemeinschaft traf Kivrak und für den SVL Bez nach Vorarbeit von Dogan.
Selbst nach dem erneuten Rückstand steckten die Freimersheimer nicht auf und kamen wieder zurück.
Mit einem Fernschuss stellte Walldorf die Partie in der 78. Minute auf 3-3 und weckte damit seine Mannschaft noch einmal zu einer letzten Druckphase auf, sodass der SVL nun taumelnd nur noch den Punkt verteidigte.
Nach einigen Chancen die von der Spielgemeinschaft ungenutzt blieben, vergaben die Hausherren in der 88. Minute noch die wohl größte. Der Schiedsrichter zeigte wieder auf Elfmeter.
Doch auf Klingel war wieder verlass! Der Leiselheimer Schlussmann hielt auch den zweiten Strafstoß und somit den Punktgewinn in seinen Händen!
Die Partie endete somit mit dem 3:3 Schlussstand.
Ein Ergebnis mit dem man hinsichtlich des Spielverlaufs beim SVL gut leben kann.
Für den SVL spielte:
Klingel, Löwer, Delingat (38. Merz), S. Bentz, S. Bitsch, N. Bentz, Dirk Scheurer, Schuster (46. M.Bitsch), Renz, Bez, Zimmermann (19. Dogan)

 

Rabenschwarzer Tag beim TuS

Mit dem ersten Spiel um 15 Uhr zwischen den beiden Reserven, deutete sich bereits kein gutes Ende für den SVL an.
Von Beginn an bekam die SVL Zweite' ihr Spiel nicht auf den Platz.
Zu häufige Ballverluste und große Lücken zwischen Abwehr und Mittelfeld zeichneten die Anfangsphase. So dann schon nach 10 Minuten die frühe Führung für Weinsheim, nach einem herben Ballverlust im Aufbauspiel. Burg verwandelte nach Solo von Hartwich unhaltbar. 10 Minuten später traf wieder Burg zum 2-0. Nach einem erneuten ungünstigen Ballverlust an der Mittellinie war der Weinsheimer zu schnell für die gesamte Leiselheimer Hintermannschaft und schob gekonnt ein.
Mit einem langen Mittelfeldgeplänkel setzte sich die Partie bis zur Halbzeitpause hin fort.
Die 2. Halbzeit begann dann zugunsten des SVL.
Ballsicherer und zielstrebiger in seinen Aktionen stellte man sich nun an.
In Minute 50 dann der verdiente Anschlusstreffer durch Bez. Der nach einer schönen Kombination von L. Kleinert und Duran am Torwart vorbei schlenzte.
Nach dem Anschlusstreffer dann die stärkste Phase des SVL. Die Gelegenheit zum Ausgleich vergab man dann jedoch leider, als wieder Bez den Strafstoß in Minute 65. vergab.
Im unmittelbaren Gegenzug dann der Schlag ins Gesicht für die Gäste, als Busch nach einem Konter auf 3-1 für Weinsheim erhöhte. Noch bitterer, dass sich in diesem Moment SVL Spielführer Merz verletzte und man fortan mit 10 Mann weiterspielen musste. Das Trainerteam Hahn und Scheuerer, hatten zu dem Zeitpunkt schon alle Wechselmöglichkeiten ausgeschöpft.
Der Knockout dann 5 Minuten später.
Wieder war es Busch der zum 4-1 traf.
Taumelnd ergab man sich dann den dominierenden Weinsheimern und nahm sogar das 5 und 6-1 durch Busch und Schmitt in Kauf.
Coach Hahn resümierte die Partie letztlich nüchtern:
"Dieser Sieg war verdient da wir das nicht umsetzten konnten was wir uns vorgenommen hatten. Wir haben viel zu viele einfache Fehler gemacht und waren nie nah genug an unseren Gegenspielern. Wir werden das diese Woche aufarbeiten und es nächstes Spiel versuchen besser anzugehen."

 

 

 

Knappe Niederlage gegen Aufstiegsfavoriten!

 

Zum Rundenauftakt in der C Klasse Alzey-Worms, nahm unsere neue 1-B gestern Mittag die TSG 1883 Bechtheim in Empfang.

 

Das sportliche Highlight der diesjährigen Leiselheimer Kerb, entschieden jedoch die Gäste für sich.

In einem ausgeglichenen Spiel, mit einem Chancenüberhang für die Heimelf, blieben herausgespielte Tore den Zuschauern vorenthalten.
Ein Standard in Minute 15, sorgte für das einzige Tor des Spiels.
Der indirekte Freistoß der Bechtheimer, markierte letztendlich durch Muhammet Firat das 1-0.

SVL Coach Hahn hätte ein Unentschieden als gerechtes Ergebnis dem Spielverlauf nach empfunden.
Man hatte einfach nicht ausreichend Glück in den einzelnen Aktionen gehabt, in denen sich die Gäste deutlich cleverer anstellten.
Nichtsdestotrotz ein Ergebnis mit dem man erhobenen Hauptes wieder in die Trainingswoche einsteigen kann.

Am kommenden Wochenende bleibt man Spielfrei und somit kann an den Negativaspekten noch intensiv gearbeitet werden.

Für den SVL spielte:
Klingel, Merz, Löwer, S. Bitsch (L. Kleinert), M. Strzedula, Dominik Scheurer, Schuster (S. Bentz), Weninger (Duran), N. Bentz, Schlösser, Bez;

Die Mannschaft bedankt sich für die tolle Unterstützung!

 

Willst Du unseren Newsletter abonnieren oder abbestellen bitte Info an:

kontakt@sv-leiselheim.de

Wir bedanken uns bei

unseren Sponsoren für die großzügige Unterstützung:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.