Sportverein 1920 Leiselheim e. V.
Sportverein 1920 Leiselheim e. V.

Newsletter

SVL-Newsletter Nummer 33 vom 22.11.2017
|
 

Liebe Mitglieder,

 

Tobias Scheuermann als neuer Trainer im ersten Spiel.

Andrey Bart hat Übungsleiter B-Lizenz bestanden

Wolfgang Gethöfer Schiedsrichterbeauftragter für den SVL


Viel Spaß beim lesen

Der Vorstand

 
     
 
 
     
 

Besucht uns im Internet

 
 
 
   
WIR-SIND-DIE-SVL-MÄDLS  
 
   
WIR-SIND-SVL  
 
WIR-SIND-DIE-SVL-OLDIES
 
         
 
 
     
 

Glückloser Anfang für Scheuermann

 
 
 
     
 
 
 

Dass die Leiselheimer Offensive durchaus konkurrenzfähig in dieser Saison auftritt, bewies auch wieder die Leistung am vergangenen Wochenende. Allerdings zeigten sich in der Abwehr noch zu große Lücken auf. 
So fiel das 0:1 bereits nach wenigen Sekunden. 
Viel zu einfach konnte der Gau Bickelheimer Brunk halbrechts im Leiselheimer Strafraum in Szene gesetzt werden, ehe er unhaltbar einschoss.
Der SVL zeigte sich anschließend jedoch wenig geschockt und glich prompt wieder aus.
Nach einem schönen Spielzug im Mittelfeld, fand C. Burkhart letztlich P. Strzedula der ebenso eiskalt ausglich (5.).
In der Folge zeigte sich eine absolut ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten.
Doch die Gäste verwerteten zuerst ihre Chancen.
Beim 1-2 stand Konyar im Leiselheimer Sechzehner zu blank, der 10-Tore Mann bedankte sich und brachte seine Elf wieder in Führung (26). Der bittere Doppelschlag kam nur 5 Minuten später nach einem Freistoß. Der clever geschlagene Ball fand Yaylas Kopf und erhöhte auf 1-3. Die Leiselheimer Abwehr dieses Mal ohne Chance.
Den erneuten Schock verdaute man allerdings auf Seiten des SVL besser als gedacht.
So steckte man nicht auf und spielte weiterhin gut mit.
Kurz vor der Pause dann der psychologisch wichtige Anschlusstreffer. Leiselheims stärkster Akteuer P. Strzedula, setzte sich im gegnerischen Sechzehner durch und legte auf Schlösser quer, der cool blieb und auf 2-3 verkürzte.
Ein offensiv hochklassiges Spiel ging in die Halbzeit.
Kurz nach Wiederanpfiff erwartete der SVL ein bitteres 
Déjà-vu, wieder dauerte es nur wenige Sekunden ehe Gau-Bickelheim traf.
Konyar stand erneut richtig und erhöhte auf 2-4. Das Tor in der Entstehung wieder zu einfach.
Zur 2. Hälfte wechselte Coach Scheuermann noch aus.
Für den SVL kam Schimmer für S. Kleinert in die Partie.
Nun 2 Tore in Rückstand wurde es natürlich noch schwerer für Leiselheim wieder heran zu kommen. Unversucht blieb allerdings nichts. Chancen wären auch da gewesen, allerdings fehlte das nötige Quäntchen Glück im Abschluss. Ganz im Gegenteil kam noch Pech dazu. So fiel das 2-5.
Der Versuch im Strafraum per Grätsche einen Ball zu klären, entwickelte sich als optimale Vorlage für Özcan, der nur noch einschieben musste (67.).
Zwischenzeitlich schöpfte Coach Scheuermann noch sein Wechselpensum aus. Für Bart und C. Burkhart kamen M. Strzedula und Gerbig ins Spiel.
In der Schlussphase präsentierte sich die Heimmannschaft dennoch professionell und erspielte sich sogar noch weitere Gelegenheiten. Jedoch blieb auch etwas Ergebniskosmetik dem SVL verwährt.
So änderte sich nichts mehr am Ausgang der Partie.
Mit den Worten: „Offensiv sah das ganz gut aus, in der Defensive müssen wir uns steigern.“ , resümierte Coach Scheuermann sein Debüt.
Für den SVL spielte:
Junkert, S. Kleinert (46. Schimmer), Betz, Bart (58. M. Strzedula), T. Burkhard, C. Burkhard (67. Gerbig), Meloth, Mauer, Weninger, P. Strzedula, Schlösser;

 
     
 

Nach schnellem Rückstand noch gewonnen

 
 
 
     
 
 
 

Besser stellte sich unsere 1-B an, die mit sich mit 4-1 gegen einen starken Gegner durchsetzte. 
Dass die Gäste schon Punkte im zweistelligen Bereich abgezogen bekamen, war unschwer zu erkennen. 
So entwickelte sich in der Anfangsphase auch ein sehr ausgeglichenes Spielgeschehen. 
Ähnlich wie die eigene Erste', geriet man relativ früh in Rückstand. Nach 10 Minuten fand TSGler Joof nach einem Solo aus der eigenen Hälfte im Sechzehner Becker, der sehenswert zum 0-1 einschoss.
In der Folge erarbeitete sich die Heimelf jedoch das Übergewicht im Mittelfeld, letztlich der letzte Pass fehlte noch um zwingende Chancen zu erarbeiten. 
Es dauerte somit bis zur 32. Minute, als Ußner wunderbar von S. Bitsch in den Lauf geschickt, sein Solo über die linke Seite mit dem 1-1 Ausgleich vollendete. 
6 Minuten später brach der Leiselheimer Stürmer Bez letztendlich den Bann mit der 2-1 Führung. Nach Vorlage von Ußner, hielt Bez aus gut 20 Metern einfach mal drauf und traf ins kurze Eck.
Mit einer verdienten Führung ging es in die Halbzeitpause.
Unverändert kam unsere Zweite wieder auf den Rasen.
Die Gäste steigerten sich nun wieder ein wenig und das Spiel wurde wieder deutlich ausgeglichener.
Die Leiselheimer Defensive konnte jedoch den Aufwind erfolgreich abwehren. Der eigentliche Spieler und Routinier Löwer stand ersatzweise für das Trainerteam Hahn und Scheurer am Spielfeldrand, da die Coaches beide am Sonntag verhindert waren.
In der 60. Minute reagierte Löwer dann auch das erste Mal, für den gelb vorbelasteten Felkel kam Braun in die Partie.
In den nächsten 10 Minuten lieferte der SVL die Vorentscheidung.
Braun setzte per Steilpass halblinks im Sechzehner Bez in Szene, von da aus lies er noch gleich 2 Mann aussteigen und schlenzte aus spitzem Winkel sensationell zum 3-1 (65.).
Das 4-1 fiel nur 3 Minuten später, als Delingat einen Zweikampf am gegnerischen Sechzehner gewann und per Volleyabnahme auf 4-1 erhöhte.
In der Schlussphase nur noch wenig Höhepunkte. Das Spiel verlor sich mehr und mehr im Mittelfeld. Zwischenzeitlich schöpfte auch Löwer noch sein Wechselpensum aus. Für M. Bitsch und Bez kamen Zimmermann und Schuster in die Partie. Einzig Gau-Bickelheims Becker traf noch ein Mal den Pfosten.
Somit endete die Partie mit einem verdienten Sieg für den SVL.
Für den SVL spielte:
Klingel, Merz, S. Bitsch, Kaiser, Felkel (60. Braun), Dominik Scheurer, Delingat, N. Bentz, M. Bitsch (77. Zimmermann), Bez (82. Schuster), Ußner;

 
     
 
 

Unsere beiden Stürmer Jonas Ußner und Sven Bez wurden für ihre starken Leistungen vom Sonntag belohnt und stehen zurecht in der FuPa 11 der Woche vom 15. Spieltag.
Gratulation Männer & macht weiter so! ??

 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 

A Junioren mussten wieder Lehrgeld zahlen  

 
 
 
     
 
 
 

Die jungen Leiselheimer lagen nach 10 min. mit 1:0 in Front durch Konstantin Gach. Danach hatten sie bis zur 20 min. Riesen Chancen auf 2 oder 3:0 zu stellen aber diese wurden alle vergeben . Danach spielte nur noch Wonnegau so das am Ende eine 8:3 Niederlage für die jungen Leiselheimer stand!! Leiselheim verkürzte zwar auf 5:2 bzw. 5:3 durch Konstantin Gach und Jonas Selbert aber das war heute zu wenig, denn es lief nichts bei Leiselheim zusammen. Aber weiter geht es, wir können als Jahrgang jüngere Mannschaft eben nicht so robust spielen wie die Gegner!! Am Mittwoch den 22.11.2017 muss man dann in Eich gegen Altrhein antreten. Dort gilt es etwas zählbares mitzunehmen!! Was auch sicherlich nicht leicht wird. 
 
Fazit : Weiter geht es Jungs , nicht den Kopf  hängen lassen 
 
Für den SVL spielten:
 
T. Bowie, K. Wiese, C. Günther, C. Conrad, G. Dursun, M. Elsner, N. Tzeminoglou, K. Gach, T. Koch, J. Selbert , L. Krier, M. Ceeysie, T. Kaplan, M. Elsner

 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
     
 

Schiri unterwegs

 

In der 2. Bundesliga war Marcel Schütz (SV Leiselheim) beim Spiel zwischen dem MSV Duisburg und dem FC Erzgebirge Aue (Sonntag, 13:30 Uhr) als Assistent angesetzt. Nicolas Winter (SV Hagenbach) als 4. Offizieller am Sonntag, 13:30 Uhr, beim Topspiel zwischen dem FC Ingolstadt 04 und Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf dabei.

hier der ganze Artikel
 
     
 

Wolfgang Gethöfer Schiedsrichterbeauftragter (SBV) des SVL

 

Der SVL verfügt mittlerweile über einen Kader von sechs Schiedsrichtern und zwei Schiedsrichterinnen. Hier sah sich der Vorstand genötigt einen Ansprechpartner für unsere Vereinsschiedsrichter zu benennen. Der SBV ist das Bindeglied zwischen unseren Schiedsrichtern und dem Vorstand sowie die Kontaktperson zwischen Verein und Schiedsrichtervereinigung. Er soll vor allem unsere Jungschiedsrichter unterstützen, damit sie nicht schon nach wenigen Spielen die Pfeife wieder abgeben. Wir danken Wolfgang Gethöfer, daß er sich bereit erklärt hat die Funktion zu übernehmen.

 
     
 

21 neue B-Lizenz-Trainer

 

Andrey Bart besteht B-Lizenz Prüfung

Beim SWFV haben am 13./14. und am 16./17. November 2017 insgesamt 20 Teilnehmer und eine Teilnehmerin ihre Trainer-B-Lizenz-Prüfung erfolgreich abgelegt, ein Prüfling hat nicht bestanden und muss noch einmal zur Nachholprüfung. 
 
Die Absolventen durchliefen in der Sportschule Edenkoben eine umfassende dreiwöchige Ausbildung einschließlich Prüfung. Ihre neue Lizenz berechtigt sie im Seniorenbereich bis zur Oberliga und im Juniorenbereich bis zur C-Regionalliga  zu trainieren. Zum Abschluss der von Verbandssportlehrer Heinz Jürgen Schlösser geleiteten zwei Ausbildungsblöcke wurden die angehenden Trainer sehr intensiv jeweils einer zweitägigen Prüfung unterzogen. 

In einer Lehrprobe, einer schriftlichen Klausur, einer mündlichen Prüfung sowie einem Referat mussten sie ihr erworbenes Wissen praxisnah anwenden. Zudem wurden noch ihre eigene Demonstrationstechnik und Wettkampfleistung bewertet. 11 Trainer haben aufgrund ihres guten Notendurchschnittes die direkte Zulassung für die nächst höhere Lizenz-Ausbildung (Elite-Jugend-Lizenz) bekommen. Lehrgangsbeste waren Dennis Schmitt (FC Würzburg – Prüfungsgruppe I) und Nils Krämer (TSG Bretzenheim – Prüfungsgruppe II).

 
     

SV 1920 Leiselheim e.V. 
Albert Schweitzer Strasse 4, 67549 Rheinland-Pfalz - Worms, Deutschland

E-Mail: kontakt@sv-leiselheim.de, Website: www.sv-leiselheim.de

Vertreten durch: Hans-Peter Braun

Registergericht: Amtsgericht Mainz, Registernummer: VR 381, USt-IdNr. 44/667/0080/5

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden

Realisiert und versendet mit Newsletter Software von sitepackage://
Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Leiselheim e.V.